Fast 13 Monate und möchte am liebsten nur noch gestillt werden...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hanghuhn79 05.03.11 - 10:43 Uhr

Tach zusammen!
Futzemann war immer ein guter Esser.
Morgens stillen, Mittags warm - Gemüse, Fleisch und sowas
Nachmittags Obst
Abends Brei
Einschlafstillen

Seit 2 Wochen knüsselt er morgens lieblos an seinem Brot herum
Mittags schafft er auf die Menge umgerechnet gerade mal ein halbes Gläschen und der Brei abends ist sowieso auf einmal doof.
Nur das Obst Nachmittags ist gut.
Bei den anderen Mahlzeiten möchte er nach ein paar Happen an die Brust und quengelt und isst nicht. Nun fängt er gerade so richtig an zu Laufen. An einer Hand geht schon ganz gut und seinen ersten Backenzahn bekommt er auch gerade.,
Alles nachvollziehbar. Aber wie reagiere ich?
Das öftere Stillen macht mir nichts. Milch habe ich auch genug, aber ist das sinnvoll da nachzugeben? Hat das Konsequenzen? Fehlt ihm dann was? Also ich würde nicht wieder voll stillen, aber ihn halt nicht lange Quengeln lassen und nach den paar Happen die Brust geben.

Beitrag von uta27 05.03.11 - 11:57 Uhr

Tach auch!
Mach doch einfach!
Ick würd da garnicht groß drüber nachdenken! Dein Kind zeigt Dir doch, was er will!
Wir hatten im 2.LJ immer mal wieder mehrere Tage oder sogar Wochen des Vollstillens.
Zähne, krank, ect.!
Ihm wird nichts fehlen!
Die sind schon sehr kompetent, was Ihre Bedürfnisse angeht, die kleenen!
Alles Gute für euch, lg Uta

Beitrag von matsel 05.03.11 - 12:06 Uhr

hallo,
also konsequenz - essen - stillen gehören me überhaupt nicht zusammen. bei beiden kindern hatte ich um den 13.monat herum solche phasen. entweder kündigt sich ein schub an, oder zähne, oder ein infekt oder...oder...oder. wenn´s dicvh nicht stört, mach weiter mit dem stillen, es ist eine pahse die vergeht. me völlig norma.
lg

Beitrag von sarahjane 05.03.11 - 13:34 Uhr

Um etwaigen Mangelerscheinungen bei Eurem Kleinkind vorzubeugen, solltest Du immer wieder liebevoll altersgerechtes Essen anbieten.

Beitrag von lillystrange 05.03.11 - 20:13 Uhr

Das ist eine Phase aber keine Angst stillen ist immer gesund, und nährstoffreicher als Gläschen allemal!
Keine Sorge!

Beitrag von anarchie 05.03.11 - 20:04 Uhr

Hallo!

keine Sorge!
Du kannst unbesorgt stillen!
Junior holt sich was er braucht!:-)
Beikost sollte immer angeboten werden, aber wenn kind nichtv willm ist völlig ok.
2 meiner kinder haben in dem Alter noch garnicht gegessen...

lg

melanieund 4 kurze, die gerade stillt;-)

Beitrag von himpelpimpel81 05.03.11 - 21:31 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist 14 Monate und hat auch gerade so eine Phase. Sie bekommt gerade 4 Backenzähne und steckt mitten in einem Schub. Hab manchmal das Gefühl, ich hätte wieder ein kleines Baby. Sie will ständig an die Brust und verweigert feste Nahrung manchmal für einen ganzen Tag.
Mit Frustrationen (etwas klappt nicht wie sie es sich wünscht, sie fällt hin, ein Kind nimmt ihr was weg etc.) kann sie grad auch nur mit tröstendem Stillen umgehen - laut Stillberaterin ist das für dieses Alter typisch und völlig in Ordung! Das ändert sich von allein wieder, wenns den Kleinen wieder besser geht!

Himpelpimpel