Brauch eure Hilfe.....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pauli1983 05.03.11 - 12:42 Uhr

Ende 2006 haben mein Mann und ich uns ein Haus gekauft. Nun zahlen wir fleißig den Kredit ab. Reine Kreditkosten- Monatlich: 980 Euro. Nebenkosten, Versicherung ezc. betragen 690 Euro Monatlich.

Mein Mann und ich haben ein monatliches Gesamteinkommen von: 2900 Euro. Dazu müssen wir noch zur Arbeit kommen, mein Mann tägl. 25 km hin und 25 zurück. Ich 28 km hin und 28 km zurück. Das bedeutet, dass wir etwa 300 Euro monatlih an Benzin ausgeben müssen, da es uns nicht anders möglich ist zur Arbeit zu kommen. Das sind ja schon etwa 1970 Euro. Nun haben wir einen Kita Gutschein für 30 std. wöchentlich bekommen. Dafür sollen wir nun 311 Euro monatlich + 89 euro zusatzgebühr für die Kita (Privateinrichtung) bezahlen. Das bedeutet für uns, dass wir mit einer DreiMannFamilie etwa 530 Euro zum Leben übrig bleiben. Wie soll das denn gehen?? Hat da jemand Erfahrungen?? Was kann ich machen?? Ich kann doch nicht jetzt das Haus verkaufen.... oder sollen wir unsere Eisernen Reserven aufbrauchen und dann in ca. 1,5 Jahren auf der Straße leben??? Ich bin echt verzweifelt. Die rechnen ja nicht das an, was wir tatsählich an Ausgaben haben, sondern eine Pauschale..... Kann ich dagegen vorgehen??

Danke im Vorraus

Beitrag von susannea 05.03.11 - 12:50 Uhr

Meiner Meinugn nach ist bei dem EInkommen euer Kredit wohl etwas hoch gewählt.

Der kann natürlich bei der Kita-Gebührne Berechnung nicht berücksichtigt werden.

Also den entweder runterschrauben oder anderen Kindergarten suchen oder ähnliches.

Ich sehe in deiner Berchnugn übrigens das Kindergeld nciht, das habt ihr doch noch zusätzlich!

Beitrag von pauli1983 05.03.11 - 13:00 Uhr

Nei, das Kindergeld ist schon bei den Kosten miteingerechnet. Die Vertragsvereinbarung bei der Bank ist für 10 Jahre. Das heißt, dass 2016 erst neue Vereinbarungen getroffen werden dürfen.

Beitrag von susannea 05.03.11 - 13:56 Uhr

Naja, da hast du dann was falsch verstanden, du kannst immer mit der Bank zwischendurch reden. ;)

Aber dann sind einfach eurer Nebenkosten zu hoch, wenn das nicht reicht, lebt ihr eben einfach über eurer Verhältnisse. ;)

Beitrag von pauli1983 05.03.11 - 14:05 Uhr

Hab schon mit der Bank gesprochen, die Raten können erst ab 2016 gesenkt werden. Die Kompletten Nebenkosten sind tatsächlich sehr hoch. Aber die Kann ich ja schlecht senken. Somit leben wir tatsächlich über unsere Verhältnisse. Dann wundert sich Deutschland, dass man keine Kinder bekommt. Ja wie denn auch, wenn man sich nur noch einschränken muss und nur noch Billigeessen essen muss, weil man einfach für qualitativ gutes Essen kein Geld mehr hat.

Danke für deine Hilfe.

Beitrag von susannea 05.03.11 - 14:09 Uhr

Die Bank sollte allerdings mehr Interesse daran zeigen, dass du zahlst (wenn auch wneiger) als evtl. dann gar nichtoder sowas.

Natürlich kannst du die Nebenkosten senken.

Überlege dir, was alles in den Nebenkosten drin ist. Versicheurngen kann man vergleichen, selbst MÜllgebühren lassen sich senken (indem man anders seinen Müll trennt) usw.

Kannst du mal auflisten, was bei euch in den Nebenkosten alles drin ist?

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 14:03 Uhr

Heizung, wasser, strom, Haustelefon, gundsteuer, wohngebäudevers., haftpflichvers., hausratvers., rechtsschutzvers., müll, gez, autovers., benzin. etc.

Müll kann ich bsp. nicht mehr senken. Haben ein reihenhaus und müssen uns der gemeinschaft anschließen.

