Salbutamol - wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabine7676 05.03.11 - 20:59 Uhr

hallo,

hab mir gestern für unsere kleine vom arzt noch ein rezept für die salbutamol lösung geholt. er hat es mir verschrieben da sie vorgestern starken husten hatte und die nacht sehr unruhig war. nun weiß ich nicht, wie das mischungsverhältnis ist...
wer kann mir helfen?
und wer benutzt es in welchen situationen?


dankeschön

Beitrag von nana141080 05.03.11 - 21:27 Uhr

#pro

Beitrag von sabine7676 05.03.11 - 21:32 Uhr

vielen dank, hilft mir aber nicht weiter - immerhin steht das ja auch in der beschreibung. ich wollte wissen, wie man es genau dosiert, also das mischungsverhältnis....

trotzdem danke ;-)

Beitrag von finchen85 05.03.11 - 21:51 Uhr

Das sollte man dir eigentlich gesagt haben....

Beitrag von sabine7676 06.03.11 - 11:10 Uhr

da hast du recht. leider hab ich die packung erst am abend geöffnet, dachte es steht alles drinnen. der arzt hatte dann aber keine sprechstunde mehr, so konnte ich nicht mehr nachfragen.


versteh das auch nicht, rezept und gut ist.....ne ne.....deshalb war ich auch ein wenig verunsichert, dachte nicht, daß es so ein starkes medikament ist.

vlg

Beitrag von carrie1980 05.03.11 - 21:07 Uhr

Hi,

unser Sohn ist 25 Monate alt und muß 2-3x tgl mit Salbutamol inhalieren - IMMER. In akuten Phasen gehts bis zu stündlicher Gabe .

Soll deine Tochter es mit einem Pari Boy inhalieren? Hast du Kochsalzlösung dazu bekommen?

LG Carrie

Beitrag von nana141080 05.03.11 - 21:18 Uhr

Hallo!

Du weißt schon das Salbutamol ein Notfallmedikament ist?

Die Wirkung muß mindestens 3 Stunden anhalten. Wenn dem NICHT so ist, dann braucht dein Kind anscheinend etwas anderes?! Z.B. Cortisonspray oder Singulair mini.
Warst du mal beim Kinderpneumologen?
Das ist definitiv zu viel und nicht korrekt verabreicht.

Gruß Nana

Beitrag von carrie1980 05.03.11 - 21:27 Uhr

Sorry wenn ich lache....

Meinst du ich gebe ihm das aus Spaß??? Unser Sohn ist schwer krank...chronisch!!

Wir dosieren das genau nach Anweisung... und JA : wir waren schonmal einen einem Kinderpneumolgen.. nicht nur 1x.

Singulair bekommt er auch 1x täglich und Flutide DS ebenso..

Beitrag von nana141080 05.03.11 - 21:39 Uhr

Dann schreib es das nächste mal dazu bevor du schreibst: "er hatte doll husten und war unruhig!" hallo??? du suggerierst damit anderen Müttern, die nach "mehr" suchen gegen husten, das dies ein Mittel sei das JEDER bekommt!

Beitrag von nana141080 05.03.11 - 21:40 Uhr

Ach so,der Satz kam von der TE! Sorry.!....trotzdem kannst du es nicht verharmlosen!

Beitrag von carrie1980 05.03.11 - 21:44 Uhr

Wollte dich grad fragen WO ich das geschrieben habe...

Es gibt nichts zu verharmlosen und das habe ich auch nicht getan.

Ich schrieb ,dass MEIN Sohn das halt 2-3 tgl. inhalieren muß - IMMER. Das ist halt ne Tatsache...was soll ich tun?!

Und so schlimm ist Salbutamol auch nicht.... der besagte Kinderpneumologe bei dem wir seit Geburt in Behandlung sind hält z.B. NICHTS von Hustensäften ala Prospan etc.. Das ist nur für Muttis Nerven... aber wirklich nützen... nun ja ;-)

Aber da muß jeder mit sich selber klar kommen. Ich habe ein pharmazeutische Ausbildung und vielleicht von daher schon keine "Angst" vor Medikamenten..

Beitrag von nana141080 05.03.11 - 21:53 Uhr

Zwischen Angst und Verharmlosung ist ein großer Unterschied.

