Wer hat Erfahrung mit dem Chariot Fahrradanhänger auch als Kinderwagen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von ako1 05.03.11 - 19:15 Uhr

Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einem Kinderwagen, mit dem man auch joggen gehen darf. Ich habe mir daher den TFK Joggster III angesehen.
Jetzt habe ich von einer Freundin gehört, dass der Chariot eigentlich noch besser zum Joggen geeignet ist und dass man ihn auch als Fahrradanhänger benutzt.
Da ich aber nicht zwei Kinderwägen kaufen kann, möchte ich einen, den ich auch von Anfang an zum Spazierengehen oder in die Stadt nutzen kann. (Deshalb scheidet für mich auch der Baby Jogger aus, der wohl das beste Modell zum Joggen ist.)
Hat von Euch jemand Erfahrung mit dem Chariot und kann man den auch mit entsprechendem Zubehör schon von Anfang an nutzen?
Über ein paar Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße #winke

Beitrag von tragemama 05.03.11 - 20:45 Uhr

Ich hab den CX und liebe ihn. Einziger Nachteil: Im Winter nicht nutzbar, der rostet schnell, außerdem kannst Du die Rückenlehne nicht verstellen, es ist also nur aufrechtes Sitzen möglich - blöd, wenn das Kind schläft. Anfangs gibts ja noch die Hängematte, da liegt das Baby, aber wenn es größer wird, ist das halt ein NAchteil.

Andrea

Beitrag von bimmelbahn 05.03.11 - 21:01 Uhr

Hallo,
wir haben den CX 1.
Unsere Maus ist aber auch schon 10 Monate. Ich fahre gerne mit Inliner und das klappt prima mit dem Anhänger. Unsere Maus schläft auch im Anhänger und das sogar sehr gerne.

Wir haben das Joggerset, Buggiset (noch nicht benutzt) und das Fahradset noch nicht benutzt).

Wie gesagt ich fahre gerne mit Inliner sobald es trocken ist fahren wir los. Wir haben einen dicken Fußsack drin. Und ein Kissen. Zusätzlich haben wir uns heute noch ein Licht gekauft damit wir in der Dämmerung gesehen werden.

Liebe Grüße

Beitrag von tempranillo70 05.03.11 - 21:20 Uhr

Hallo,
meine Schwägerin hat den CX1 für meinen Neffen gehabt. Erst jetzt (er ist 4) hat sie ihn schweren Herzens ausgemistet. Sie hat ihn zum Joggen und als Fahrradanhänger benutzt. Mein NEffe hat oft und gerne seinen Mittagschlaf drin gemacht und Mama ist 1,5h gejoggt. #schwitz
Aber als KiWa in der Stadt ist er nicht geeignet. Er ist groß und sperrig, man kommt kaum mit ihm durch und das Kind sitzt/liegt sehr weit unten (und sieht fast nix).
Er ist eher für Outdoor Aktivitäten geiegnet, da aber seeeehr lange, das Kind sitzt komfortabel hat viel Platz und kann ihn lange nutzen, viel länger als ein Buggy.
Qualität ist unbestritten absolut top!
Gruß, I.

Beitrag von pestilenz 05.03.11 - 22:26 Uhr

Ich versteh das jetzt richtig, du möchtest den Chariot als Kinderwagenersatz?
Ich finde den Chariot prima (wir haben den Cougar2) zum radfahren, als Buggy für 2 sitzenkönnende Kinder, zum Joggen ist der auch super mit Joggerset, aber er ist definitiv kein KiWa-Ersatz.
Ein Baby gehört entweder in ein Tragetuch oder aber liegend in einen Kinderwagen. Im Chariot liegts entweder in der Hängematte oder Weberschale, aber das ist m.M.n. vergleichbar mit einer Autobabyschale. Und auch dort sollen Babys ja nur solange rein, wie sie Autofahren, weils nicht das Optimum fürn Rücken ist.
Deswegen meine Meinung, ein Chariot ist eine tolle Anschaffung, aber ganz bestimmt kein Ersatz für einen Kinderwagen oder ein Tragetuch.

