Sehr sensibles Kind und Ohrenschmerzen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rosaschnegge 05.03.11 - 23:15 Uhr

Hallo Ihr,

habe ein riesen Problem: Am Donnerstag wurde ich von der Kita angerufen ich soll mein Sohn (4Jahre) abholen er weint ganz doll und habe Ohrenschmerzen.
Also ich mit ihm zum Ohrenarzt, es ist aber alles okay, keine Rötung, Schwingungstest ist auch zu 100% in Ordnung. Also ist mein Sohn dann wieder in die Kita gegangen am nächsten Tag und mittags fing es wider an. Also die Erzieherin hat sich dann meinen Sohn zur Seite genommen und ihn gefragt ob er sich gerade einsahm fühlt und ein bisschen liebe braucht und jetzt ist seine Zeit! Das hatte geholfen und ihm ging es wieder besser. Gestern Abend wieder das selbe, Schmerzen, Kirschkernkissen, Liebe Zuneigung....
Mein Sohn ist auch sehr sensibel und benötigt auch mehr aufmerksamkeit als meine Tochter.
Heute war er mit seinem Freund den ganzen Tag unterwegs und da hatte er nix, als sein Vater ihn abholte fing er wieder an, das ging bis heute Abend 22Uhr.

Ich weis echt nicht was da los ist. Ich habe ihn auch heute nicht hier da er bei seinem Vater schläft.

Kennt das jemand, ohrenschmerzen obwohl der HNO sagt ist alles okay?

Werde am Montag mal zum Arzt gehen und Blut abnehmen lassen.