6. Woche und bräunlicher Ausfluß. FG?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flitzi2006 05.03.11 - 20:38 Uhr

Hallo Ihr lieben,
bin nach drei Jahren warten endlich hier! Letzte Mens 27.1, also 6. Woche.
FA hat es mir am Donnerstag bestätigt. Fruchthöhle war schon da. Eileiterschwangerschaft ausgeschlossen. Alles normal. Er hat sogar schon den Mutterpass ausgefüllt.
Doch seit heute Nachmittag hab ich so bräunlichen minimalen Ausfluß.
Ich habe große Angst, daß es der Beginn einer FG ist.#zitter
Übelkeit hat aber in den letzten Tagen auf jeden Fall zugenommen, und das Brustspannen auch!
Hat jemand Erfahrung mit dem Problem? könnte es noch zu einem guten Ende kommen?
Danke falls jemand antwortet!#liebdrueck

Beitrag von julie1108 05.03.11 - 20:41 Uhr

Versuche ruhig zu bleiben und dich zu schonen. Braunes Blut ist meist altes Blut und kann sich irgendwo in der Gebärmutter festgesetzt haben und löst sich nun. Bei frischem Blut wäre ich besorgt, aber braunes Blut kann viele Ursachen haben. Versuche dich zu schonen.

LG

Beitrag von diekleene581 05.03.11 - 20:57 Uhr

Ich finde es nicht gut den frauen immer zu erzählen das braunes Blut altes Blut ist und somit nicht schlimm. Klar kommen Blutungen in der Frühschwangerschaft vor und sind meist nicht besorgnisseregend. ABER JEDE Blutung sollte abgeklärt werden.

Ich hatte vor einem Jahr ein Abort und dieser fing auch ganz harmlos mit brauen Schmierblutungen an. Leider gingen die, nachdem sie kurz aufgehört hatten irgendwann in frisches Blut über und es war einen beginnende FG.
Also lieber einmal mehr ins KH zum abklären.

lg

Beitrag von lelou83 05.03.11 - 21:00 Uhr

da bin ich absolut deiner meinung!!!!!

Beitrag von rockstar6 05.03.11 - 20:41 Uhr

ganz ehrlich würde ich ins kh fahren ,man sagt zwar dunkles blut ist alten blut,aber ich würde trotzdem ins kh fahren,damit ich beruhigter wäre.

Beitrag von lacky06 05.03.11 - 20:46 Uhr

Guten Abend

Ich würde ins KH Fahren, um alles abzuklären.

liebe grüße Claudi

Beitrag von blapps 05.03.11 - 20:49 Uhr

Zur Sicherheit ab ins KH und nach Utrogest fragen, wenn die nichts spezielles finden können.....ich hatte das auch und nehme seit dem Utrogest....und es ist nie mehr was nachgekommen....

Blapps mit einem #stern im Herzen und #schwanger 7+5

Beitrag von kailysunny 05.03.11 - 20:51 Uhr

Hey mach dich bitte nicht verrückt! Ich hatte genau das selbe in dieser Zeit! Ich habe auch braunen Ausfluss gehabt und bin gleich ins KH gefahren! Aber fehlalarm......dem Baby gings gut und das Herzchen hat sogar geschlagen! Es lag nur an der veränderung der Gebärmutter! Mein Fa meinte dann 3 Tage später zu mir, das sogar zurzeit leichte blutungen auftreten können wenn ich etwas anstrengendes mache! Nach dem Gv kann es auch bluten! Es liegt halt daran das alles sehr stark durchblutet wird! Wenn du dir zu große Sorgen machst dann fahr ins KH und lass dich beruhigen! Aber es muss nicht immer eine Fg bedeuten! Nur helles frisches blut...da sollte man sofort ins KH fahren! Ich hoffe konnte dich etwas beruhigen!
Glg Jacy und krümel 7ssw

