Gärtnern-bin totaler Neuling und brauche Tips!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jessica.g1 05.03.11 - 20:05 Uhr

Hallo,

in 4 Wochen ziehen wir in unser Eigenheim. Dort haben wir etwas Wiese/Garten. Bisher hab ich das nie besessen #schein

Jetzt ist meine Frage...Das ganze muss echt neu gemacht werden. Die Tanne die davor da stand hat den Rasen ziemlich kaputt gemacht. Mein Mann meint das bekommt er hin. Jetzt würde ich auch gern ein paar Blumen pflanzen.

So: Nur habe ich wirklich NULL Ahnung. Was pflanze ich? Wie (oft) gießt man wenn nicht gerade der Regen "gießt"?

Jetzt hab ich hier vor mir eine Broschüre mit Blumenzwiebeln. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen wenn ich da Gladiolen oder gar Calla (#kratz) einpflanze das sogenanntes auch richtig blüht?


Ich hoffe jemand erbarmt sich meinen laienhaften Fragen #schein


Danke schonmal und LG

Jessi

Beitrag von r.le 05.03.11 - 21:02 Uhr

Hallo Jessi,

ohne Kenntnis der Gegebenheiten vor Ort kann Dir in einem Internetforum niemand einen seriösen Tipp geben.

Für schnelle Lösungen könntest Du einen Gärtner zu Rate ziehen, falls das Geld dazu übrig ist.

Die pragmatische Lösung ist, dieses Jahr mit einem ungepflegten Garten vorlieb zu nehmen, die guten alten Gartenbücher zu Rate zu ziehen und sich etwas Wissen anzulesen. Es hat doch auch was, im Sommer abends auf der Terrasse (oder im unfertigen Garten) zu sitzen und für das nächste Jahr zu planen.

Mit etwas Grundlagenwissen kann man dann loslegen. Fehlschläge muss man als Hobbygärtner wegstecken können, das gehört dazu . . . :-)

Viele Grüße und viel Spaß im Garten

Ralf

P.S. Was Du meinst, heißt Canna (oder indisches Blumenrohr) und kann sehr gut in Kübeln gepflanzt werden. Gladiolen gehören ins Freiland.

Beitrag von clautsches 05.03.11 - 21:44 Uhr

Ich denke, sie meint Calla - eine Lilienart :-)

Beitrag von r.le 05.03.11 - 22:39 Uhr

Hallo Clautsches,

ich kenne Calla eher als Zimmerpflanzen, deshalb bin ich auf Canna gekommen, da diese eher als Kübelpflanzen für draußen bekannt sind.

<Klugscheiß an> Calla gehören zur Familie der Aronstabgewächse, nicht zu den Liliengewächsen <Klugscheiß aus>

Viele Grüße

Ralf

Beitrag von clautsches 05.03.11 - 23:19 Uhr

Keine Lilie.. ja, da haste wohl recht.. #hicks

LG

Beitrag von tweety12_de 06.03.11 - 10:24 Uhr

calla ist keine lilienart, sondern ein Aaronstabgewächs.. sie gehört zu der familie der anthurien.#aha

Beitrag von clautsches 05.03.11 - 21:51 Uhr

Hallo!

Das Garten-Thema ist extrem komplex.. da kann man übers Internet nicht mal einfach so Tips in den Raum schmeißen.

Generell sind Zwiebel- Blumen oder Stauden gut, da die jedes Jahr wieder blühen. Es ist dann immer auf die Standort-Angaben auf der Packung zu achten, ob die Pflanze sonnig, halbschattig oder schattig stehen darf. Auch der Monat, an dem die Pflanze blüht, ist auf den Verpackungen vermerkt. Also clever, wenn man in einem Beet Früh-, Mittel- und Spätsommerblüher unterbringt - dann blüht immer irgendwas.

Würde dir zu zwei gemütlichen Shoppingtouren raten: einmal in den Buchhandel für ein schönes Gartenbuch - und einmal in einen gut sortierten Gärtnereifachhandel mit fähigem Personal.

Und Vorsicht - hat man einmal angefangen, lässt es einen nicht mehr los! ;-)

LG Claudi