Die Summe machts :-(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von schwarzschreiberleinchen 05.03.11 - 17:14 Uhr

Hallo zusammen. Meine Freundin (27) und ich (34) sind nun seit gut 3 Monaten zusammen. Aber der Ton bei ihr lässt gern mal zu wünschen übrig. Zudem kritisiert sie gern alles Mögliche. Hab zwischendurch das Gefühl, dass ihr nichts gut genug ist. Plötzlich sinkt ihre Laune und sie ist angenervt. Genaues sagt sie mir aber nicht und lässt mich im Dunkel tappen. Die letzte Zeit mach ich dann meiner Laune Luft, denn mich nervt genau das Verhalten. Sie sieht es aber nicht ein und meint, dass sie nichts falsch macht.

Beispiel heute:
Wir wollten eigentlich mit den Kindern wegfahren (sie hat einen und ich auch). Vorher waren wir noch in Holland und sind über den Markt gegangen. Es war noch alles ok. Auf der Rückfahrt plötzlich sank ihre Laune drastisch. Als wir daheim waren haben wir uns eine Std hingelegt. Danach saßen wir im Wohnzimmer. Sie fragte dann, ob wir jetzt noch was machen oder nicht. Aber wie! Hab dann gegengefragt, wie denn ihre Laune ist, da ich keine Lust habe mit einer angenervten Frau rumzufahren. Von da an schaukelte es sich hoch. Ich habe dann meine Sachen gepackt, meinen Sohn geschnappt und bin nach Hause gefahren. Unterwegs SMS von ihr, aber nicht eine einzige "es tut mir leid"-SMS sondern eher eine Vorwurfs-SMS, weil ich gefahren bin.

Sie sieht einfach nicht ein, dass sie sich im Ton vergreift und auch das mit der miesen Laune und angenervt sein sieht sie nicht ein. Langsam tut der Mist bei mir einen Abbruch. Ich liebe sie zwar und will gern tun was ich kann, aber mir gehen langsam die Energieen dafür aus.

Jemand einen hilfreichen Tip für mich?

Beitrag von ich auch 05.03.11 - 17:18 Uhr

Kann dir leider keinen tip geben da ich leider genauso bin wie deine freundin aber momentan selber nicht weiß wo diese stimmungsschwankungen her kommen!!!

Beitrag von schwarzschreiberleinchen 05.03.11 - 17:25 Uhr

Kann nicht sagen, ob das schon immer so war. Sie war viel und lange alleine. Manchmal dünkt mir wieso. Will mich aber nicht wirklich damit abfinden, denn ich liebe sie einfach. Eine tolle Frau, wenn dieser Mist nicht immer wäre.

Beitrag von gh1954 05.03.11 - 17:33 Uhr

>>>Eine tolle Frau, wenn dieser Mist nicht immer wäre. <<<

Also doch keine tolle Frau, es geht nicht nur um eine kleine Macke, sondern um ihre Launen, die dir nach nur drei Monaten schon die Freude an der Partnerschaft vergällen.

Beitrag von schwarzschreiberleinchen 05.03.11 - 17:34 Uhr

hmm... harte Worte. Aber nüchtern betrachtet stimmt es schon. Dennoch ist die Hoffnung groß, dass es sich ändert.

Beitrag von gh1954 05.03.11 - 17:37 Uhr

Worauf begründest du die (große) Hoffnung, wenn sie so uneinsichtig ist?

Beitrag von schwarzschreiberleinchen 05.03.11 - 17:39 Uhr

Hoffnung bedarf keiner Gründe :-)
Ich liebe sie einfach und ich bin eigentlich eher der ruhige Pol. Suche Harmonie und steck auch schon mal ein, auch, wenn es mir stinkt. Bei ihr ists aber in letzter Zeit so viel und so oft, dass ich nur noch an die Decke springen kann. Dabei hänge ich so sehr an ihr. Ein echter Konflikt, der an mir nagt.

