Starkes sodbrennen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von l.jacqueline 05.03.11 - 11:52 Uhr

Weiß schon nicht mehr was ich machen soll...
Seit Tagen habe ich ab dem späten Nachmittag immer soooo starkes Sodbrennen.
Kann oft gar nicht einschlafen deswegen und wenn ich morgens aufwache grazt mir mein Hals weil er schon ganz wund ist vom Sodbrennen.

Hat wer von euch eine ahnung was ich mit Hausmittelchen dagegen tun kann?

bitte helft mir könnte echt schon heulen.

Danke schon mal

liebe grüße

jacqueline mit sarah michelle inside (21.ssw)

Beitrag von carrera 05.03.11 - 11:54 Uhr

Hi,

also mir hilft da eigentlich Milch, Rennie oder Mandeln kauen ganz gut.
Ansonsten mal beim Doc oder in der Apo nachfragen.

Gute Besserung!

Beitrag von sweetdreams85 05.03.11 - 11:54 Uhr

#pro Rennie #pro

Beitrag von pinklady666 05.03.11 - 11:54 Uhr

Hallo

Ich hatte das in meiner ersten Schwangerschaft auch schon extrem, aber erst viel später.
Jetzt, in der Zweiten fing es recht früh an und ist wieder extrem.
Mit hilft Milch immer ganz gut, trinke fast einen Liter am Tag.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von gruene-hexe 05.03.11 - 11:56 Uhr

Mandeln kauen hilft ganz gut,
schlückchenweiße Milch trinken
ein TL Natron auf ein Glas Wasser

abends Oberkörper etwas hochlegen, dann kratzt der Hals am nächsten morgen nicht :-)

Beitrag von coconut1991 05.03.11 - 11:56 Uhr

hallöchen... bei mir hilft Milch, Joguhrts und Tockenes Toast am besten...

Gute Besserung

Beitrag von shorty1284 05.03.11 - 12:00 Uhr

Huhu,

ich kann dir nur empfehlen, "Rennie" oder "Gaviscon" zu nehmen (beides in der Schwangerschaft erlaubt und von den meistens Frauenärzten empfohlen)
Ich selber, habe (fast) täglich Sodbrennen und schaffe es meistens bis zum schlafengehen, ohne Mittel, aber dann muss ich unbedingt was nehmen, sonst "drehe" ich durch :-(

-Milch
-weißes Toast
-kleine Portionen bzw mehrmals am Tag essen
-milde Kost .... sollen helfen, bei mir hilft nichts :-( ...


Liebe Grüße und ein schönes Wochenende #winke

Beitrag von schnubblhathe 05.03.11 - 12:02 Uhr

Ich leide auch extrem drunter. Alle Tipps helfen bei mir immer zeitweise. Dann muss ich wieder wechseln. Von meiner Hebamme hab ich den Tipp der bis jetzt super funktioniert 1/2 TL Haushaltsnatron (Kaiser Natron) in nem halben Glas Wasser auflösen und 2 mal am Tag nehmen. Schmeckt salzig aber wirkt oft sofort.
Was noch hilft ein TL mittelschweren Senf.
Glaub mir ich hab alles versucht war auch schon am heulen aber das hilft echt ganz gut!

Beitrag von raketemitbaby 05.03.11 - 12:05 Uhr

Huhu hab es genauso schlimm wie du und habe mir was aus der Apo gekauft knapp 10 Euro aber soll wirklich sehr Gut sein Gaiscon Advance :-D
Hausmittel haben bei Mir garnichts mehr gebracht nicht mal der Tip mit der Milch, war echt am verzweifeln:-[
Versuche es einfach mal mit dem zeug aus der Apo viel Glück#pro

Beitrag von raketemitbaby 05.03.11 - 12:06 Uhr

Meinte Gaviscon Advance;-)

Beitrag von kruemeldreams 05.03.11 - 12:36 Uhr

Hey!
Hatte auch ziemliches Sodbrennen und bei mir haben die Hausmittelchen leider nicht sooo geholfen. Wollte auch nicht immer Gaviscon nehmen.
Habe dann mit meiner Hebamme gesprochen und sie meinte gleich, ich soll Akkupunktur machen.
War da dann letzten Freitag und mir ging es eigentlich das ganze Wochenende über super. War dann nochmal Mittwoch und nach wie vor ist meist alles super.... kleine Ausnahmen, die aber nicht wirklich schlimm sind.
Gehe jetzt noch 2 mal hin und dann sollte es gut sein.
Die Akkupunktur wird auch von der Krankenkasse übernommen. Also sprich doch einfach mal mit deiner Hebamme zwecks Akkupunktur.

LIebe grüße und alles Gute,
kruemel

Beitrag von l.jacqueline 05.03.11 - 12:49 Uhr

naja, da ich aus österreich komme, gibt es eben das problem, dass ich keine hebamme habe weil die kasse dies nicht bezahlt und akkupunktur zahlen die auch nicht.

Beitrag von vifrana58116 05.03.11 - 13:01 Uhr

Ich hatte von Anfang an starkes Sodbrennen! Irgendwann habe ich festgestellt, dass ich nach dem Mittag nix Süßes mehr essen durfte und nichts, wo Zitronensäure drin war. Selbst kleinste Mengen haben mich "umgebracht". Das Elend ist, dass Zitronensäure als Konservierungsmittel fast überall drin ist. Nachdem ich das nicht mehr zu mir genommen hab, ging es mir blendend. Ansonsten haben kalte Milch (mit Haferflocken), Weißbrot und im Extremfall auch Gaviscon geholfen.

So nervig wie die Einschränkungen beim Essen waren, aber ich habe in der gesamten Schwangerschaft nur 5 kg zugenommen (inkl. Wassereinlagerungen) #huepf

Beitrag von l.jacqueline 05.03.11 - 13:44 Uhr

hab jetzt schon 7 kg zugenommen... man und das obwohl ich weniger wie vor der ss esse und sogar gesünder

Beitrag von maxis-mami 05.03.11 - 14:35 Uhr

Hallo
Ich habe seit der 20. SSW mit starkem Sodbrennen zu kämpfen. Alle Hausmittelchen wie Milch, Nüsse, Mandeln, trockene Haferflocken kauen, Rennie, Gaviscon etc. helfen nicht so richtig klasse. Sie dämpfen das Sodbrennen wenn überhaupt nur kurz.
Mein Hausarzt hat mir jetzt für den absoluten Notfall (also nur wenn gar nichts mehr geht) Omep Tabletten aufgeschrieben. Die darf man wohl auch in der Schwangerschaft nehmen (in Maßen).
Die Omeps helfen mir, teilweise 2 Tage ohne dieses wirklich lästige Sodbrennen zu leben.

Beitrag von princesska 05.03.11 - 15:42 Uhr

bei manchen hiölft ein apfel essen .. probier mal damit.