An die pilzgeplagten Schwangeren unter euch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wonniproppen 05.03.11 - 16:42 Uhr

Hallöchen zusammen,

hab seit heut das Gefühl einen Vaginalpilz zu haben. Musste wegen einem Harnwegsinfekt bis letzte Woche Antibiotika nehmen. Nun meine Frage. Es reicht doch wenn ich das am Montag von der Ärztin abklären lasse und bis dahin Vagiflorzäpfchen nehme oder

LG und danke für Antworten

Beitrag von malso.malso 05.03.11 - 16:45 Uhr

Jegliche vaginale Infektionen in der Schwangerschaft sind ungünstig und können im Extremfall Fehlgeburten auslösen.
Wenn du dir sicher bist, daß es ein Pilz ist würde ich in der Apotheke Canesten holen, wenn du unsicher bist was es genau ist, würde ich es im KKH abklären lassen.

Beitrag von wonniproppen 05.03.11 - 16:54 Uhr

Danke für deine Antwort. Ein Pilz kann aber keine Fehl- sondern eine Frühgeburt auslösen. Kleiner Unterschied. Und eine Infektion hab ich nicht hab heut mit dem ph Handschuh getestet. Ph war bei 4.0 also normal
LG

Beitrag von malso.malso 05.03.11 - 17:01 Uhr

Wenn du eh denkst es besser zu wissen, dann frag halt nicht.
Eine Pilzinfektion kann -wie jede andere vaginale Infektion- sowohl Fehl- als auch Frühgeburten auslösen.
Fakt.
Wenn dus nicht behandeln WILLST bis Montag, verstehe ich den Sinn deines Postings nicht.

Beitrag von wonniproppen 05.03.11 - 17:14 Uhr

Ich weiß nicht warum du gleich in die Luft gehst ich hab nicht gesagt das ich es besser weiß aber bitte.
Schönen Tag noch

Beitrag von malso.malso 05.03.11 - 17:28 Uhr

Du fragst "reicht Vagiflor".
Ich gebe zu bedenken, daß -sollte eine Infektion vorliegen- diese ernst zu nehmen ist und Vagiflor eben NICHT reicht.
Du beharrst darauf daß alles eh harmlos ist.
Ich gehe NICHT in die Luft, frage mich nur warum du fragst, wenn die Antwort eh egal ist?

Dir aber auch einen schönen Tag.

Beitrag von winter2010 05.03.11 - 17:05 Uhr

Eine Pilzinfektion in der SS ist harmlos. Meine FÄ meinte, es gäbe Frauen die während der gesamten SS ihre Pilzinfektion nicht mehr wegkriegen. Bakterien sind dagegen gefährlicher, müssen immer sofort behandelt werden.


Gute Besserung #blume

Beitrag von klara4477 05.03.11 - 17:14 Uhr

Das ist so nicht ganz richtig!

Generell ist eine Pilzinfektion tatsächlich eher lästig als gefährlich, ABER, durch eine Pilzinfektion und dem damit einhergehenden veränderten Scheidenmilieu ist die Gefahr grösser das sich noch ein bakterieller Infekt "obendraufsetzt". Dies wiederum erhöht das Fehl-, und Frühgeburtsrisiko.
Hat man unter der Entbindung einen Pilzinfekt kann sich zudem das Neugeborene damit anstecken. Das kann sich dann unter anderem in Soor oder Windeldermatitis äussern.

Pauschal zu sagen das ist ungefährlich halte ich demnach für nicht ganz richtig. Ein Pilz sollte auch während der Schwangerschaft immer behandelt werden.

Beitrag von wonniproppen 05.03.11 - 17:18 Uhr

Das versteh ich ja alles soweit ich wollt nur wissen ob es reicht das WE über Vagiflor Zäpfchen zu nehmen und erst am Montag zur Ärztin zu gehen. Ins Krankenhaus will ich nicht schon wieder. PH Wert heut Mittag lag bei 4.0

Beitrag von klara4477 05.03.11 - 18:23 Uhr

Ja, ich denke schon das es reicht wenn Du erstmal Vagiflor nimmst und dann Montag Deinen Arzt befragst.

Du könntest Dir natürlich auch in der Apotheke was holen, aber vieleicht ist es besser wenn der Arzt einen Abstrich macht ob es denn auch wirklich Pilze sind.

Gute Besserung!

Beitrag von winter2010 05.03.11 - 21:26 Uhr

Es wurde auch in keinem Wort gesagt, sie solle damit nicht zum Arzt. Aber eine Pilzinfektion ist erstmal ungefährlich, man muss den Leuten nicht gleich immer mit einer Fehl oder Frühgeburt kommen. Ist meine Meinung, man macht sich schon genug Sorgen.

Beitrag von klara4477 06.03.11 - 00:00 Uhr

Ich habe ja auch nicht gesagt das ihr jemand davon abgeraten hätte zum Arzt zu gehen, ich wollte lediglich anmerken das man eben nicht pauschal sagen kann das ein Pilz so ungefährlich wäre.

Im Grunde ist das zwar erstmal richtig, dennoch finde ich das man wissen sollte das man ihn trotz allem nicht unbehandelt lassen sollte weil es u.U. dann eben dochmal "gefährlicher" werden KANN, nicht muss.

Beitrag von jenni-13 06.03.11 - 17:22 Uhr

Hallo,
also ich hab auch ständig wg. der Antibiotika nen Pilz. Das ist aber garnicht so schlimm in der Schwangerschaft, nur unheimlich lästig. Ich bin ja hier im Krankenhaus, also auch ständig unter Überwachung und die machen sich da echt keine Sorgen. Bekomme ne Salbe gegen den Pilz, die heißt Candio-Hermal Softpaste.
Die haben mich im Dezember sogar operiert obwohl ich nen Vaginalpilz hatte, der kann also echt nicht so gefährlich sein.
Würd mir aber trotzdem mal nen Abstrich machen lassen, ob nicht noch irgendwelche Bakterien vorhanden sind. Denn dann sieht die Sache schon ganz anders aus.
VagiFlor bekomm ich übrigens auch, allerdings nur in den Phasen, wo kein Pilz nachweisbar ist.