Beitrag von susannea 06.03.11 - 14:54 Uhr

Aber Strom kann man einen billigeren Anbieter nehmen und viel sparen, Telefon auch, Versicherungen bieten viel Sparpotential, wenn man vergleicht, gerade, wenn ma so viele hat.

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 19:39 Uhr

ja danke schön. werde da mal gucken. lg

Beitrag von king.with.deckchair 05.03.11 - 18:16 Uhr

Da kann einem echt der Kragen platzen, wenn man solchen Mist liest!

Ja, ist den "Deutschland" für eure idiotische Hausfinanzierung zuständig?! Ich glaube doch, es geht los!

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 14:09 Uhr

ich habe dich nach deiner Meinung nicht gefragt. Ich habe nett und höfflich um hilfe gebeten. Wenn du meinst hier deinen scheiß abzulassen, dann ist es dein Problem. Aber misch dich dann bitte nicht ein. Ich habe mein ganzes Leben noch nicht einen cent vom staat verlangt!!!! Also verstehe ich dein Problem nicht. Mein Mann und ich gehen schon seit wir 16 Jahre als waren, stets arbeiten. Selbst in meiner 5 jährigen schulischen Ausbildung, habe ich nicht einen cent vom Staat abkassiert und bin nebenbei arbeiten gegangen um dem Staat nicht auf der Tasche zu liegen, so dass das Geld für wirklich bedürftige mitaufgebraucht werden kann..... und dann so ein Müll von dir??? Ich meine, ich hätte locker 400 Euro BaFöG bekommen können, aber da war ih mir zu fein und habe geputzt, im Callcenter gejobt, regale aufgefüllt etc.

Beitrag von tritratrullalala 05.03.11 - 18:38 Uhr

Ich kann mich den anderen nur anschließen: Du bist Deutschland und du bist für deine Finanzen verantwortlich. Allerdings bin ich auch erstaunt, dass Eure Bank so eine Finanzierung überhaupt mitgemacht hat.

Dein Schulden sind deine Sache und haben nichts mit deinen Kindern zu tun.

Beitrag von zwiebelchen1977 05.03.11 - 20:00 Uhr

Hallo

Dann wundert sich Deutschland, dass man keine Kinder bekommt. Ja wie denn auch, wenn man sich nur noch einschränken muss und nur noch Billigeessen essen muss, weil man einfach für qualitativ gutes Essen kein Geld mehr hat.

Sorry, aber ihr seid Schuld. Ohr habt mit dem Einkommen zu hoch finanziert. Mehr, als ihr euch leisten könnt. Keiner hat euch gezwungen ein Haus zu kaufen, das ihr euch nicht leisten könnt.

Beitrag von windsbraut69 06.03.11 - 10:06 Uhr

Was kann Deutschland dafür, wenn Ihr Euch ein Haus kauft, dass Ihr Euch nicht leisten könnt?

Beitrag von carrie23 06.03.11 - 11:41 Uhr

Was für n Blödsinn, Mädel weißt du dass die meisten mit weniger 'Geld auskommen müssen?
Und ich kaufe kein Billigessen ( was soll das überhaupt sein? ) und schrenke mich gerne für meine Kinder ein denn es sind MEINE Kinder und nicht die des Staats.
Werd erwachsen.

Beitrag von basteldidi 05.03.11 - 13:04 Uhr

Es ist zuschaffen aber wenn es auch anders geht wäre es ja besser.
Mein Mann ist selbst. und ich immoment noch in Elternzeit, ich bekommen 500,-€ für die Haushaltskasse bei 4Personen ich hoffe das bald auch die Windeln ganz wegfallen dann ist sogar noch mehr drinn.
Davon kaufe ich Lebensmittel, Hygjeneartikel,Windeln Kleidung und Schuhe.
Vielleicht mal mit der Bank reden und nach einem anderen Kindegarten umsehen bei uns in der Kita in der ganzen Stadt geht es auch nach einkommen aber der teuerste kostet für den ganzen Tag 250,-€+40,-€ Mittagessen.

Beitrag von pauli1983 05.03.11 - 13:38 Uhr

Eine andere kita gibt es leider nicht. Plätze erst ab 2012. Ich brauche aber jetzt einen um voll arbeiten gehen zu können. somit müssen wir die 89 euro zusätzlich zahlen.

