Baby will nicht auf dem Bacuh liegen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vic83toria 05.03.11 - 12:46 Uhr

Hallo,

meine Tocher ist jetzt drei Monate alt und weigert sich auf dem Bauch zu liegen.

Nun hat der Kinderarzt natürlich gesagt, ich solle mit ihr trainieren, wegen Krabbeln und Kopf halten. Aber nach spätestens zwei Minuten läuft sie rot an und schreit, als ob ich sonst was mit ihr anstellen würde!

Ich traue mich gar nicht mehr, sie auf den Bauch zu legen, zumal sie sich danach auch nicht beruhigen will und ich sie bis zu zwei Stunden lang beruhigen muss.

Kommt das jemandem bekannt vor? Vielleicht ist das ja nur eine Phase? Und wie notwendig ist das "auf dem Bauch liegen"? Ich möchte nicht, das sie den Anschluss verpasst...#zitter

Vic

Beitrag von kleineelena 05.03.11 - 12:51 Uhr

Meine Kleine mochte das auch nicht so gern, war allerdings nicht so schlimm, dass sie sich ewig nicht beruhigt hat.
Sobald sie quengelig wurde hab ich sie gleich wieder rum gedreht und das paar mal am Tag gemacht. Nun ist sie 5 Monate und hält schon so 10-15 Minuten aufm Bauch aus. Irgendwann wird der Kopf dann doch schwer... Damit bin ich aber zufrieden.
Vielleicht probierst du es mal, sie übers Stillkissen zu "hängen". Dann ist es für den Anfang nicht ganz so anstrengend.

Beitrag von blinki.bill 05.03.11 - 12:53 Uhr


Hallo

da skenne ich gut..aber bei uns ist e snun ganz anders, mein kleiner dreht sich jetzt wann er nur kann auf dem bauch...es kommt von ganz alleine, als ere raus hatte wie er sich drehen kann, ist es immer besser geworden, ja und jetzt liegt er immer ganz schnell aufm bauch.

wenn ich da am anfang, denke, wie er sich da aufgeregt hatte,w enn ich ihn kurz auf dem bauch gelegt habe...ich denke da skommt bei deiner kleinen bestimmt auch noch.

lg

Beitrag von bella2610 05.03.11 - 13:10 Uhr

Hallo,

genau das Gleiche hatten wir hier auch. Sie wollte nie auf dem Bauch liegen.
Bin dann auch immer mal hingegegangen und habe sie immer für ein paar Minuten auf den Bauch gelegt.

Jetzt seit letzte Woche Mittwoch dreht sie sich freiwillig auf den Bauch :-)
Bleibt dort aber auch bestimmt für 20 Min liegen und spielt mit ihrem Schnuller oder ihrem kleinen Äffchen. Wenn sie keine lust mehr hat, dann versucht sie sich schon selbst umzudrehen, was aber nicht immer klappt oder wenn mit einem lauten rums auf den Kopf. Krieg dann immer panik, aber sie lacht dabei. Also gehts ihr gut.

Gib ihr ein bisschen Zeit. Versuch die Minuten immer mal wieder zu erhöhen. Am Anfang 1 Min, dann 2 Min. immer von Tag zu Tag. Irgendwann klappt es besser.

LG
Bella

Beitrag von canadia.und.baby. 05.03.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

Jasmin konnte es auch nicht leiden!

Ich habe sie trotzdem immer wieder kurz auf den Bauch gelegt , das hat sich erst gebessert als sie sich selbst drehen konnte!

Nun ist sie seit dem sie 6 Monate ist sogar Bauchschläferin!

Hab gedult!

Lieben gruß
Cana mit Jasmin 15 Monate
Http://babygirl1109.unsernachwuchs.de

Beitrag von beckerlein-77 05.03.11 - 17:52 Uhr

Hi.mein kleiner 10 wochen macht auch schwierigkeiten, schonmal an einen Osteopathen gedacht? Vieleicht hat er mit den Halswirbel etwas.Bei uns war es so, weil ich einen Kaiserschnitt hatte.L.g Nadine:-D

Beitrag von ilmbabe 05.03.11 - 20:08 Uhr

Hallo!

Ist das denn jetzt schon so wichtig?

Unsere Maus ist 5,5 Monate alt und dreht sich gerademal auf die Seite. SIe hatte 4 Blockaden in der Halswirbelsäule und anscheinend tat es ihr weh, auf dem Bauch zu liegen.
Jetzt helfe ich manchmal etwas nach, damit sie merkt, dass man sich auch weiter als zur Seite drehen kann ;-)
Aber von sich aus dreht sie sich nicht auf den Bauch.

Und uns hat noch kein Arzt gesagt, dass sie zu spät dran ist ;-)

LG!