Beitrag von schnee-weisschen 05.03.11 - 17:50 Uhr

Hey,

ich würde bei jedem nicht gerechtfertigten Aussetzer ihrerseits gehen.
Ich würde ganz ruhig sagen, dass Du nicht mit ihr streiten willst, aber dass Du Dich so nicht behandeln lässt.
Und dann nicht melden oder auf Mecker-SMS reagieren, bis sie einlenkt.

LG

sw

Beitrag von bennyhill 05.03.11 - 17:52 Uhr

Tja, und da spielt mein Herz nicht mit. Ich kann sie nicht ignorieren, weil ich Angst habe sie zu verlieren. Ich sehe alle diesen tollen Seiten an ihr. Es kann mir keiner glauben, aber ich finde, dass ich zufrieden sein kann. Dann aber kommen wieder diese Dinge hoch. Das macht mich wahnsinnig.

Beitrag von gh1954 05.03.11 - 17:56 Uhr

Dir nicht zu helfen, wenn du jegliche Konequenzen ablehnst.
An dein Kind solltest du aber schon denken.
In deinem Alter solltest du nicht so konfliktscheu sein.

Beitrag von stormkite 05.03.11 - 18:03 Uhr

Das ist trotzdem die einzige richtige Strategie.

Diese Launen (wenn sie wirklich so grundlos auftreten) sind vermutlich ein altes Verhaltensmuster bei Ihr. Und sie wird vermutlich immer beschwichtigt und mit Aufmerksamkeit belohnt worden sein, wenn Sie Stunk macht. Hat also sozusagen jedes mal eine Belohnung dafür bekommen. Und ihre Partner haben sich dadurch immer mehr Mühe gegeben, um es ihr ja recht zu machen (jedenfalls so lange, bis es ihnen endgültig gereicht hat).

Dieses Muster musst du unterbrechen - also ist das weggehen eine gute Strategie. Nicht streiten, nicht drauf eingehen - einfach deine Sachen packen, und heimfahren. Und an den Tagen, wo sie die ganze Zeit Nett war, dieses Verhalten besonders loben, mit einen kleinen Geschenk (Schoko, Blume) zum Abschied, nicht am Anfang des Treffens "belohnen".

Kite

Beitrag von gustav-g 06.03.11 - 11:13 Uhr

Schreibe ihr einen Brief, damit sie Zeit zum Nachdenken hat:

Wie sehr du sie liebst

Wie sehr du leidest, wenn sie schlechte Laune hat

Dass du dich verachtet fühlst, wenn sie nicht auf dich eingeht

Dass du eine Frau willst, die dich liebt und mit dir glücklich ist.

Verlange ultimativ eine Paartherapie

Die Alternative wäre ein langsames, schmerzhaftes Scheitern eurer Beziehung. Verschwende keine Zeit.

Beitrag von heikeundleon 05.03.11 - 17:53 Uhr

Hallo,

schade, dass es bei euch bereits nach drei Monaten nicht so gut läuft. Ich glaube, das wird mit der Zeit nicht besser sondern schlimmer.

Hast Du sie mal drauf angesprochen? Also nicht, wenn sie gerade schlechter Laune ist. Und wie reagiert Dein Sohn?

Schon wegen des Kindes würde ich mir da Gedanken machen. Wenn sie nicht mal einsieht, dass sie sich im Ton vergreift und Dir auch noch Vorwürfe macht...

Gruß

Heike

Beitrag von bennyhill 05.03.11 - 17:58 Uhr

Mein Sohn bekommt normalerweise nichts davon mit. Außer heute, aber das konnte ich ja nicht verhindern. Sie wehrt immer ab, dass die Ursache ihre Laune und Tonfall ist. Sie meint, dass ich zu empfindlich bin. Kann aber mit Sicherheit sagen, dass dem nicht so ist. Hab schon mit Freunden drüber gesprochen, weil ich anfangs Fehler bei mir gesucht habe. Aber da gibts nichts auszusetzen. Der Anfang ist immer ihre Laune/Ton mit dem ich zu kämpfen habe. Es kommt einfach aus dem Nichts. Zumindest wirkt das so auf mich.

