alles nicht ganz einfach...

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von black-velvet 05.03.11 - 18:55 Uhr

hab mich hier grad aqngemeldet, weil ich die verschiedenen meinungen hier im forum echt super finde bzw auch die themen...

nun zu mir; da ich momentan in ner echt verzwickten situation irgendwie bin, hab ich gedacht, ich poste mal meine geschichte, in der hoffnung von euch nen rat oder/und unterstützung o.ä. zu bekommen...

folgendes:

ich befinde mich seit letztem jahr juni in einem sogenannten "ein-euro-job" indem ich meinen f-schein finanziere (nur am rande erwähnt). Jedenfalls ist in dieser gruppe jemand, mit dem ich mich echt auf anhieb mehr als gut verstanden habe, soweit so gut....allerdings haben wir beide nach kurzer zeit gemerkt, das wir mehr wollen, sprich es wurde heftigst geflirtet usw. Bei mir sind nach kurzer zeit auch gefühle im spiel gewesen, die bisjetzt auch noch andauern (er geht mir halt nich mehr ausn kopf)...man könnte denken, is doch alles gut usw, ABER: er ist 28, verheiratet, ein leibliches kind und eins seitens seiner frau...das alles is schon schlimm genug für mich, aber vor knapp 2 wochen ist es dann passiert, wir konnten beide unser verlangen nicht mehr unterdrücken und haben auf arbeit sex gehabt.....es war toll, keine frage...

bis er dann am nächsten tag ankam und gesagt hatte, wir müssen uns unterhalten...ich hab ihn angesehen, das es ihm dreckig ging, und so war es auch...er hat(te) gewissensbisse, er bereuht es auf einer art, aber dann wieder auch nich, hat mir gegenüber nen schlechtes gewissen, sowie auch seiner frau gegenüber usw...ich weis nicht mehr, woran ich bei ihm bin, weil das verhalten zwischen uns beiden war die ersten tage alles andere als "normal"..ich war viel für mich allein bzw. allgem. sehr ruhig gewesen, bis ich mich quasi irgendwie wieder gefangen hatte, seit dem gehen wir wieder halbwegs normal miteinander um, jedoch bisjetzt ohne so zärtliche brührungen usw (was es vorher auf jeden fall gab)..ich weis nich, ob er angst hat, das da von seiner seite aus, mehr entstehen kann, obs nun gefühlsmäßig is oder sexuell kA, oder ob es für ihn ne abgeschlossene sache is....was meint ihr dazu, was könnt ihr mir raten????

#danke

Beitrag von morena78 05.03.11 - 19:10 Uhr

hallo,

ich rate dir, lass die finger von diesem mann!
er ist verheiratet und bereut seinen fehltritt. sonst hätte er keine gewissensbisse.

lg

Beitrag von black-velvet 05.03.11 - 19:21 Uhr

hi,


vom kopf her weis ich es....blos leider sind da auch gefühle im spiel :-(, und die lassen sich leider nich so einfach ausstellen.....ich sag mal so, hätt ich vorher gewusst das er verheiratet ist, wer er von vorn herein schon tabu für mich gewesen ne, weil ich nicht der typ bin, die sich an vergebene männer ranmacht etc...

Beitrag von janeisklar 05.03.11 - 20:32 Uhr

".ich sag mal so, hätt ich vorher gewusst das er verheiratet ist, wer er von vorn herein schon tabu für mich gewesen ne, weil ich nicht der typ bin, die sich an vergebene männer ranmacht etc... "


JA NE IS KLAR!!!! Einleuchtend!!!

Is mal wieder ne typisch billige Ausrede!!!!

Beitrag von black-velvet 05.03.11 - 20:43 Uhr

wo is das denn bitte ne billige ausrede!?! es sind doch nich alle frauen gleich, bzw kannst nich alle über einen kamm scheren....sicher klingt die aussage von mir doof oder so, aber das gibt dir nich das recht, mich zu verurteilen!!!! und nur zu deiner information, falls du denkst, ich bin ne billige Sch*****, hast du dich auf jeden fall geirrt #augen

Beitrag von fp 08.03.11 - 00:07 Uhr

wieso gehst du denn dann nicht auf abstand und lässt den lieben mann sein, wo er ist? auch wenn gefühle im spiel sind, kann man doch immer noch frei entscheiden?!

möchtest du denn ernsthaft einen mann, bei dem du momentan die affäre bist? wenn du das spiel weiterspinnst, er mit dir zusammenkommt - fragst du dich denn dann nicht, wann die nächste affäre mit ner anderen kommt?

Beitrag von schwarzesetwas 05.03.11 - 19:55 Uhr

Von Deiner Seite mögen genug Gefühle im Spiel sein...
Aber von seiner Seite? Eher nein. Er hat Dich für ne Nummer auf der ARBEIT (!!!) benutzt, die wohl sehr reizend war, weil verboten.
Wärt ihr aufgeflogen, hätte es euch beiden u. U. den Job gekostet.

Schlag ihn Dir aus dem Kopf, der hat nur ne 'geile' Nummer gesucht, um sein Sexleben aufzupeppen.