Beitrag von flitzi2006 05.03.11 - 21:01 Uhr

Ja, du konntest mich etwas beruhigen.:-) Habe heute das ganze Haus durchgeputzt, für 7 Personen gekocht, eingekauft usw, usw.
Vielleicht war es wirklich etwas zu viel.
Werde bis morgen abwarten. Utrogest hab ich eh im Haus. Denke KH ist übertrieben, hab ja keine schmerzen.#kratz

Beitrag von kailysunny 05.03.11 - 21:29 Uhr

Ja ich denke auch das war zu viel..mach mal etwas halblang:-p als ich im KH war haben die mir geraten, mich auch ruhig mal auf die couch zu packen! Ja mit Utrogest habe ich jetzt keine ahnung! Ich nehme sowas nicht, solange mein arzt es nicht für nötig hält das ich es nehmen sollte!

Wünsche dir noch nen schönen abend!
glg

Beitrag von blackwitch80 05.03.11 - 23:33 Uhr

Übertrieben??????????Mal ebend ins KH zu fahren?Ich hatte in dieser Schwangerhscfatimmer blutungen wohr die nun kamen weiß keiner!Erst hieß es verlorener Zwilling aber bei der etzten Blutung in der 15.Woche(sturzblutung)kam dann raus das da doch ein zweites ist!

Ich hätte keine Ruhe und könnte net abwarten!In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch Blutungen!Kamen dann aber vom Hämaton was am abbluten war!Dann meine Schwangerschaft vor diese begann auch mit Schmierblutungen sowie du sie hast!Und letzendlich heute auf den Tag genau vor 3 Jahren hab ich mein Würmchen verloren!Fahre lieber einmal dann bist du auch beruhigter!

Beitrag von lola2109 05.03.11 - 20:54 Uhr

Hallo,
hatte die ersten zwölf Wochen immer wieder bräunlichen Ausfluss, hab jedes Mal bei meiner Ärztin angerufen. Habe Utrogest bekommen, das hat bei mir nichts verändert. Dann bin ich einmal ins KH gefahren, da es wieder so war, diesmal an einem Wochenende. Der Arzt war auch super nett. Hat mir Magnesium empfohlen. 3x tgl. 2 Tabletten Magnesium verla. Kurz darauf hatte ich keinen bräunlichen Ausfluss mehr. Alles gut gelaufen bisher.
Ich hatte auch tierische Angst, vor allem da ich schon mal eine Fehlgeburt hatte.
Wenn du verängstigt bist, fahr ins KH. Ist besser als jeder Kommentar hier von uns anderen. Dann hast du auf jeden Fall Gewissheit. Ansonsten schonen.
Viele Grüße und ich drück die Daumen, dass alles gut ist/wird/bleibt.

Beitrag von knuddelputz 05.03.11 - 20:55 Uhr

Hallo!
Ich hatte dieses Problem auch. Bei mir war allerdings nur ein kleiner Fleck in der Unterwäsche. Danach kam nichts mehr nach.
Ich bin am nächsten Morgen gleich zum FA. Es war alles in Ordnung. Er konnte nichts feststellen.
Wenn es braunes Blut ist, ist es alt und so ein kleiner Rest kann sich immer mal lösen hat er mir zur Beruhigung mit auf den Weg gegeben.
Ich würde es an deiner Stelle trotzdem abklären lassen.
Lieber einmal zu viel zum Arzt und es ist alles in Ordnung als sich dann auf ewig Vorwürfe zu manchen!

liebe Grüße und Toi Toi Toi
Knuddelputz

Beitrag von lilienlisa 05.03.11 - 20:55 Uhr

Ich würde es auch lieber abklären lassen, kann dir aber auch Mut machen: Ich bin jetzt in der 31. Woche und hatte und habe seit Beginn der Schwangerschaft immer mal wieder mit leichten Schmierblutungen zu kämpfen. Noch ist das Baby nicht da, aber auf dem besten Weg. Ich bin mir also sicher, dass es gut gehen kann!

