hallo zusammen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von delphinia1982 05.03.11 - 16:15 Uhr

meine kleine wurde 10 wochen alt ! sie drinkt nicht von der brust ,sondern ich muss pumpen ! ich möchte gerne aufören mit dem pupen weil meine brust sehr weh tut werend dem pumpen und nach dem pumpen ! und ich fragte meine hebame ob ich den aufhörn könnte sie meinte nur das geht nicht und jede frau hat schmerzen ich übertreibe maslos und die fettgreme hlift auch nicht die kleine braucht muttermilch weil das die beste ist ! da ich nicht auf den einten auf den andern tag nicht auföhren kann pupen wie macht ihr das denn ? oder soll ich noch weider pumpen was meint ihr ?

Beitrag von dodo0405 05.03.11 - 17:10 Uhr

Wenn dir beim Pumpen etwas weh tut, machst du was falsch. Warum trinkt dein Kind nicht von der Brust?
Auch Kinder müssen das erst lernen.

Ich empfehle dir eine Stillberaterin, www.lalecheliga.de

Beitrag von delphinia1982 05.03.11 - 17:29 Uhr

ja meine kleine drinkt nicht von der weil sie zu schwach war bei der geburt wier haben es fersucht und fersucht ! und jetzt wo sie gross genug ist will sie nicht mehr

Beitrag von lilly7686 05.03.11 - 17:58 Uhr

Hallo!

Such dir bitte eine Stillberaterin vor Ort.
Deine Hebamme ist offenbar sehr versteift.
Klar, Muttermilch ist das Beste für ein Baby. Aber was bringt es denn, wenn dein Baby zwar die MuMi bekommt, dafür aber eine total gestresste Mama hat, die das Alles eigentlich nicht will?

Hol dir eine vernünftige Stillberaterin. Sie soll dir entweder helfen, richtig zu Pumpen (wie schon geschrieben wurde, wirst du wohl was falsch machen oder eine schlechte Pumpe haben); oder dir helfen, "richtig" zu stillen (also ohne Pumpe). Sie kann dir auch beim Abstillen helfen, wenn du das möchtest.

In jedem Fall ist es allein DEINE Entscheidung.
Deine Hebamme ist offenbar keine gute Beraterin, was die Ernährung deines Kindes betrifft.

Lg

Beitrag von sarahjane 05.03.11 - 21:47 Uhr

Keine Sorge, Dein Kind braucht nicht Deine Milch, da es adäquaten Ersatz aus dem Handel gibt, der 1. auch auf Naturprodukten basiert, 2. optimal auf die Bedürfnisse von Babys abgestimmt ist, und 3. heutzutage qualitativ hochwertig ist.

Von daher ist Deine Hebamme leider fehlinformiert.

Du kannst mit dem Abpumpen aufhören, wann immer Du es möchtest. Spannt die Brust, streichst Du einfach Milch aus.

Beitrag von lalal 06.03.11 - 09:28 Uhr

Natürlich braucht das Kind Muttermilch#aerger, sie will Stillen nur nicht mehr pumpen!

Kannst Du deine Flaschenmilchpropaganda nicht auf Plakate malen und dich auf den örtlichen Marktplatz stellen#bitte

gott bist Du ätzend#putz