Kinderfasching mit 12 Wochen altem Baby?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von querula 05.03.11 - 08:59 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben. Morgen wäre Kinderfasching und meine beiden Großen freuen sich schon. Außerdem hat meine Freundin gefragt, ob ich kommen würde. (Wir sehen uns eigentlich immer nur zu Fasching, weil wir weiter auseinander wohnen).

Jetzt ist es allerdings so, dass ich Antonia noch stille (und das mit dem Abpumpen nicht so dolle klappt). Ich kann sie also nicht bei meiner Mutter lassen, sondern müsste sie eben mitnehmen.

Ist sie dazu noch zu klein? Grad beim Kinderfasching laufen die Kinder ja nicht auf Zehenspitzen rum. Ist zwar nur ein kleiner Fasching, aber ich denk, der Lärmpegel ist dennoch etwas höher.

Der nächste Punkt ist, dass in dem Vorraum wohl geraucht werden darf. Im eigentlichen Saal zwar nicht, aber die Tür wird ständig auf sein. Keine optimale Voraussetzung - zumal Antonia eh leichten Husten hat :-(

Ach menno, ich würd den anderen beiden gern die Freude machen, aber je länger ich drüber nachdenke, umso mehr tendiere ich zu "nein".

Gruß
Querula mit Tatjana (7), Hannes (2) und Antonia (12 Wochen)

Beitrag von schlange100000 05.03.11 - 09:47 Uhr

Huhu #winke

also ich würde es nicht machen, weil da ist es ja schon extrem laut! Naja blöd ist halt das du sie nicht abgeben kannst wegen dem Stillen...

Schick doch einfach Deinen Mann mit den Kids hin o. Deine Mutter!?!

Und mit Deiner Bekannten triffst du dich danach einfach auf ein Kaffee??

Lg #blume

Beitrag von bs171175 05.03.11 - 09:48 Uhr

Hallo
Mit meiner Maus hätte man es nicht machen können ,da sie immer geweint hat wenn man raus ist und wenn ich dann doch mal irgentwo hin bin dann war der Nachmittag oder der Abend danach ein graus ,da hat sie nur geweint .Konnte das wohl gar nicht verarbeiten.
Denke aber wenn deine Maus ein Geschwisterchen hat ist sie wahrscheinlich eh etwas mehr Rummel gewohnt .
Haste denn keine Trage wo du sie rein tun könntest da bekommt sie doch nicht so viel mit und du könntest Beiden was gerecht werden und wenn du eben merkst es klappt nicht kannste doch immer noch wieder gehen .
LG BS die auch dieses Jahr den Fasching ein wenig vermisst.

Beitrag von jessi_hh 05.03.11 - 11:10 Uhr

Hallo Querula,

bei uns ist morgen auch Kinderfasching, aber wir sind leider schon zum Geburtstag eingeladen. :-( Meinen Kleinen (13 Wochen) hätte ich auf jeden Fall mitgenommen.

Gestern waren wir (nicht zum ersten Mal) in einem Indoor-Spielplatz. Er fand es toll, hat gar nicht geschlafen und war nur am Gucken.
Er muß sowieso überall mit hin, wo ich mit der Groen hingehe, da mein Mann so lange arbeitet. Ich kann ja mit der Großen nicht nur daheim bleiben.

Es kommt aber sicher auf das Kind ein, manchen bekommt Lärm gar nicht. Aber ich denke, Geschwisterkinder sind das ja schon irgendwie gewöhnt.

LG,
Jessi

Beitrag von prinzessinaqua 05.03.11 - 12:02 Uhr

Huhu,
wir hatten bei uns am Donnerstag schon Kinderball. Ich bin selber Aktiv im Verein und so stand für mich fest der kleine darf mit an die Umzüge und auch an so eine veranstaltung wen es ihm zu viel wird sind wir schnell wieder weg.
Lars ist nun fast 11 Wochen und hatte richtig viel spass. Den Umzug am 28.2 hat er komplett verschlafen und auch am Donnerstag in der Hallo hat er viel geschlafen und wo er wach war hat er nur gelacht. Wen lauter Musik rein kam von hinten also eine Kapelle bin ich an den Rand ausgewichen und wir saßen eben sehr weit weg von den Boxen und somit ging alles gut.

Wünsche dir viel spass das macht bestimmt nichts und wen das Baby nicht wil geht man einfach so haben wir das geplant.

LG
Manu

Beitrag von sarahjane 05.03.11 - 13:53 Uhr

Deine großen Kinder haben genau so ein Recht auf Deine Zeit und Aufmerksamkeit wie Dein Baby.

Wenn Du wirklich keine ausreichenden Milchmengen abpumpen kannst oder möchtest, kannst Du dem Baby in Deiner Abwesenheit Premilch füttern lassen.

Allerdings kannst Du das Baby auch ruhig mitnehmen, denn es wird ja nicht in unmittelbarer Nähe der Kinder geraucht.
Mal davon abgesehen: Wie rechtfertigst Du es, dass Du einem Grundschulkind und einem Kleinkind etwaige Rauchzufuhr zumuten möchtest, einem Baby jedoch nicht?
Auch für Deine älteren Kinder kann es schädlich sein, wenn sie Zigarettenrauch abbekommen.

Das Baby ist mit einer leichten (!) Erkältung ja nicht krank. Und als 3-fache Mutter ist Dir sicher bekannt, dass die Kleinen alle Nase lang mal kleinere "Wehwehchen" haben können.

Zudem ist das Baby kein zartes Neugeborenes mehr, und beim Kinderfasching wirds wohl kaum wie einer Tekkno-Disco sein.

Beitrag von koerci 05.03.11 - 13:56 Uhr

Mh, ich denke das mußt du von eurer Tochter abhängig machen.
Mit unserer Kleinen hätten wir das nicht machen können, da sie es nicht mochte, wenn irgendwo viel los war oder wenn es laut war.

Meine Freundin hat 2 Töchter und eine davon ist auch erst 3 Monate alt...sie kommt heute mittag mit zum Kindermaskenball. Ihr macht es nichts aus, wenn irgendwo viel los ist.

Probiers doch einfach!

LG
koerCi