puppenhaus holz oder playmo?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gussymaus 05.03.11 - 09:15 Uhr

hallo alle mädchenmamas!

So langsam mache ich mir gedanken über geburtstage (und dann ja uach weihnachten) was es fdenn geben wird.

unsere kleine steht total auf playmo zeugs, weshalb sie nun im zarten alter von 2 jahren auch schon einiges an kleinzeug hat. eine restekiste von der cousine und einen kinderwagen von mir wie sie nichts mehr in den mund steckte. zur kleinen schwester gabs das wohnmobil mit allerhand küchenzeugs drin von den nachbarn - sie ist glücklich...

nun stellt sich die frage wo denn ihre 3 playmo babys mit ihren 4 mamas dann wohnen werden... im moment leben ie in einem 2zimmer holz-puppenhaus, das aber sicher zu klein wird wenn ie zimmer richtig eingerichtet werden und die badewanne nicht mehr wie jetzt zwischen küchenherd und elternbett stehen soll... (noch stört sie das ja wenig)

nun habe ich schon hier und da SCHÖNE holzpuppenhäuser gesehen, gebraucht zehnmal günstiger als ein playmo haus. aber auch stabiler und gröber, also ohne klappfnster und zu schließenden türen usw.

also stellt sich die frage: ein detailreiches 100€ playmo haus besorgen (vielleicht nach angeboten suchen, noch ist ja zeit) das dann alle schikanen hat oder ein simpleres, stabiles holz-haus mit ebenso vielen zimmern für die hälfte kaufen?

wer hat denn das eine oder andere und kann berichten? ich denke die meinungen gehen da auseinander, aber ich wäre über ein paar erfahrungsberichte sehr dankbar! vor allem was die längere benutzung angeht... wenn es gleich kaputt ist oder langweilig hab ich ja auch nichts davon... bzw meine mädchen...

drin wohnen werden definitiv playmo-menschen, biegepuppen kommen bei uns nicht in frage. sie liebt das kleine tüddelzeug...

Beitrag von claudia2708 05.03.11 - 09:37 Uhr

Hallo,

ich schreib jetzt mal meinen Senf dazu ;-)

Meine Tochter wird im Mai 3 und liiiiebt Playmobil (wie ich früher auch, vielleicht ist das erblich). Bisher hat sie auch nur einige wenige Erbstücke und die ganz kleinen Teile darf sie nur unter "Aufsicht" haben. Aber sie ist ganz begeistert davon und spielt sehr ausdauernd damit. Andere Puppen fesseln sie nicht sehr lange... (was mir Hoffnung gibt, dass der Barbie-Wahn an uns vorbeigeht, die mag ich nämlich nicht.)

Da sie zum Geburtstag nun auch ein Puppenhaus bekommen soll, habe ich lange überlegt. Ich hatte ein wunderschönes Holzhaus von Selecta gesehen, sehr hübsche Details, echt kleine Fliesen an der Wand usw...
Aber ich habe mich nun doch entschieden, ein Playmobil-Haus bei e... zu ersteigern, das es nicht mehr im Handel gibt (aus dieser Nostalgie-Serie).

Ich schätze einfach, dass meine Tochter recht lange damit spielen wird und werde die Kleinteile (Besteck usw.) einfach noch weglassen.

Aber als Kind habe ich damals selbst ein Holzhaus bekommen, um darin Playmobil zu spielen (ich weiß leider nicht mehr, wie alt ich da genau war) und es war wirklich liebevoll gemacht, meine Familie hatte mir sogar kleine Lampen eingebaut usw. ABER ich hätte mir eigentlich immer ein echtes Playmobil-Haus gewünscht!

Natürlich kann es nun sein, dass keine meiner Töchter wirklich Interesse daran haben wird, aber das glaube ich nicht, so gerne wie sie bisher schon Playmobil spielt. Und sie wird ja noch älter...

