welpe und 19 monate alter hund!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kyra01.01 05.03.11 - 22:03 Uhr

hallo,
hab mal ne frage ist zwar noch nicht so weit aber ich sehe das schon kommen!
es geht darum die tante von meinem freund hat heute ein welpen bekommen und da sich imme viel bei meinen schwiegereltern abspielt werden auf kurz oder lang die hundis aufeinander treffen!

eigentlich ja kein problem spike liebt welpen und spielt total gerne mit ihnen
ich befürchte aber das die tante das nicht will bzw. meinen se sagt das meiner erstmal nicht mit soll weil das für den welpen dann zu viel ist!

das war damals auch schon so die hatten einen alten hund der im keller (einliegerwohnung) wohnte mit den kindern er kam nur selten die treppe hoch,spike war da gerade ein paar wochen und sie meinte das wäre zu viel für den alten hund
die haben uns eingeladen mit der bitte spike solle zuhause bleiben ich bin dann nicht mit gegangen da ich ihn noch nicht solange allein lassen wollte und vorallem nicht damit ich spaß hab!
ich muss dazu sagen die tante mit mann und kindern kenne ich schon seid jahren vom stall und wir konnten uns noch nie leiden naja...ist aber ja nunmal die tante!

ne bakannte von meinen se meinte das im sommer bei ihren welpen auch spike hing halt dran und die meinte dann das wäre nicht gut wenn der welpe sich ständig unterwerfen würde!
ich halte das für quatsch denn das ist ja nunmal so das welpen sich eig immer erstmal unterwerfen!
aber egal es gibt ja genug leute dir den welpen hochnehmen wenn man mit einem großen hund kommt!!!

meine frage ist wie soll ich dann reagieren?
soll ich dann sagen dann bleib ich zuhause oder nach dme motto pech für die tante?
oder ist das echt schädlich für ein welpen bzw zu viel???
zur anmerkung spike ist so das er welpen sogar den vortritt beim trinken und fressen lässt!
also super lieb
ich mache mir eigentlich um ungelegte eier gedanken aber ich kenne die ja und kann mir gut vorstellen das sowas beim nächsten mal kommt!!!

danke und lg kyra

Beitrag von solania85 05.03.11 - 22:31 Uhr

Wir haben das mit bekannten von uns. Die haben auch nen hund- und klar- die wollen den mitbringen. da er aber nicht so verträglich ist, sollen wir unsere 2 wegsperren- naja seit sie das gesagt hat, haben wir sie weggesperrt.

Spike gehört zu euch- also nehmt ihr ihn gefälligst auch mit zu den SE. Wenns ihr nicht passt, kann sie ja ihren welpen in die box packen und im auto oder so lassen!? Würd da gar nicht weiter diskutieren sondern handeln.
Denn deine SE wollen ja bestimmt auch, dass ihr kommt, oder?

LG solania mit Emma und Lucy

Beitrag von kyra01.01 05.03.11 - 22:49 Uhr

hey ja ich galube ob ich komme oder nicht ist denen egal!
aber die lieben den hund die kleine und meinen freund!

du hast recht genau so werde ich das machen!
danke
lg kyra

Beitrag von michi0512 06.03.11 - 07:57 Uhr

Moment ...

Hab ich das richtig verstanden? Der ANDERE Hund ist giftig - kommt aber zu Euch. Und Du sperrst DEINE Hunde weg?

Käme mir niemals in die Tüte. sozialisierung geht nur über Kontakt. dann trifft man sich entweder auf neutralen Boden oder beißt in den sauren Apfel und "erzieht" die Hunde zusammen.




Zur TE: Ja.. ich würde meinen Hund mitnehmen. Wenn es mal um 1 Stunde Kaffee trinken geht - okay, würde ich vielleicht nachgeben. Aber längere Zeit? Never ever. Hund müssen untereinander ihren Weg finden.. und wie schon gesagt: das geht nur über Kontakt.

Beitrag von solania85 06.03.11 - 10:00 Uhr

nein, denen ihr hund ist giftig, und die WOLLEN dass wir unsere Hunde wegsperren....
Unsere Hunde sind hier der "Boss"- und die werden nur weggesperrt, wenn z.b. Handwerker da sind.

Unsere Hunde sind verträglich mit allen- nur Schäferhunde fallen nicht in diese Kategorie. Wer zu uns will, muss da durch mit den Hunden.

Beitrag von michi0512 06.03.11 - 10:55 Uhr

Ah okay, dann hab ich das flasch verstanden :-)

Beitrag von redrose123 07.03.11 - 12:28 Uhr

Wir haben das mit bekannten von uns. Die haben auch nen hund- und klar- die wollen den mitbringen. da er aber nicht so verträglich ist, sollen wir unsere 2 wegsperren- naja seit sie das gesagt hat, haben wir sie weggesperrt.

du hast schon richtig verstanden ;-)

Beitrag von redrose123 07.03.11 - 12:27 Uhr

Wenn die Se es nicht wollen? Ja es ist Ihr Hund aber nicht Ihre Wohnung, und wenn bekannte kommen deren Hunde meine nicht mögen sollen sie Ihren daheim lassen wie kann man seine Hunde wegtun weil andere diese nicht mögen? #contra

Beitrag von jeanne1301 06.03.11 - 07:59 Uhr

Hallo Kyra,

Ich an deiner Stelle würde Spike einfach mitnehmen. Ich glaube nicht das es für einen Welpen zuviel sein könnte wenn er auf ältere Hunde trifft. Vor allem wenn diese so sozial sind wie deiner. Der Kleine muss doch schließlich sozialisiert werden. Und das geht nur im Kontakt mit anderen Hunden. Deine Tante scheint mir etwas übervorsichtig. Außerdem sind die Beiden doch sicher nicht alleine. Zur Not kann der Mensch immer noch eingreifen. Ich wünsch dir viel Erfolg.

LG Jeanne & ihre Rasselbande #winke