Beitrag von heikeundleon 05.03.11 - 18:03 Uhr

Klingt jetzt blöd, aber wie wäre es mit einer Auszeit? Wenn ihr euch mal drei Wochen nicht seht und dann einen Neuanfang startet? Kann es sein, dass Du sie mehr liebt als sie Dich (wäre doof, aber wichtig zu wissen).

Gruß

Heike

Beitrag von bruchetta 05.03.11 - 18:06 Uhr

Du bist alt genug zu wissen,...

...dass nach der allerersten Verliebtheit nun der Zeitpunkt gekommen ist zu prüfen, ob man zu einander paßt.

... dass sie die Zickereien mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit NICHT ablegen wird, weil es vermutlich ein Teil ihres Charakters ist.

... dass all das mit der Zeit eher noch schlimmer wird.

.... dass eine tolle Frau einen liebenswerten Charakter hat.

.... und dass eine (schmerzhafte) Trennung manchmal besser ist als eine von vornherin sinnlose Beziehung.


Beitrag von badguy 05.03.11 - 18:44 Uhr

Na ja, diesen Zickenfaktor, wer kennt ihn unter uns Männern nicht.

Meine Frau kann das von Zeit zu Zeit auch. Weist sie zwar weit von sich, ist aber so.

Du wirst deine Partnerin an dieser Stelle nicht ändern, du kannst nur deinen Umgang mit der Situation ändern. Will heißen, warum lässt du dich von der schlechten Laune anstecken?

Hinzugehen und zu sagen Wäh, ich hab aber keinen Bock, neben ner angenervten Freundin rum zu rennen bringt doch gar nichts.

Früher hab ich so reagiert wie du und das klatscht dann wirklich. Heute kommen Antworten wie "Ich fände es total geil neben ner gut gelaunten Freundin ne Runde bummeln zu gehen!"

Sie schickt dir Vorwürfe in Form einer SMS und du reagierst. Lass es doch einfach. Du glaubst doch nicht wirklich, dass du in dieser Situation ne Entschuldigung bekommst?

In der Zwischenzeit ist aus der ursprünglich einseitigen Situation ein Streit geworden, sprich, du hast ne Einladung zum Tänzchen bekommen und dich sofort aufs Parkett begeben. Selbst schuld.

Beitrag von thea21 05.03.11 - 18:48 Uhr

Hallo,

eine Antwort rein auf den Fakten des Geschriebenen:

Redet ihr so immer miteinander, oder war das einer der wenigen Auszüge?

Ich denke, das du es klar nicht siehst, warum plötzlich und drastisch ihre Laune in den Keller sinkt, erstrecht nicht, wenn sie keinerlei Grund dafür nennt.

Das alles wäre aber durchaus lösbar.

Wenn dann später die Frage des Ausfluges im Raum steht, könnte man das ganze aber meiner Meinung nach (ohne selbst das Gesicht zu verlieren) erfragen, ob es ihr gut geht?

"Du scheinst schlecht gelaunt zu sein, kann ich dir helfen?" ect. pp.

Hat sie erst schlechte Laune und ein Satz alá "Ist deine Laune jetzt besser" kommt hinterher, verschärft das die Situation in dem Moment nur.

Aber ich weiß nicht um eure anderen Situationen und wie du da reagierst.

Habt ihr denn im Allgemeinen mal darüber geredet, wie ihr/du so fühlt/fühlst?

Beitrag von hedda.gabler 06.03.11 - 16:43 Uhr

Hallo.

So leid es mir tut ...

... aber Dir ist nicht mehr zu helfen.

Gruß von der Hedda.