alpträume und plötzlich panik vor geburt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von bebianbord 05.03.11 - 22:06 Uhr

Hi ihr lieben gestern hat die hebamme festgestellt das sich mein #schrei von der bel doch noch in die richtige position gedreht hat.....ich hab mich sooo sehr gefreut weil nun doch die hoffnung auf eine natürliche geburt besteht....
Heut nacht hab ich dann geträumt das meine fb geplatzt is und seit ich nun wach bin hab ich richtig angst vor der geburt und das es jederzeit los gehen könnte und das ich das nicht schaffe und die schmerzen unerträglich sind....
Ist diese panik normal??????
Hab mir nie sooo ne angst gemacht bzw mir alles immer so schön geredet aber jetzt kann ich das nicht mehr.....

Was hilft gegen diese angst????
Raus muss es ja ich komm da nicht drum rum....

Lg steffi

Beitrag von diana.rudnik 05.03.11 - 22:12 Uhr

hallo steffi,

kopf hoch, dass wird schon! wovor hast du denn angst oder panik???

das es schmerzhaft wird ist ja klar, aber auf der anderen seite weiß dein körper schon was er machen muss und er hat genügend hormone, die dich gut durch die geburt bringen werden.

lg diana und annelie inside (ET-22)

Beitrag von sweety2010 05.03.11 - 22:18 Uhr

Wir sind 10 Wochen auseinander und ich muss sagen, dass ich mir über die Geburt bisher noch keine Gedanken mache bzw. "noch" keine Angst habe.

Ersteinmal ist es super, dass sich dein #schrei von der BEL gedreht hat und dir eine natürliche Geburt bevorsteht.

Mach dir Mut, denk positiv und denke vor allem daran, wie du danach dein Kleines im Arm halten darfst #verliebt --> so würde ich es machen in 10 Wochen :-)

Ich wünsche dir eine schöne Geburt und
Alles Liebe

LG Miriam mit Madame inside 26.SSW

Beitrag von schwarzesetwas 05.03.11 - 22:44 Uhr

Du, ich bin nicht schwanger, habe zwei Kinder und träume das auch noch!!!
Fruchtblase platzt, Kind rutscht raus und überhaupt.

Träume sind Träume.
Bleib locker.

Angst ist normal, dagegen hilft auch kein Kurs.

Denk immer nur dran: WAS kann passieren? Nichts.
WO? Es gibt Krankenwagen.
Warum? Es gibt kein warum.

Lg
SE

Beitrag von krikri75 05.03.11 - 23:00 Uhr

Hey, das sind doch gute Nachrichten, dass Dein Baby sich gedreht hat! Das sollte Dich beruhigen!! :-)

Auch ich habe Respekt vor der Geburt; ganz echt, und Angst vor dem Moment, in dem ich denke, ich schaff es nicht. Aber das geht vorbei! Und Du hast Menschen um Dich, die Dir helfen, wenn Du an so einem Punkt ankommst. Sei gewiß - Du wirst es schaffen! Erlaub Dir, die Unterstützung dann anzunehmen, wenn Du sie brauchst und schau, was kommt! Das sage ich mir zumindest!

Wünsche Dir eine gute Zeit bis zur Geburt und für dieselbige das Allerbeste!

Krikri mit #ei (ET+3) und #stern

Beitrag von zuckerpups 06.03.11 - 04:50 Uhr

Aaalso, zuerst einmal sind solche Träume normal. Dein Unterbewußtsein ist ebenfalls schwanger und verarbeitet das auf diese Weise und bereitet Dich auf die Geburt vor.

Ich träume sowas auch. Bin heute 39+0 und kenne auch die Angst vor der Geburt. Geh da mal ganz nüchtern ran. Wovor hast Du Angst? Vor Schmerzen? Brauchst Du nicht, es gibt 1001 Schmerzmittel. Mit PDA kannst Du ggf. sogar nochmal schlafen. (War bei meiner ersten Geburt so.)
Davor, daß Du es nicht schaffst? Brauchst Du nicht, du bist bei Profis, die Dich unterstützen, anfeuern, ggf. nachhelfen. Es ist anstrengend, ein Kraftakt, aber machbar.

Geburt ist etwas Gewaltiges, etwas Animalisches, etwas "Unkontrollierbares", aber genau deswegen bist Du nicht allein und es gibt nichts, was die, die dabei sind, nicht schon erlebt hätten. Du kannst alles rauslassen, fluchen, stöhnen, jammern, keiner wird schimpfen oder hinterher den Kopf schütteln. Und in dem Moment ist Dir eh alles egal.

Du wirst in Watte gepackt sein, willst vlt keinen an Dich ranlassen, nicht reden, nicht dies, nicht das, aber willst auch nicht allein sein. Und das bist Du nicht. Da sind Leute um Dich herum, die alles akzeptieren, Dich nicht stören wollen, Dir helfen und die für Dich da sind.

Ja, es tut weh, und ja, Du wirst es wieder vergessen, die Erinnerung verblaßt. So sehr, daß Du es wieder tun wirst :-)

Wichtig ist, locker zu bleiben und Dich zu entspannen. Tu einfach Sachen, die Dir gut tun. Geh shoppen, geh Eis essen, geh baden, lies ein Buch.

Du schaffst das und wirst mit etwas ganz Besonderem belohnt.#herzlich#baby#verliebt