Und wenn nicht, kann ich mich dann wenigstens selbst daran erfreuen, bevor ich es weiter verkaufe ;-)

Als frühere Holzhaus-Besitzerin und Playmobil-Fan bin ich also für ein "echtes" Playmobil-Haus ;-) #pro und bin gespannt, was noch an Antworten kommt...

LG

Beitrag von gussymaus 06.03.11 - 09:45 Uhr

wie cool: ich fand das playmo haus damals schon klasse - alle hatten eins, nur wir hatten lego, weil mama das "sinnvoller fand" ;-) aber die rosa edition - bis ich die polizei und den rettungsdienst besser fand als das paradisa zeugs #schein
dazu hatten wir ein holzpuppenhaus, und mir fehlte immer die möglichkeit den männekens was in die hand zu geben, wie es bei lego (und dem playmo bei freunden) ging... auch wenn wir jede menge tüddelkrams in holz hatten... deshlab bin ich halt am überlegen... denn dieses anstecken können ist beim playmo ja schon schön...

das barbiezeugs sehe ich genauso gegen an wie du - ich finde das sooo kitschig... wenn die mädchen das wollen, ok, aber ich werde sie sicher nicht drauf stoßen #zitter

meine einzige sorge ist halt, dass beim großen playmo-haus dann was abbricht und die freude daran schnell vergeht... aber letztlich ist es ja auch egal, oder, denn beim holzhaus sind die ganzen kleinigkeiten (die abbrechen könnetn wie fensterläden usw) ja dann gar nicht dran... also bei dem das ich da im auge hätte... nur ist holz eben schön standfest und man kann sich auch mal draufstützen ohne dass was kaputt geht...

außerdem haben wir zwei mädchen... eins wird ja wohl mit puppenhaus spielen wllen... die jungs haben ja die ritter und piraten, und sie spielen heute noch gerne damit (6 und 8) und ich denke nicht dass das so bald abebben wird... auch nicht wo lego dazu kommt... diese kleinen laternchen, und tiere usw hat lego eben nicht so...

der kleine steht auf tiere, da ist playmo ja optimal - schleich kann man aj nicht bezahlen.. der große steht auf technik, da ist lego gleich sein ding gewesen... duplo haben sie alle zusammen, aber die große sucht nur puppenbettchen und ist dann mit zewa-stückchen am betten-machen #verliebt

Beitrag von shakira0619 05.03.11 - 09:43 Uhr

Hallo!

Ich finde Holzhäuser schön - für Biegepuppen.

Wenn Deine Tochter mit 2 (!) schon mit Playmobil spielt, würde ich das ausnutzen. Desto länger spielt sie wahrscheinlich damit.

Mein Sohn hat zum 3. Geburtstag ein Playmobilhaus bekommen. Onkel, Tanten, Omas und Opas haben je ein Zimmer dazugesteuert. Die eingeladenen Kinder haben Apfelernte, Hühnerstall, Hasenkäfig und andere Dinge für den Garten dazugeschenkt.

So kann man die Geschenke aufteilen, es wird nicht gaaanz so teuer und wenn die Verwandtschaft fragt, was sie schenken können, hast Du etwas.

Mein Sohn hat dieses Haus:
http://www.amazon.de/PLAYMOBIL%C2%AE-4279-Neues-Wohnhaus/dp/B0014BR688/ref=dp_cp_ob_toy_image_0

Am Anfang hatte er nicht mit gespielt (er ist halt ein Junge). Aber jetzt hatte er 3mal Besuch von Kindern, die mit dem Haus spielen wollten und jetzt ist er auch leidenschaftlich dabei.

Das Haus ist wirklich schön und der Wohnwagen paßt super dazu!

Die Tochter meiner Freundin hat dieses Haus. Das finde ich auch schön:
http://www.amazon.de/PLAYMOBIL%C2%AE-5302-Mein-Gro%C3%9Fes-Puppenhaus/dp/B003AQBWS0/ref=sr_1_1?s=toys&ie=UTF8&qid=1299314519&sr=1-1

Also ich würde auf jeden Fall bei Playmobil bleiben.
Ich freue mich schon auf August/September.