LG

Beitrag von kaka86 06.03.11 - 11:54 Uhr

#pro#pro#pro

wollte grad auch n Beitrag dazu schreiben, aber in deinem steht genau das, was ich auch schreiben wollte!

Man kann einen Fahrradanhänger für größere Kinder und kurze Strecken bestimmt gut gebrauchen, aber er ist sicher KEIN kinderwagenersatz!

Kann nicht verstehen, wie jemand seinem Kind soetwas zumuten will!

LG
Carina

Beitrag von -0408- 06.03.11 - 13:23 Uhr

Hiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiier!!!!!!!!!!!!!!!!! ICH mute meinem Kind sowas zu!!!!!!!!!!!!!

Mal im Ernst, es gibt Babytragetaschen (Nein, das ist NICHT die weitbekannt Hängematte!!!) für darein. Der Rücken ist GERADE damit... Und mit einem Jahr konnte dann sogar mein Kleiner sitzen... Wobei eh erst das Zweite von Beginn an (Zusätzlich zum normalen Kiwa) da rein soll.
Oder wo liegt das Problem mit dem "zumute"?!
Im Ernst, interessiert mich wirklich.

So, schönen Karnbevalssonntag noch!

LG

Beitrag von -0408- 06.03.11 - 13:26 Uhr

Fehler, Fehler, Fehler darin - Sorry - zu schnell geschrieben...

Die Tasche kann man vom ersten Tag an nutzen. Mein Kleiner ist/war n Riese und den hätte ich da bis Ende 5ten Monat reinbekommen. Ich trage die Verantwortung MIT GUTEM GEWISSEN das Nächste ab ca. dem 6. Monat in die Matte zu legen...

Beitrag von pestilenz 07.03.11 - 09:57 Uhr

Dass es speziell Babytragetaschen für den Chariot gibt, wusste ich bisher nicht. Ich kenne nur die Weberschalen und Hängematten, und die ersetzen naürlich keinen Kinderwagen.
Da muss ich direkt bei Chariot mal schauen, oder gibts die auch woanders? Ist ja nicht ganz uninteressant für mich, schließlich kommt mein zweites im April *g*.
Und mit den Babytragetaschen kann ich das Neugeborene auch schon per Fahrrad im Hänger transportieren? Oder geht das dann nur, wenn ich den Hänger schiebe?

LG

Beitrag von -0408- 07.03.11 - 13:24 Uhr

Hi,

die Tasche gibt es nur von Chariot, sonst von keinem anderen Anbieter (ist wie ne Softtragetasche aus dem Kiwa nur halt in "mini" und teuer...). Fahrradfahren darf man/soll man damit nicht. Erst mit der Hängematte/Weberschale später.

LG

Beitrag von pestilenz 07.03.11 - 13:32 Uhr

Dankeschön, ich hab grad mal geguckt. Aber die ist ja echt superklein, was macht man, wenn das Baby rausgewachsen ist? 60cm Länge ist mit 4 Monaten ja locker erreicht, aber sitzen kann das Baby dann ja trotzdem nicht. Und dann für 90€, ist ja der Wahnsinn.
Hmmm, also die Idee ist gut, aber die Praxis kann ich mir damit kaum vorstellen *grübel*

Beitrag von -0408- 07.03.11 - 19:56 Uhr

Also ich hab die Tasche hier und ja, die ist MINI. Ich werde sie so lange nutzen, wie irgendwie möglich. D.h. wohl auch länger als 60 cm. Lieber die Beinchen n bisschen anwinkeln, als zu früh in die Hängematte. Die ist dann der zweite Schritt...
Ich hab aber eh noch nen KiWa und ein Tuch. Die Praxis wird zeigen, was wann benötigt wird... Finde ihn aber super als Lösung statt Geschwister-KiWa. Zumindest, wenn man eh nen Fahrradanhänger kaufen möchte.
Irgendeinen Kompromiss muss man (ich für meinen Teil ja) meist eingehen. Für mich ist das so die beste Lösung. Der Wagen lässt sich wirklich SUPER LEICHT schieben. Schiebe z.Z. schon mal meinen Kleinen+Kumpel. D.h. 11kg Wagen(NUR!!!) +ca. 22kg Kinder. Da kommt man NICHT ins Schwitzen. Da ich tgl. viel laufe (Stadt, Wald, Feld) bin ich drauf angewiesen und möchte das Teil nicht mehr missen.