Lg
SE

Beitrag von RatInSchwarz 06.03.11 - 00:31 Uhr

Entweder möchter er es nicht in Chaos und Streit ausarten lassen und sich in den Alltag zum Nachdenken zurückziehen, oder er hat den kleinen Kick in seinem Leben durch die Aktion bekommen.

Interessant für dich ist die Frage ob er "nur Lust" hatte, oder ob er mehr dir gegenüber zu empfinden in der Lage ist.

Wichtig für dich sollte es sein nun die Augen offen zu haben und dir nicht etwa einzureden, dass er genau so fühlt wie du und das es die große Liebe ist ohne auch mal genau hinzusehen.
Signale wird er genügend senden, WENN da mehr ist, auch wenn er mit der Distanz "Nein" ausstrahlt.

Die nächste Frage wird dann sein, wie er und du damit weiter umgeht.

Wenn es so etwas wie Liebe ist, die hier entsteht, dann solltest du dir Zeit lassen diesen Menschen so kennen zu lernen so wie er wirklich ist und denkt. Wichtig zu erfahren wären auch die Motive, also warum er das macht was er jetzt macht.
... und lass dich dabei nicht verarschen, denn manche typen von Menschen machen sich selbst gern etwas vor, was Andere dann nur zu gern glauben wollen. Schau dir die Schattenseiten von ihm genauer an.

Stellst du durch deine Beobachtungen fest, dass es nur eine Nummer war, dann wird dein Herz es auch nicht mehr so schwer haben los zu lassen.

Mich persönlich turned ein Mann, der langfristig nicht den Mut hat auch indirekt zu seinen Gefühlen zu stehen eher ab.... Kaltherzig und Feige
Und einer, der mir super Versprechungen macht aber Vertrauen dann mißbraucht und hinhält, kann auch nicht etwas für länger sein.... Hochstapler, Heuchler.
Wenn du hingegen einen gefunden hast, der dir nichts verspricht was er nicht halten kann und vorsichtig mit den Gefühlen aller umzugehen versucht, dann sag ich: es lohnt sich vielleicht mehr Zeit mit ihm zu verbringen.

Alles schon erlebt!

Gewähre dir vor allem genügend Zeit.

Sorry für den "Rat in Schwarz", weil ich es so lieber mag.

Beitrag von janimausi 06.03.11 - 14:14 Uhr

Also, du sagst, du hast erst nachem er mit dir geschlafen hat, erfahren, dass er verheiratet ist!
Aber er ist verheiratet, hat gewissensbisse und du überlegst, wie du ihn ihm seiner frau wegnehmen kannst.

Lernst du nix dazu?

Er hat es mit dir auf ARBEIT getrieben, wie man das machen kann, weiß ich nicht.

Aber gut, ist dein Bier, wenn du von Kollegen erwischt werden willst, wie du den Mann einer andern poppst.

Was willst du jetzt hier für einen Rat bekommen?
Wie du ihn rum bekommst und ihn dazu bekommst, wie er dir sagt, das er seine Frau gleich morgen verlässt und noch ne Nummer auf Arbeit mit dir schiebt?
Und dich dann noch mehr verarscht, wie er es jetzt schon getan hat?

Meine ehrliche Meinung ist, er ist verheiratet und lebt in einer Familie, warum willst du das kaputt machen, nur weil du Gefühle für ihn hast!

So was macht mich sauer, ja er ist verheiratet, und sicherlich muss auch er wissen, was er macht, aber er zieht sich von dir zurück und will keine Berührungen ect. mehr und du süchtest dem hinterher und willst das es wieder so wird!

Lass den Mann doch in Ruhe!
Lass ihn sein Familien leben wieder auf die Reihe bekommen und häng dich da nicht mehr rein!

Such dir einen anderen Mann, der nicht verheiratet und nicht vergeben ist, und treibs mit dem, so wie du willst.

Beitrag von binnurich 06.03.11 - 15:27 Uhr

es ist in meinen Augen recht simpel:

kläre für dich was du willst oder auch nicht
versuche rauszufinden, was er will
schau mal ob es zusammenpaßt

sein schlechtes Gewissen ist sein schlechtes Gewissen, da muss er allein klar kommen damit oder auch nicht - d. h. er muss so handeln, wie er es mit seinem Gewissen vereinbaren kann (sollte übrigens jeder so tun; schlecht nur, wenn man keines hat)

was seine Familie betrifft - es ist seine, nicht deine, musst du dir keinen Kopf drum machen - ich bin der festen Überzeugung, dass (solange du ihn nicht ständig quasi verführst, so dass er zum willenlosen Etwas wird) das die Ehepartner untereinander klären müssen

Beitrag von armyofme 08.03.11 - 09:15 Uhr

Dein Mund ist auch zum Reden da. Frag ihn.

Ansonsten finde ich euren "halbwegs normalen Umgang" ziemlich gut dafür, dass ihr "auf Arbeit" gevögelt habt.

Ich würde es dabei belassen. Das geht wieder vorbei und irgendwann könnt ihr drüber lachen.

Zumindest wünsch ich das allen Beteiligten. Und nein, seine Frau wird da sicher nicht mitlachen können.