Dann gibt es schöne neue Sachen von Playmobil. Mein Sohn liebäugelt mit dem Hafen und der Steinzeitwelt (gibt es schon zu sehen im Playmobilheft 2011).

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von gussymaus 06.03.11 - 10:01 Uhr

das kam ganz von selber... ich bin an sich nicht der biegepuppen fan. und meine maus liegte es gleich diese mini-tässchen und löffelchen zu sortieren, bei freunden. un bei den brüdern. wobei die playmo-schwerter natürlich fpr die möhren von den zootieren benutzt wurden um daraus essen für das piraten kind zu kochen #verliebt mann sind wir spießeg #cool

und so haben wir gar nicht groß in bigepuppen investiert sondern gewartet bis sie nichts mehr in den mund steckt und einen teil playmo freigegeben.

sie bekam diese 20€ biegepuppen"villa" und ein bisschen playmoreste dazu. die biegepuppen lagen in der ecke, die möbel wurden mit playmo-geschirr von der cousine bestückt und das baby fehlte sowieso - zur kleinen schwester kam der baby tick ;-) - und mama spendierte ienen playmo kinderwagen - weil ich ja auch gerne mitspiele #schein

mittlerweile himmelt sie auch schon das playmoheft an mit den tausend babys drin... also wird es wohl zum nächstens geburtstag was davon geben...

und bei playmo gibts eben wie du sagst auch kleine pakete, die freunde schenken können oder man sich aus dem sparschwein leisten kann (von den ganzen einzeleuros vbon tanten und besuchern statt schoki) deshalb fionde ich das ja auch so schön... die holzsachen sind ja verhältnismäßig teuer wenn man das vergleicht... also die zimmer kosten nahezu das gleiche, aber das tüddelzeugs muss man ja extra kaufen...

also das innenleben wird definitiv playmo bleiben... mal gucken... NOCH reicht ja dieses 3zimmer-holzhäuschen...

aber meine haben im oktober geburtstag ;-) da gibts immer pünktlich ein paar monate voerher die neuheiten - bzw das vom vorjahr zum spottpreis #cool ich tendiere (alternativ zum holzhaus) auch zu dem stadthaus. das klassische ist mir doch irgendwie zu "alt" außerdem passen ins neue die neuen möbel... mit nem stangenofen können meine doch nur mehr wenig anfangen.. und einbauküche im barocken wohnhaus passt irgendwie auch nicht ;-)

außerdem bin ich überzeugt dass die jungs mit ihren rittern und piraten zumindest im gästezimmer einzihene werden #rofl

danke auch dir!!

Beitrag von shakira0619 06.03.11 - 11:24 Uhr

Hi!

Welches ist denn das Stadthaus und welches das Klassische? Und das barocke??

Hab das gerade bei amazon gesucht, bin aber nicht fündig geworden.

LG

Beitrag von gussymaus 10.03.11 - 16:09 Uhr

es gibt halt dieses "alte" das es schon ewig gibt.. ich finde es sieht fast aus wie barock - uralt halt...
ist gerade neu aufgelegt worden, aber kaum verändert seit 20 jahren:
http://www.playmobil.de/on/demandware.store/Sites-DE-Site/de_DE/Product-Show?pid=5302&cgid=Puppenhaus
dazu halt diese uralt-möbel:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?VISuperSize&item=200582723479
aber die haben sie scheinbar jetzt nicht mehr (neu) im programm #gruebel zu weihnachten gabs die noch neu...

ich würde wenn dann diese nehmen, mit diversen anbauten #schein
http://www.playmobil.de/on/demandware.store/Sites-DE-Site/de_DE/Product-Show?pid=4279&cgid=Stadtleben

Beitrag von shakira0619 10.03.11 - 18:25 Uhr

Hm, vor 20 Jahren hatte ich noch kein Kind und war selbst schon 16, deshalb wäre mir gar nicht aufgefallen, daß das Haus alt ist. Ich finde es ganz hübsch.

