Frage zu vergrößertem Magen des Babys

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lola2109 05.03.11 - 20:49 Uhr

Hallo,
ich war gestern beim FA zur normalen Untersuchung. Ich hab mich entschieden, jedes Mal US zu bekommen. Bin jetzt in SSW 23+6. Beim US hat die Ärztin festgestellt, dass der Magen unseres Kleinen vergrößert ist. Sie meinte, es könnte sein, dass er einfach viel getrunken hat zuvor. Um allerdings auf Nr. sicher zu gehen, sollte ich zu einem anderen Arzt, der Farb-US macht und dort nachschauen lassen.
Der meinte nun, so spontan kann er nicht sagen, ob alles ok ist, man muss das beobachten und öfter US machen, um zu sehen, ob sich der Magen wieder verkleinert.
Hatte jemand von euch auch so ein "Problem"? Und wie war das dann bei euch?
Beide Ärzte meinten zwar, es muss gar nichts heißen und ich soll mir keine Sorgen machen. Aber bisschen verunsichert bin ich doch schon.
Danke und viele Grüße,
Andrea

Beitrag von sandra0779 05.03.11 - 22:43 Uhr

Ja,

bei meinem ersten stellte meine Frauenärztin das auch fest. War beim zweiten Ultraschall auch immer noch zu sehen, nur dass meine FÄ da sah, dass es eine Zyste sei.
Sie wurde dann nach der Geburt engmaschig per Ultraschall überwacht, wir mussten dann, als sie weiterwuchs ins MRT und dann wurde sie in Hannover laparaskopisch entfernt. Da war mein Sohn 10 Monate alt. War eine anstrengende Zeit, besonders die Zeit, als wir noch nicht wussten, was es nun genau ist.
Es war eine Mesenterialzyste.

Grüße
Sandra