bluthochdruck - plötzlich!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lucky7even 05.03.11 - 17:41 Uhr

hallöchen!

seit gestern plagt mich ein sehr hoher blutdruck von 150/100, sonst habe ich IMMER 120/80, ich hab mich gleich ins kh auf den weg gemacht und es wurde alles abgeklärt, keine gestose oder so, alle werte super!ich bin also kerngesund!

hab mir ein oberarmblutdruckmessgerät geholt und soll nun 3mal tgl messen und strenger überwacht werden.
es wurde auch nach dem baby geschaut, alles so wies sein soll, blutfluss in der gm und nabelschnur ist top.

ich hab nun angst das ich das baby noch verliere wg dem hohen BD!!!

kann mir jemand was darüber sagen?

bis montag ist noch sooo lang, dann gehts gleich ab zum fa!

Beitrag von hasengesicht 05.03.11 - 17:55 Uhr

Hallo,

gut, dass Du es gleich ernst genommen hast! Hatte das in der 1. SS auch - vorher BD immer niedrig...
Die Oberarmgeräte sind leider nicht ganz so zuverlässig wie die anderen aber das wird reichen. Wenn der Blutdruck hoch bleiben sollte (was ich Dir natürlich nicht wünsche) wirst Du eins verordnet bekommen vom FA.
Musste auch 4x messen am Tag und hab nur die letzten Wochen Medis nehmen müssen. Gibt welche, die in der SS gut verträglich sind, also keine Angst ums Baby. Viel schlimmer wäre unbehandelter BD!

Als Vorsorge guck mal unter: Gestosefrauen.de. Gute Tipps zum Vorbeugen. Z.B. soll man nicht extra entwässern, z.B. mit Reistag oder so. Salzreich essen beugt auch Gestose vor.

Mach Dir keine Sorgen, das kann man behandeln. Meine Tochter kam auch gesund zur Welt - in der 42 SSW (und ich hatte vorher so Angst vor einer Frühgeburt...)


Lieben Gruß#liebdrueck

Beitrag von lostie 05.03.11 - 18:35 Uhr

Ich hatte zum Anfang der Schwangerschaft auch Bluthockdruck, allerdings hat mein Arzt mir geraten salzarm zu essen!

LG lostie

Beitrag von hasengesicht 05.03.11 - 18:39 Uhr

hallo,
salzarm ist auch lt. meinem FA in der schwangerschaft nicht gut. Früher hat man dazu geraten und generell sollte man auch nicht zu salzreich essen. Aber in der Schwangerschaft scheint der Körper die Salze wohl zum Binden und Transport von eingelagerter Flüssigkeit zu brauchen.

Reistag, Brennnesseltee etc. soll sogar schaden können.

Beitrag von klara4477 05.03.11 - 19:23 Uhr

Aehm, die Oberarmmessgeräte sind auf jedenfall zuverlässiger als andere. Bei Handgelenksmanschetten und ähnlichem ist die Fehlerqote (gerade wenn ein Laie misst) in der Regel erheblich höher.

Passt also schon was die TE sich da zugelegt hat.

@ TE:

Dran denken immer nur in Ruhe zu messen, sonst werden die Werte ganz flott verfälscht. Also am besten vorher schon immer mal irgendwo 5 min. oder so gesessen haben.

Beitrag von hasengesicht 06.03.11 - 12:09 Uhr

stimmt, du hast recht. Hab selbst so eins, frag mich wie ich das verwechseln konnte...#schein

Beitrag von klara4477 06.03.11 - 19:23 Uhr

Kann ja mal vorkommen :-p.

Wollte nurnicht das die TE Sorge hat ihre Messdaten wären jetzt nicht "gut". Passt schon das sie so ein Gerät hat.

Beitrag von mausebaer9 05.03.11 - 18:51 Uhr

Hallo,

ich hatte in meinen Schwangerschaften immer in den letzten 10 Wochen einen sehr hohen Blutdruck. Habe dann auch täglich öfter gemessen und aufgeschrieben, es hat keiner je rausbekommen woran es lag, denn es war sonst alles ok. Ich weiß also wie Du Dich fühlst, die Angst ist da...
Aber das mit dem Oberarm- Messgerät ist völlig in Ordnung, die fürs Handgelenk sind nicht sooo toll.
LG

Beitrag von maerzschnecke 05.03.11 - 19:02 Uhr

Ich hatte in den letzten Wochen der Schwangerschaft auch hohen Blutdruck.

Sollte der Blutdruck bei Dir weiter erhöht sein, wird Dir Dein Arzt ein SS-verträgliches Blutdruckmedikament (i. d. R. Presinol 250) verordnen. Du wirst engmaschiger überwacht werden (Gestose-Labor/Urinkontrolle/ggf. Dopplersonografie in regelmässigen Abständen).

Meine Schwangerschaft ist übrigens genau am ET auf normalem Wege zu Ende gegangen. Die Ärzte hatten schon über Einleitung nachgedacht, aber mein kleines Mäuschen und ich haben uns wacker geschlagen bis zum Schluß.