Beitrag von silksbest 05.03.11 - 21:04 Uhr

hey, mache dich nicht verrückt und fahre einfach zum kh. dort kann dann us gemacht werden und vielleicht auch utrogest und magnesium verordnet werden. ich liege deswegen im kh und soll mich schonen. bin zwar genervt, weil ich nach hause möchte, mache aber alles für meinen wurm. also sicherheit kann dir nur ein frauenarzt geben.
alles gute

Beitrag von shadow8 05.03.11 - 21:16 Uhr

hatte ich auch zu dieser Zeit, dem Krümel ging und geht es aber gut. Habe dann 2 Wochen später richtige Blutungen bekommen, dachte auch oh das wars aber Krümel schwimmt weiter ungerührt in der Fruchtblase und wächst vor sich hin :)
Hab halt jetzt ein Hämatom, schon blöd aber hoffe auch weiterhin das alles gut geht auch wenn ich mich noch immer nicht 1000% mit meiner zukünftigen Mutterrolle anfreunden kann, wünsche ich mir doch, dass alles gut geht und ich eine Chance bekomme in die Rolle reinzuwachsen und mein Baby zu lieben :)
Mach dir nicht zuviel sorgen, wird sicher alles gut.
Drück dich mal.

Beitrag von silksbest 05.03.11 - 21:23 Uhr

diese antwort konnte ich gut gebrauchen. zwar fühle ich mich im kh gut aufgehoben, bin aber sehr unsicher. bin ja erst in der 8. woche und wünsche mir einfach, dass alles gut geht.
ich glaube, dass du dich noch gut an deine neue rolle gewöhnen wirst. für mich ist es eine absolute wunsch schwangerschaft und ich bin trotzdem unsicher und habe wegen meiner mutterrolle ängste und sorgen.
wir beide machen das schon, alles gute #klee

Beitrag von anni1808 05.03.11 - 21:50 Uhr

Hi, ich hatte in der SS mit meiner Tochter von der 6. bis zur 11. SSW immer wieder leichte Schmierblutungen, bei mir waren das Blutungen am Mumu (ich hab eine Ektopie, also Gebärmuttergewebe ist bis über den Mumu gestülpt, kommt wohl sehr häufig vor bei jungen Frauen) da das Gebärmuttergewebe in der SS stärker durchblutet ist. Aber Blutungen sollten in der SS natürlich immer abgeklärt werden. Ich bin damals jedes Mal zum Fa, ich brauchte das auch um meine Angst zu beruhigen. Also lass lieber doch mal nachschauen. Viel Glück und LG Anni

Beitrag von rosenengel 06.03.11 - 08:51 Uhr

Hallo

Ich hatte und habe das auch so.War im Krankenhaus aber da war dann alles in Ordnung.Die haben auch erst vermutet das es eine Eileiterschwangerschaft oder Bauchhöhlenschwangerschaft sein könnte aber das wurde ausgeschlossen.Bei mir wurden Zysten und ein Hämatom festgestellt.Aber eine Fruchthöhle und ein minimaler Dottersack war wohl zu sehen.Mein FA hat jetzt noch Urlaub und im Krankenhaus wurde mein Beta HCG Wert überprüft der wäre ganz normal gestiegen.Die meinten im Krankenhaus nur zu mir solange ich keine schmerzen habe oder rote heftige Blutungen bekomme brauche ich nicht zu kommen.

Ich warte jetzt geduldig bis mein Fa wieder da ist und dann hoffe ich bin ich etwas schlauer!

LG

Beitrag von nadi110880 06.03.11 - 10:50 Uhr

Hi,

erst mal Ruhe bewahren und auf jeden Fall zum Arzt abklären lassen.
Bin 7+0 und habe das seit 2 Wochen mal mehr mal weniger mal bräunlich mal heller mal weck. Kommt bei mir allerdings von den 11 Utrogest die ich nehmen muss.

Es kann aber alles ganz harmlos sein. Viele Frauen haben das und bekommen trotzdem ein gesundes Baby.
Solange es keine richtig massiven Blutungen werden.

Frag auf jeden Fall mal nach Utrogest und schon dich.
Lass den Progesteron wert testen. Sowas kann auch sein wenn der zu niedrig ist.

LG Nadi und viel Glück