Hier auch nochmal - Verwirrung total *lang*

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von hopsi2005 05.03.11 - 17:54 Uhr

Damit ich den ganzen Kram nicht nochmal schreiben muss, hier der Link zu meinem anderen Posting im SS-Forum: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3055100

Bitte nicht nochmal fragen, warum ich noch nicht beim Arzt war, denn ich möchte aus beruflichen Gründen im Moment ungern fehlen, nur wenn es unbedingt sein muss. Ich versuche über mein Praktikum natürlich eine Empfehlung abzugeben und ich möchte denen gar nicht erst den Floh ins Ohr setzen, dass ich nochmal schwanger werden könnte. Ich konnte jetzt so schön glaubhaft machen, dass meine Familienplanung abgeschlossen ist.

Ich hoffe ja, dass meine Tage noch kommen, aber wenn sie jetzt so gar nicht kommen wollen, nützt es ja nichts... #schwitz

Beitrag von witch71 05.03.11 - 19:32 Uhr

Ja aber was sollen wir denn machen? Zum Arzt willste nich, auf die Mens wartest Du und SS-Test war negativ. Und im Prinzip willste ja lieber nicht wissen, dass Du schwanger bist (sonst könntest Du auch zum Arzt gehen). Andererseits scheinst Du es dringend wissen zu wollen, was nun Sache ist, auch wenn Du schwanger sein solltest.

Und nun? Welche Art Beistand wünschst Du Dir denn? :-)

Beitrag von hopsi2005 06.03.11 - 23:53 Uhr

Siehst du, das weiß ich selber nicht so genau, ich bin hin- und hergerissen. #kratz

Einerseits hoffe ich, dass mir jemand sagt, dass es gar nicht sein kann, rein rechnerisch. Dann ändert sich nichts und ich kann einfach so weitermachen wie geplant. Andererseits mache ich mir natürlich Gedanken, was es bedeuten würde, wenn wir jetzt noch ein drittes Kind bekommen würden. Finanziell, beruflich und überhaupt...

Meine ersten beiden Schwangerschaften waren besonders am Anfang sehr schwierig, die zweite dann auch am zum Ende hin (vorzeitige Wehen). Das wird dann ja nochmal schwieriger, wenn man zwei Kinder zu versorgen hat.

Ich bin gerade dabei, in den Beruf zurückzukehren, mache gerade ein Praktikum und habe noch einige Bewerbungen offen. Wir haben 2009 ein Haus gekauft und haben schon diverse Pläne für einen Umbau, der mit meinem Gehalt dann finanziert werden sollte.

Und drittens, das macht die Verwirrung perfekt, fühle ich mich schwanger. Ich verstehe nicht, warum der Test negativ war und ich trotzdem noch Anzeichen habe. Bei den anderen beiden SSen war der Test schon bei Ausbleiben der Regel fett positiv.

Mein Mann hat gesagt, er möchte kein (drittes) Kind mehr, aber das hat er bei den anderen beiden auch gesagt und das hat sich mit dem ersten Ultraschallbild geändert.

Und drittens, sehr peinlich #schein, ist wäre es eben das 3. ungeplante Kind. Als wir versucht haben, eins zu planen, hat es überhaupt nicht geklappt. Ironie des Schicksals. Es sieht so aus, als ob ich immer dann schwanger werde, wenn ich beruflich so richtig schön durchstarten möchte. Und dann heißt es April, April, erstmal wieder zurück an den Herd. Aber ich denke, das wird vielen Frauen um die 30 so gehen...

Beitrag von igraine9 06.03.11 - 21:08 Uhr

Hallo,

lass dich erstmal drücken.

Es muss ja gar nicht sein, dass du schwanger bist. Wir können hier alle keine Ferndiagnosen stellen, aber das weißt du ja auch selbs;-)

Ich hatte das auch schonmal. Mein Mens blieb aus und ich fühlte mich total schwanger, war es aber nicht. Bei mir war der Grund eine fette Zyste am Eierstock, die meine Hormone ordentlich durcheinandergewirbelt hat.
Meine Mens kam dann 3 Wochen später, als sonst.

Am besten machst du nochmal einen Schwangerschaftsfrühtest mit Morgenurin oder auch wenn du das jetzt sicherlich nicht mehr hören willst, geh zum Doc.

Ich drück dir die Daumen
Lg
Igraine

Beitrag von hopsi2005 07.03.11 - 00:14 Uhr

Danke für dein Verständnis! Ich habe auch Angst, wenn ich zum Arzt gehe, dann wird das Ganze so amtlich. Bis jetzt denke ich immer noch, bestimmt kommen meine Tage morgen. Das mit dem Test habe ich eigentlich auch nur gemacht, damit ich gar nicht erst anfange zu grübeln, sondern gleich Sicherheit habe, dass da nichts ist.

Ich habe jetzt diesen urbia-Eisprung-Kalender bemüht und es scheint mir doch verflucht zufällig: Am 11., 12. und 13.2. ging es mir sehr schlecht, weil ich mich heftig übergeben musste. Und am 12.2. sollte laut Kalender meine Regel kommen.

Wir haben Silvester noch besprochen, dass wir definitiv zu wenig Sex haben und dass wir das dringend ändern müssen. Im Januar haben wir damit angefangen. Und wie gesagt, am Valentinstag 14.2. auch, daher weiß ich sicher, dass ich da nicht meine Tage hatte.

Mir ist noch eingefallen, dass wir an einem Tag Großeinkauf gemacht haben und da ist mir an der Kasse noch eingefallen, dass ich noch Binden kaufen wollte. Ich hatte aber keine Lust zurückzugehen, weil ich dachte, ach, das machst du, wenn es akut ist, eben auf dem Weg zum Kindergarten. Und ich habe immer noch keine gekauft. #schwitz Es scheint immer unwahrscheinlicher, dass ich einfach vergessen habe, den Tag einzutragen. Und dabei bin ich sonst so akkurat mit diesen Dingen...