Deinen Link mit den Möbeln kann ich leider nicht öffnen. Findest Du da noch einen anderen Link?

Das Haus, was Du nehmen würdest, hat mein Sohn ja auch. Hatte ich Dir ja geschrieben.

Beitrag von gussymaus 12.03.11 - 19:36 Uhr

jaa... die neuauflage ist etwas chicer... bis vor kurzem wurde das noch genauso gebaut wie vor 20 jahren... und das fand ich damals schon total altbacken...

hier ist so eins... allerdings sind die möbel schon etwas bnter als die meiner freundinnen damals... aber halt mit stangenofen und schnitzereibetten...
http://cgi.ebay.de/Playmobil-Puppenhaus-5301-Ausstattung-Mobel-Figuren-/170612340098?pt=DE_Allesf%C3%BCrKind_Spielzeug_Playmobil&hash=item27b949b582
aber der hat schön viele bilder dabei...

trotzdem hab ich sie um den tüddelkram benieden - beneidet?! ach du weißt schon...

aber ich würde wie gesagt das stadthaus nehmen, vielleicht das forsthaus dazu weil wir ja mehr spieler haben werden... kommen ja noch einige spierlzeug-weihnachten bei uns #hicks

Beitrag von shakira0619 12.03.11 - 21:11 Uhr

Ist ja cool! Danke für den Link! Voll retro, ich find`s geil!

Ich hab früher nie mit Playmobil gespielt, nur mit Fabuland. Ich hab Fabuland geliebt. Schade, daß es das nicht mehr gibt. :-(

Es heißt beneidet. :-)

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von gussymaus 18.03.11 - 12:04 Uhr

fabuland ist wirklich klasse! ich hatte auch welches.. aber da gehörte das schon zur sussterbenden art ud es kam dieses paradia auf den markt, also lego in rosa... und mit puppen so groß wie die klassischen biegepuppen... die lego-module waren dementsprechend auch großteilig und nicht richtig lego... aber auch irgendwie nicht richtig puppenhaus... wir hatten es NIE auf unseren wunschzetteln... wie gesagt: ich bin dann auf lego-po,izei umgestiegen ;-)

wollte immerschon zur polizei und einsame komisarin werden... nun hab ich kinder und mache bestimmt was anderes... der job ist ja eigentlich wirklich ur was für alleinstehende work-a-holics...

Beitrag von shakira0619 19.03.11 - 00:18 Uhr

Hm, das würde ich nicht unbedingt sagen.

Mein Sohn hat einen Freund, dessen Mutter ist Polizistin und sein Vater ist Polizist. Er hat auch noch eine ältere Schwester. Es geht also alles. :-)

Beitrag von gussymaus 22.03.11 - 19:41 Uhr

mein vater auch... aber ich wollte es als mutter nicht... und beide schon mal gar nicht... ich würde umkommen vor sorge eines abends nicht unbeschadet heim zu kommen...

ich seh meine mutter noch trippeln weil grad mal wieder keiner wusste wo papa ist und wann er weiderkommt, oder ob überhaupt - war wohl auch nicht immer sicher... also ich als polizistentocher würde das nicht wollen - also nen kriminalisten als vater meiner kinder...

Beitrag von shakira0619 05.03.11 - 09:47 Uhr

Ich hab mich verschrieben. Er hat es zum 4. Geburtstag bekommen. #hicks

Jetzt - mit 4,5 Jahren spielt er damit. Also 1,5 Jahre später als Deine Tochter.

Nutz das echt aus! Die spielen da bestimmt sehr lange mit.

