brauche rat DRINGEND Abrechnung!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kyra01.01 05.03.11 - 14:11 Uhr

hallo,
ich weiß das das nicht hier her gehört aber ich denke ihr könnt mir am besten helfen bzw hier lesen das mehr!
wir sind zum 1.12.10 umgezogen der vertrage der alten wohnung lief aber bis 31.12.10

jetzt haben wir gerade die abrechnung bekommen und ich bin vom hocker gefallen 1.346,59€ will die haben!!!

ivh lieste mal auf
grundsteuer-76,96€
wasswe-197,74€
abwasser-278,96€
restmüll-96,28€
biomüll-40,24€
haflpflicht-10,48€
Geb.Vers.-186,70€
Hausstrom-72,31€
straßenreinigung-9,14€
heizkosten-882,15€
versiegelte fläche-17,19€
rest von 09-438,44€

im jagre 09 hatten wir ca 776€ nachzahlung inkl. heizung!
kann das sein das das jetzt so viel mehr ist?
das müsste sich ja aus den anderen nebenkosten ergeben!!!

ich finde das sehr komsich!

lg kyra biite helft mir

Beitrag von manavgat 05.03.11 - 14:21 Uhr

Die Nebenkosten sind leider erheblich gestiegen, gerade die Heizkosten.

Ich würde die Abrechnung vom Mieterschutzbund nachrechnen lassen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von harveypet 05.03.11 - 14:23 Uhr

Summen aus 2009 braucht ihr gar nicht zu zahlen, weil verjährt.

Der Rest ist irgendwie nicht schlüssig. Was sind die Gesamtkosten für das Haus und was ist der Wohnungsanteil daran???

Beitrag von kyra01.01 05.03.11 - 14:29 Uhr

hätte ich das auch aufschreiben müssen?
mich interessiert eig auch mehr ob die das alles abrechenen darf!!!
lg

Beitrag von kyra01.01 05.03.11 - 14:29 Uhr

ist das auch verjährt wenn man zwischendurch immer mal etwas gezahlt hat?

Beitrag von harveypet 05.03.11 - 14:32 Uhr

Zahlungen sind uninteressant, der Vermieter hat nur 1 Jahr um seine Ansprüche geltend zu machen.

Beitrag von manavgat 05.03.11 - 14:39 Uhr

Ist 2009 bereits ordentlich abgerechnet und der Schuldner zahlt nur Teilbeträge, dann ist die Verjährung hier unterbrochen!

ohne genaue Kenntnis der Sachlage kann man nicht behaupten, es sei verjährt.

Welche Posten abgerechnet werden dürfen, ergibt sich aus dem Mietvertrag, den wir ebenfalls nicht kennen. Die einzelnen Posten sehen für aber normal aus.

Gruß

Manavgat

Beitrag von hinterwaeldlerin09 05.03.11 - 14:42 Uhr

#pro

Den Schlussposten

rest von 09-438,44€

Was das sein soll, das ist mir unklar.

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von windsbraut69 06.03.11 - 09:29 Uhr

Was heißt denn "Rest von 09"?
Zahlt Ihr die Nachzahlung von 2009 in Raten ab?

Dann ist sie natürlich nicht verjährt und auch nicht, wenn der Abrechnungszeitraum nicht dem Kalenderjahr entspricht, sondern z. B. immer bis Ende März läuft.

Gruß,

W

Beitrag von accent 05.03.11 - 16:40 Uhr

http://www.kiepke.de/hv/info-kosten.htm

Beitrag von imzadi 06.03.11 - 00:28 Uhr

Sind Grundsteuer, Haftpflicht (ich nehme an es ist nicht private) und Gebäudeversicherung nicht Sache den Vermieters? Und was ist "versiegelte Fläche"?

Da würd ich schon mal bei Mieterschutzbund oder ähnlichen nachfragen. Ich hab ja auch schon die ein paar Wohnungen gemietet, aber solche kosten sind mir unbekannt.

Beitrag von inga1981 06.03.11 - 00:47 Uhr

Nein, Versicherungen sind auf die Mieter umlegbar. Sogar eine Glasversicherung und eine Elementarschadenversicherung, wenn der Vermieter sowas abgeschlossen hat.

Bei "versiegelte Fläche" wird es sicher um Abwassergebühren handeln. Auf versiegelter Grundstücksfläche (also bebauten und gepflasterten bzw. geteerten Flächen) kann das Regenwasser nicht im Boden versickern und wird deshalb über Gullis in die Kanalysation geleitet. Dafür werden dann Abwassergebühren pro m² versiegelter Grundstücksfläche erhoben.

Beitrag von inga1981 06.03.11 - 00:42 Uhr

Also wenn die Nebenkosten nach Betriebskostenverordnung abgerechnet werden (was meistens der Fall ist und wovon ich hier auch mal ausgehe), dann kann die Vermieterin alle genannten Positionen umlegen.

Mir scheinen die einzelnen Posten auch nicht besonders hoch. Hängt natürlich aber auch von der Mietfläche ab.

In welcher Höhe habt ihr denn monatliche Vorauszahlungen geleistet? Nach Deinen Angaben und meiner Rechnung sind das 44 € monatlich. Damit krieg ich meine 60 m²-Wohnung nicht mal geheizt!

Was ist denn "Rest von 09"? Habt ihr das noch nicht alles abbezahlt?

Beitrag von gh1954 06.03.11 - 11:15 Uhr

Die aufgeführten Kosten für 2010 sind in normaler Höhe, finde ich.Wieviel Nebenkosten habt ihr denn gezahlt? Das müsste doch gegengerechnet werden.