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 05.03.11 - 14:13 Uhr

weis nicht ob ich dich falsch verstanden habe, aber

980€ + 690€ = 1670€

wenn ich mit meinem mann zus. 2716e verdiene, kann ich mir solch summe nicht ans bein binden.

ganz ehrlich, gerade in der heutigen zeit, sind das keine hohen summen für den monat und ich kann solch große verpflichtungen nicht eingehen.

einen kredit kann man IMMER herunter setzen, nur ist die zinsaufteilung, die dauer des kredites und die gebühren für die bearbeitung anders zu berücksichtigen.

ich sehe aber auch, das man mit 530€ im monat gut auskommen kann.

ihr seit drei personen und habt dann pro woche 132,50€ zur verfügung.

zu meinen SCHLIMMSTEN zeiten hatte ich mit 2 kindern an die 20€ pro woche - von gesunder ernährung keine spur.

mit 50€ die woche kann man auch LEBEN,.. vielleicht nicht so toll wie mit dem doppelten buget, aber gesundes essen ist alle male drin, das kann mir keiner erzählen,...

also ab zur bank, oder die augen zu und durch #aha

vg

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 14:15 Uhr

Danke für deine Antwort. Werde mal für die nächste Woche einen Termin bei der Bank vereinbaren und auf eine niedrigere Summe behaaren. Gut, dass du mir gesagt hast, dass das funktioniert.

Das mit der hohen Summe ging ja bis jetzt auf. unsere Maus war immer ein Wunschkind, jedoch wurde uns von Ärzten etc. gesagt, dass es mir nicht Möglich ist Kinder zu bekommen. Daher hatten wir eine so hohe Summe angesetzt, denn wenn man versucht 7 Jahre schwanger zu werden und es nicht klappt, geht man davon aus, dass es auch so bleibt.

Aber nun.... wir freuen uns aber über jede Minute mit unserem Sonnenschein. :-D

LG

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 06.03.11 - 14:19 Uhr

rede mal mit euren sb, es sind alles nur menschen und wie es in den wald hinein schallt, so schallt es auch zurück.

man kann eine summe x zu einem bestimmten zeitpunkt fest legen, aber man kann nie sagen was in x jahren ist, und genau aus diesem grund kann keine bank einem an eine summe über jahre hinweg festbinden.

natürlich wäre man schneller fertig mit abzahlen, aber was nicht ist, ist eben nicht,..

alles gute euch drein #klee

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 14:30 Uhr

Wann wir es abgezahlt haben ist mir egal. Ich bin ja noch jung und kann ja die nächsten 40 Jahre arbeiten;-)

Was ich heftig hier finde, dass ich nur nach lösungen gesucht habe und angegriffen werde. Ich meine ich könnte ja so scheiße sein, mich arbeitslos melden, geld vom staat bekommen und meine Maus zu hause betreuen. die 163 std. im Monat dann mit ihr verbringen und trotzdem das selbe geld haben. Aber das möchte ich nicht. Ich gehe gerne arbeiten, möchte meiner Tochter ein gesundes Leben vorleben, so dass sie später auch was aus ihrem Leben macht und nicht vom Vaterstaat lebt. Traurig, dass es hier gleich nach hinten losgeht.

Danke schön noch mal, für deine gute Problemlösung.

Beitrag von molinalaja 05.03.11 - 14:42 Uhr

Habt ihr eine Tilgung?
Dann setzt sie runter.

Ihr könnt das Haus auch vermieten oder eben verkaufen und eine günstigere Wohnung suchen.

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 14:16 Uhr

Danke, werden uns mit unserem Berater zusammensetzen.

Beitrag von wasteline 05.03.11 - 15:04 Uhr

"Die rechnen ja nicht das an, was wir tatsählich an Ausgaben haben, sondern eine Pauschale"

Wie soll es denn anders gehen? Soll der Staat dafür aufkommen, dass Ihr Euch verschuldet? Dann könnte jeder fröhlich über seine Verhältnisse leben und Vater Staat zahlt.

Beitrag von thea21 05.03.11 - 16:27 Uhr

Hallo,

Ich habe mir auch deine anderen Posts hier durchgelesen und: Niemand ist Schuld das Deutschland nicht mehr Kinder bekommt.

Es ist höchst blauäugig mit einem Fixeinkommen von nichteinmal 3000 Euro mehr als die Hälfte nur für Wohn/-nebenkosten zu veranschlagen.

Was habt ihr denn dabei gedacht und vor allem: Wie lief es denn die letzten 4 Jahre, wenn erst jetzt anscheinend das Problem da ist?

Hattet ihr mal mehr Einkommen?

  • 1
  • 2