"Schlimm" ist relativ. Es ist ein Notfallmedikament. Und ein guter Pneumologe rät dringend davon ab dieses Medikament stündlich anzuwenden#aha Denn dann liegt etwas seeehr im argen wenn ein Kind Salbutamol stündlich braucht um eine Verengung los zu werden.

Beitrag von carrie1980 05.03.11 - 21:56 Uhr

Denn dann liegt etwas seeehr im argen wenn ein Kind Salbutamol stündlich braucht um eine Verengung los zu werden.



BINGO! #klatsch

Beitrag von luca2006 06.03.11 - 10:51 Uhr

Notfallmedikament???
Hmm,also wir bekommen auch immer wieder dies verordnet,egal ob bei meinem kleinen (der schwer chronisch krank ist) sowohl auch bei dem großen!
Und das nicht nur von einem Arzt,sondern auch von Vertretungen etc...
Weiß nicht was an diesem Medikament so schlimm sein soll...

@Carrie was hat Julius denn genau an der Lunge?Bekommt er auch Viagra?

Beitrag von nana141080 06.03.11 - 19:38 Uhr

Und das hast du noch nie hinterfragt? Schlimm.
Mein Sohn hat es bekommen nachdem mich unser kia zum Kinderpneumologen geschickt hat.
Kein Vertretungsarzt oder sonstwer.

Es ist ein Notfallmedikament wenn die Bronchien DICHT sind. Bei Asthma und Spastiken. Es ist kein HUSTENmedikament.
Sgat mal, warum verharmlost ihr das alle so?

Selbst der Lungenfacharzt hat gesagt das man es alle 4 std. im Notfall geben kann. Notfall bedeutete bei meinem Sohn das er eine Spastik hatte. bei anderen eben ein Asthmaanfall. DAFÜR ist das Medikament. NICHT gegen schnöden Husten#aha

Beitrag von sabine7676 05.03.11 - 21:34 Uhr

genau, den pari boy und kochsalz haben wir zu hause. ich würd das sabutamol auch nur im notfall nehmen, die packungsbeilage ist schon gruselig.
was ich genau wissen will: dosierung ein tropfen pro lj auf 2 ml kochsalz?

danke

Beitrag von carrie1980 05.03.11 - 21:40 Uhr

Ja genau so kenne ich das auch... Ist das Kind 2 Jahre alt : 2 Tropfen Salbutamol auf 2ml NaCl.

Wenn der Arzt nichts anderes gesagt hat. Wir sollen manchmal auch 4 oder 5 Trp. nehmen -kommt drauf an.

Aber in deinem Fall machst du mit 2 Trp. nichts falsch!!

Alles Gute!

Packungsbeilagen sind immer gruselig...das ist bei PAracetamol etc nicht anders! Salbutamol hilft dafür aber auch sehr gut..

Beitrag von sabine7676 06.03.11 - 20:32 Uhr

hallo nochmal,

danke. also ich hab das so nicht in der gebrauchsanweisung gefunden #hicks

aber im moment brauchen wir das zeug nun doch nicht, bin ich froh. ich versuchs auch erst immer alternnativ.

vlg

Beitrag von schwesterchen4u 05.03.11 - 21:09 Uhr

Hallo

Lina hat Salbutamol Lösung auch verschrieben bekommen, da ihr Bronchien ab und an stark verspannt waren und dadurch auch gerade Nachts extrem gehustet hat.

Salbutamol erweitert die Bronchien und erleichtert das Atmen.

"Wir" sollten 2x täglichen 10 Tropfen einnehmen (Morgens und Mittags)

Ich hoffe ich konnte ein bißchen helfen

LG Schwesterchen4u

Beitrag von sabine7676 05.03.11 - 21:36 Uhr

oh - damit hab ich nicht gerechnet. in der packungsanweisung steht ja je ein tropfen pro alter. ich dachte dann eben 2 tropfen auf ........? ml kochsalzlösung.

nehmt ihr pariboy?

danke

Beitrag von schwesterchen4u 06.03.11 - 16:32 Uhr

Wir nehmen Salbutalmol nur in Tropfenform ein, nicht per Inhalation.

LG

Beitrag von sabine7676 06.03.11 - 20:27 Uhr

aha #aha

danke

Beitrag von nana141080 06.03.11 - 19:41 Uhr

Ja.1 Tropfen pro Lebensalter ist die richtige Dosierung. Alles andere ist Überdosierung und kann die Nebenwirkungen verschlimmern.