Beitrag von pollerkermit 05.03.11 - 10:03 Uhr

Meine Tochter (4,5) liebt auch Playmo und hatte bisher nur das kleine Mitnehm-Puppenhaus und natürlich einiges an weiterem Playmo-Kram.
Da hatte ich die gleiche Idee wie Du - lieber ein richtiges Holz-Puppenhaus, das sie für Playmo nutzen kann, aber auch anderweitig bespielen kann... Zu Weihnachten gab es dann also von Oma und Opa ein richtiges Holz-Puppenhaus (wunderschön von Plantoys, erhältlich über Jako-o) für mehr als 200,--€#schock!
Was soll ich Dir sagen....sie hat das Puppenhaus seit Weihnachten nur einmal für ca 15 Minuten bespielt, das wars! Sie findet das Haus schön, Ihr gefällt es aber nicht, darin mit Playmo zu spielen......stattdessen hat sie jetzt mein über 25 jahre altes Playmo-Krankenhaus zum Playmobil-Haus umfunktioniert!
Für uns hätte sich das Playmo-Haus also wohl ehr gelohnt.

LG
Doro

Beitrag von gussymaus 06.03.11 - 10:06 Uhr

das befürchte ich ja auch... wir hatten ein bisschen playmo-kleinzeug für unser biegepuppen haus, aber irgendwie war das damals auch nicht das gleiche...

noch reicht ihr ja das hölzerne - sie lehnt sich ja immer drauf und für 20€ war es als anfänger-übungshaus optimal ;-) wenn die kleine mitspielt kommt das grobe holzmöbel wieder rein, wegen der kleinen teile... aber dann muss sie ja für ihre wachsende playmofamilie ja ne unterkunft haben ;-)

100€ kostzet ein anstöndiges playmo haus, fürs holzhaus spricht bei mir nur, dass ich das auch für 30 oder 40€ bekomme und es evtl etwas stabiler (dafür aber schlichter) ist... sonst wäre es gar keine alternative...

ich tendiere immer mehr zum playmo-stadthaus... ggf dann mal ein ferienhaus dazu wenn die mädels sich in ein paar jahren nicht ganz einigen können und zwei spielstätten brauchen...

danke#danke

Beitrag von barzoli 05.03.11 - 14:48 Uhr

Hallo,

ich kann von beidem Berrichten, unsere Tochter hat mit 3 die Playmoklinik bekommen, sie pielt sehr sehr viel damit, immernoch.

Letztes Jahr haben wir ihr das Puppenhaus von Jakoo gekauft, eingerichtet mit Möbeln von Amazon.

Es gibt fürs Puppenhaus so viele schöne Sachen, sie hat z.B. eine Obstschale mit Obst, Staubsauger,Töpfe,Teller, Spielzeug fürs Kinderzimmer usw.

Ich finde, dass sie mit dem Puppenhaus viel schöner spielen kann, auch dort kann man ja alle Schränke öffnen usw.

Seit neuestem ziehen auch die Playmos ins Puppenhaus ein, sie benutzt es für beides und das Puppenhaus ist für die kleinen und oftmals doch nicht so ganz geschickten Hände einfach schöner.

Natürlich kannst Du auch für so ein Puppenhaus ziemlich viel Geld ausgeben ich denke preislich geben die sich nicht viel.

Nun bekommt sie nach und nach immer mehr Ergänzungen, zum Geburtstag bekam sie z.B. 2 echte Lampen fürs Puppenhaus, das ist der Renner.

Viele Grüsse
Barzo

Beitrag von gussymaus 06.03.11 - 10:10 Uhr

das innenleben wird definitiv playmo bleiben. schon weil bereits einiges davon da ist, bzw die anderen auch mitspielen wollen...

es geht mir nur um wände und türen... vielleicht mache ich auch das nächste schnäppchen und nehme so ein 30€holzhaus (gebraucht laufen die mir grad ständig über den weg) mit, und wenn sie dann geschickter ist gibts dann mal für beide mädels ein richtiges playmo haus...

denn wenn ich schon was teures kaufe, dann nicht nur für ein jahr ;-) aber so ein holzhaus ist ja für das wenige geld auch nicht weg... im schlimmsten fall wirds halt weiterverkauft...

also ich denke es wird auf dauer das playmo haus. aber vielleicht noch ein günstiges gebrauchtes aus holz für die nächsten 1-2 jahre...