Ich finde aber auch nen kiWa mit Wanne viel gemütlicher für ein Neugeborenes. Aber...s.o. ;-)

LG

Beitrag von -0408- 06.03.11 - 11:55 Uhr

Hi,

ich hab den Cougar für 2 Kinder. Z.Z. nur für eins in Gebrauch ;-).

Man kann die Anhänger vom ersten Tag an nutzen: mit der Babytragetasche. Ab dem Zeitpunkt, wo man die Hängematte nuzt, darf man auch damit radfahren (Also so mit 3-4 Monaten).

Da ich nicht sooo sportlich bin hab ich kein Jogger-Set. Werde das aber beim nächstemn Schnee ggf. dazu kaufen. Hatte das vorher beim Croozer Kid for 1 und es war suuuper im Schnee!!!
Bin tgl. 1-2 Std. in Wald/Feld/Stadt unterwegs damit und es ist ein Traum den Chariot zu schieben. Es ist, als ob man NICHTS vor sich hat. (Das ist nun mein fünfter "KiWa" in einem Jahr - nun hab ich den passenden für mich und ärgere mich, dass ich ihn nicht von Beginn an hatte.)
Er passt ins Auto (Combi) und daneben sogar noch ein Schäferhund. Im gegensatz zum Croozer kann man diesen nämlich zusammenfalten.

Freunde von mir joggen viel und haben den CX und sagen ebensdo ein KiWa kämen nicht mehr in Frage. Die haben zu Beginn (als ihr Kleiner ca. 7 Monate war) Decken als Unterlage in den Wagen gelegt, damit das Kind nicht immer aufrecht sitzt (Übergang zwischen Hängematte und festem sitzen, da der Kleine auch oft sonst im sitzen hätte schlafen müssen.)

Meiner sitzt jetzt seit seinem 12. Lebensmonat darin und es ist nie ein Problem gewesen, dass er darin schläft. Dazu muss ich aber sagen, dass das bei uns auch selten vorkommt...

Von mir gaaaaaaaaaanz klar #pro statt KiWa

LG

Beitrag von ako1 06.03.11 - 17:30 Uhr

Ganz herlichen Dank für Eure Erfahrungen und Meinungen!
Wir werden uns den Chariot morgen im Geschäft ansehen und auch noch dort beraten lassen.
Ein paar Beiträge (die dagegen waren, ihn als Kinderwagenersatz zu nehmen) waren ja ganz schön emotional, ja fast schon verurteilend geschrieben.
Das habe ich nicht ganz nachvollziehen können, denn es war doch nur eine Frage, weil ich (19. Woche) gerade erst anfange, mich über die einzelnen Modelle zu informieren und noch gar keine Entscheidung getroffen habe geschweige denn irgendwas übers Knie brechen möchte.
Das ist doch ein Forum, in dem man Fragen stellen kann (auch wenn sie für manche evtl. etwas doof klingen, weil man einfach noch nicht so viel Ahnung hat in der 1. SS).
Natürlich gibt es unterschiedliche Meinungen, die mich ja auch interessieren, aber es wäre doch schön, wenn die Antworten sachlich geschrieben wären und man nicht das Gefühl bekommt alles falsch zu machen. #schock
Nichts desto trotz haben mir alle Antworten auch geholfen, weil ich so die verschiedenen Meinungen gehört habe und mich nun weiter informieren kann. #pro

Viele Grüße #winke