Versteh das alles net!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maxxine246 05.03.11 - 11:36 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Bin ganz neu hier und hab da so einige Fragen oder würde gerne eure Meinung dazu wissen.

Ich bin 36J. und wir versuchen jetzt schon seit 6 Jahren, mit einigen Unterbrechungen, ein Kind zu bekommen. Dann endlich im Februar positiver Schwangerschaftstest.....Jubel!!!!

War dann auch gleich bei uns hier im Ami-KH und habs per Urin festellen lassen. Keine Blutabnahme. Die haben mich dann in ein anderes Ami-KH überwiesen zum GYN, letzten Dienstag hatte ich einen Termin. Bekam nur ne Schwester zu sehen wieder keine Untersuchung und keine Blutabnahme. Echt supi...

War sauer und hab mich zu ner deutschen Ärztin überweisen lassen. Hatte den Termin am Donnerstag. Nach meiner Berechnung müsste ich dann 8+2 gewesen sein. Bin mir da aber nicht so ganz sicher da ich im Dez. kurz vor Weihnachen eine Bauchspiegelung hatte ( Zysten entfernen, Eileiter durchspülen usw.) hatte danach sehr starke Blutungen, 1 1/2 Wochen lang.

Anfang Januar wieder starke Blutungen mit Schmerzen und starker Migräne. Dachte, das ist wohl meine Periode.

Weiter zum dt. Frauenarzt. Auf den Tisch und Ultraschall. Dann kam die Ernüchterung.... Super ausgebildete Fruchtblase....keine Ahnung wie groß...mit zwei aneinanderhängenden "Blasen" drinn aber kein Embryo in Sicht. So hat sie es ausgedrückt. Sie hat mir sofort alle Hoffnung genommen, da wäre nix und das wäre wohl ein Chromosomfehler. Sofort überweisung zur AS gemacht.

Wieder keine Blutentnahme und weitere Untersuchung. Bin jetzt fix und fertig. Kann nicht schlafen und nix. Hab alle SSAnzeichen, keine Blutungen und nix.

Was soll ich tun? Kann sich mein ES durch die BS verschoben haben? Bin ich vielleicht gar nicht so weit? Was sollen die zwei Blasen in der Fruchthülle? Sind das Dottersäcke? Hab ich vielleicht ein Windei? Hab das US bild hier vor mir liegen und könnt nur heulen. Zu AS will ich net da ich erst ne Vollnarkose hatte und riesige Probleme hatte. Gibt es auch noch andere Möglichkeiten zum natürlichen Abgang?

Ich weiß, das sind viele Fragen und mein Bericht ist auch etwas zu lang. Aber vielleicht brauch ich nur ein paar tröstende Wort von jemandem der vielleicht dasselbe mitgemacht hat. Wir wünschen uns so sehr ein Kind und jetzt wieder von vorne anzufangen macht mir sehr schwer zu schaffen:-(

Danke schon im vorraus für eure Antworten.

Beitrag von solania85 05.03.11 - 11:41 Uhr

Ohje, kann gut verstehen, dass du so durch den Wind bist.

Also ich würde an deiner Stelle noch nciht zur AS gehen. Durch die narkose/BS ist es gut möglich dass sich der ES verschoben hat- ist also noch alles offen.

Ist es möglich, dass du nochmal zu der Ärztin gehst und auf eine Blutentnahme bestehst???? Dann sieht man ja bald ob sich der HCG Wert verdoppelt oder nicht.
Wenn es dann doch "nix" ist, dann gibt es aber auch noch möglichkeiten den Abgang mit MEdikamenten auszulösen.

Würd aber vorher nochmal auf die Blutentnahme bestehen, evtl. sonst in nem KH?

LG und alles gute für dich #klee

Solania

Beitrag von glimmerfee 05.03.11 - 11:46 Uhr

Ohje du ärmste #liebdrueck

Wenn du noch keine AS willst, kannst du auch erstmal abwarten. Wenn irgendetwas nicht stimmen sollte, sprich keine intakte SS vorhanden sein soll, wird sich dein Körper schon von selbst melden. Dann wirst du Blutungen und Bauchkrämpfe bekommen und alles regelt sich von selbst. Wenn dann doch noch etwas nicht mit abgegangen sein soll, kann oder muss man ja eh noch eine AS machen! Aber alles zu seiner Zeit.

Ich würde jetzt die Hoffnung auch noch nicht aufgeben. Ich verstehe wie du dich fühlst. Wir haben uns auch so sehr ein Kind gewünscht dann wurde ich auch relativ schnell schwanger und dann kam doch alles anders. Nun beginnt bald die Zeit (nach 2-3 monatiger Pause wg. AS) des Übens und Hibbelns wieder...

Ich drücke dir alle Daumen #pro #pro und hoffe dass alles gut geht! #klee

LG

Beitrag von gruene-hexe 05.03.11 - 11:44 Uhr

#liebdrueck oh je, kann deine Verunsicherung verstehen! An deiner stelle würde ich die FÄ bitten, an zwei Tagen deinen HCG Wert zu kontrollieren, da du Gewissheit brauchst, ehe du so einen großen Schritt unternimmst.

Die Ärzte im KH haben das bei mir gemacht, da sie meinten, es kann immer zu Verschiebungen kommen! Und ehe sie voreilig handeln, kontrollieren sie lieber noch mal die Werte. Sollte der nicht steigen, hat deine FÄ leider recht, aber die Hoffnung stirbt zuletzt!

Wünsche dir alles gute! Drücke dir die Daumen

Beitrag von mondkind78 05.03.11 - 11:46 Uhr

Hallo maxxine!

Du Arme! Lass dich erstmal #liebdrueck
Ganz ehrlich?! Ich würde auf keinen Fall zur AS gehen!
Warte lieber noch mal 1- 2 Wochen und guck ob du nicht irgendwo noch einen anderen gescheiten Arzt auftun kannst!
Man hat schon soviel darüber gehört das eine Ausschabung gemacht oder fast gemacht wurde, obwohl diese überhaupt nicht nötig war und es dem Krümel gut ging!
Solange du keine Blutungen und keinen Anzeichen für einen natürlichen Abgang hast, würde ich mir da künstlich nix weg machen lassen!!
In der 8. oder 9. Woche merkt der Körper sehr wohl ob der Embryo einen Chromosomenfehler hat oder nicht. Dafür hat die Natur ja die Fehlgeburten gemacht. Sorry das ich das jetzt so blöd ausgedrückt hab! Ich hoffe du weißt wie ich das meine!
Lass dich bloss nicht verunsichern!Und hol dir noch eine 2.oder eine 3. Meinung ein!

GLG Mondkind

Beitrag von maxxine246 05.03.11 - 11:57 Uhr

Ich danke euch herzlichst für eure aufmunternden Worte. Hab ungefähr dasselbe gedacht. Komme mir nur halt von den Ärztn im Stich gelassen vor. Muss ich denn alles selbst in die Hand nehmen und denen sagen wie sie ihre Arbeit zu machen haben...Schon echt traurig.

Ich hab ne fast 16 jährige Tochter und kann mich halt nicht so wirklich dran erinnern wie das damals war. War wohl alles iO...hab ne tolle Tochter.

Die ewige Warterei macht einen halt kirre .

Vielen lieben Dank euch allen:-)