Virbucol vs. Weleda Zahnungszäpfchen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von star26 05.03.11 - 22:09 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hätte da gern mal ein paar Erfahrungswerte von euch.

Unsere Süße ist 13 Mon. alt und hat heftige Zahnungsbeschwerden. Sieht so aus als wollte alle 4 Eckzähne auf einmal kommen. Sie isst so gut wie nichts außer mal nem Joghurt o.ä. ! Will auch ihre Milch nicht trinken, nur Saft. :-(

Nun würde ich gerne eines der benannte Zäpfchen besorgen, aber welche??#schwitz

Habt ihr Erfahrungen damit gemacht?#kratz

#danke schon mal

Beitrag von asyaarda 05.03.11 - 22:18 Uhr

Halli Hallo

Viburcol kenne ich würde ich empfehlen abends bevor sie ins Bett ging hat sie die Zäpfchen immer bekommen...osanit Kügelchen sind auch gut...
Bei uns war das auch so immer mehrere Zähne auf einmal hat sie bekommen, war natürlich heftig..

Aber geht auch rum

Gute Nacht asyaarda

Beitrag von star26 05.03.11 - 22:25 Uhr

Danke dir,

Osanit bekommt sie schon, aber das scheint im Moment nicht zu helfen. Sonst war es immer gut, aber es sind wohl zu viele Zähne auf einmal. Haben ihr heute um 16 Uhr ein Paracetamol Zäpfchen gegeben und sie war richtig gut drauf und hat gegessen wie ein Scheunendrescher!
Will ihr aber ungern jeden Tag Paracetamol geben.
Nachts schläft sie auch ohne alles prima!

lg star

Beitrag von whiteangel1986 06.03.11 - 07:03 Uhr

Wir hatten auch IMMER Viburcol zäpfchen, hat auch echt gut gewirkt kann ich nur empfehlen.

Die anderen kenn ich leider nicht, dazu kann ich nichts sagen

LG

Beitrag von sterntaler7 06.03.11 - 08:33 Uhr

Hat sie deutliche Zahnungsbeschwerden, dann immer die Weleda.
Denn die sind dafür abgestimmt. Wir haben beides im Haus, und Viburcol nur bei Unruhe in Extremen oder bei Erkältungen zur Hilfe in der Nacht.
Wir haben böse mit den Backenzähnen zu kämpfen gehabt, und Weleda ist da echt Top. Tagsüber kann man die auch ruhig geben. bin da aber auf Osanit oder die Zahnungstabletten zurück gegriffen.
Weleda ist nicht viel drin und die haben wir dann immer für die heftigen Nächte genommen. Kann die nur Empfehlen. Beides im Haus zu haben ist immer gut, sind aber beide für unterschiedliche Bereiche. Nicht in einen Topf zu werfen.

Hoffe konnte dir helfen. Einfach probieren ob sie euch helfen.:-D

Beitrag von star26 06.03.11 - 11:55 Uhr

#danke

Werde mich mal in der Apo beraten lassen. Osanit bekommt sie am Tag, aber die scheinen nicht wirklich zu helfen, waren bis jetzt eigendlich immer gut!! :-)

#winke

Beitrag von amadeus08 06.03.11 - 14:18 Uhr

bei uns hilft beides nicht! Weder Weleda noch Viburcol, noch Osanit, noch Dentinox.........etc etc etc.........noch verschiedene Globuli.
Wir haben immer drei bis vier Wochen den totalen Horror.........bis der nächste Zahn ENDLICH durch ist! Auch Nurofen in den besonders schlimmen Tagen kurz vor dem Durchbruch bringt keine Änderung im Schlafverhalten kurz vor dem Zahnen. Insofern müssen wir da immer alle so durch. Viel auf den Arm und Augen zu und durch. Noch drei Zähne fehlen uns und ich mache mindestens soviele Kreuze, wenn wir das hinter uns haben!

Lg