Frieda ist nur am Schreien!:-(Bin hilflos und "genervt"und dafür

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marika333 05.03.11 - 23:29 Uhr

..."hasse" ich mich#heul

Heute ist sie nuuuuur am Schreienund ich am Dauerstillen#schwitz

Ich summe Liedchen,fahre im kiwa um dn Block,kuschel extrem,gebe alle Nähe die nur geht,genauso wie mein Mann.

Sie schreit und schreit,Rudert mit den Armen wenn sie an der Brust ist und auch pucken und TT helfen heute nicht.
Ich stehe eben im Bad/Zähne putzen und sie weint bei Papa aufm Schoss....

Ich denke:"hööör auf zuuuu schreien!!!!!" und gleichzeitig blutet mein Herz und ich hasse mich dafür dass ich sooo genervt bin#klatsch

Sie macht's ja nicht mit Absicht#nanana

Möchte ihr so gerne helfen...
Fühlt ihr euch auch manchmal so hilflos müde und gereizt?!

Alles probiert-nix hilft richtig und der Tag scheint 1000000 Stunden zu haben-an Schlaf sowieso nicht zu denken, dass man Kraft fur ne neue Runde tanken kann...

Euch ne gute Nacht#winke

lg m mit Frieda 7 Wochen alt#verliebt

Beitrag von hascherl84 05.03.11 - 23:40 Uhr

Hallo,

ich würde das dauerstillen an deiner Stelle mal nicht machen.
Es hört sich gar nach Blähungen an.
Gibst du was dagegen?

Ich denke sie hat den ganzen Tag Bauchweh. Pupst sie sich hart??
Stuhlgang??

wünsche dir bald eine ruhige Nacht.

Wir hatten 13 Wochen nur Blähungen.An schlaf war solange nicht zu denken. Naja die Wochen waren um und wir haben seither ein zufriedenes Baby.

lg Melanie+Laura in 4Tagen 6Monate alt

Beitrag von marika333 05.03.11 - 23:49 Uhr

Sab simplex,carum carvi Kümmelzäpfchen, Bauchmassage etc alles durch...3-4 Mal Stuhlgang heute...

Wenn sie Blähungen hat ist sie irgendwie noch anders.

Aber ich hab auch dran gedacht...ihre pupse gehen gut ab wenn ich ne bestimmte Stelle massiere.

Danke aber-ich wünsche euch auch ne gute Nacht!#winke

lg

Beitrag von tragemama 06.03.11 - 07:32 Uhr

Wieso nicht Dauerstillen? Das ist ja gerade gut für die Verdauung.

Beitrag von emilia82 06.03.11 - 10:21 Uhr

Doch, bitte weiter dauerstillen! Das ist grad gut für die Verdauung!

Beitrag von lilalaus2000 05.03.11 - 23:51 Uhr

#liebdrueck

Manchmal haben Babys einfach mal einen schlechten Tag!
Das geht uns auch mal so, leider.

Doch es hört sich sehr nach Blähungen an, da helfen Kirschkernkissen, Bäuchlein reiben im Uhrzeigersinn denke ich, und auch Kümmelzäpfchen...

Ich wünsche alles Liebe und Kraft :-)

Beitrag von wir3inrom 05.03.11 - 23:55 Uhr

Schließe mich an!
Das hört sich sehr an wie Blähungen, Kümmelzäpfchen, Windsalbe und Kirschkerrnkissen helfen da ganz toll.
Und mit den Beinchen Fahrrad fahren, das hilft dem Darm, die lästigen Pupser loszuwerden.

Manchmal haben Kinder so Tage oder Nächte, da möchte man sie am liebsten abgeben. Und dann wachen sie auf und strahlen dich an. :-D Spätestens dann ist doch der ganze Ärger vergessen ;-)

Wünsche gute Besserung!

Beitrag von mausi6375 06.03.11 - 06:13 Uhr

hey,

mal ne ganz andere frage,
was hast du denn den tag davor gegessen?
ich hatte bei leo das mal, das ich den tag nicht so mordsmäßigen hunger hatte und wenig gegessen hatte, abends nur ein duünnes süppchen und hatte dann genau das, was du gerade geschrieben hast, dauerstillen, schreien.....
er ist einfach nicht satt geworden! es kam nur wasser aus der brust und nix, was mein kind satt gemacht hat! vor lauter verzweiflung hat er eine! prenahrung bekommen, ich hab wirklich gut gegessen und viel getrunken! zur nächsten mahlzeit wieder angelegt und mein kind war wieder glücklich und zufrieden.
seitdem zwinge ich mich immer regelmäßig zu essen und ich habe ruhe seitdem.

lg
maren mit leo 8 wochen alt

Beitrag von tragemama 06.03.11 - 07:33 Uhr

Das ist medizinisch nicht möglich... Die MuMi wird nicht aus Magen oder Darm abgezapft...

Beitrag von tweetiex80 06.03.11 - 09:05 Uhr

Und du meinst auch alles zu wissen.

Als ich mit einem ersten Kind im KH im Stillzimmer war, ging eine Afrikanierin mit ihrer abgepumpten Milch raus. Alle starrten auf diese Milch, und als ich hinsah wusste ich warum. Oben drauf schwamm eine Fettschicht. Die hebamme hat dann direkt erklärt, dass die Milch von Afrikanerinnen viel fettreicher sei, da sie auch sehr fettreich kochen. Im Gegensatz zu den Asiaten, da wäre die Milch immer sehr weiß.

Also ich denke ich schon, dass das Essen einfluß hat, man darf ja nicht umsonst keine Diät während der Stillzeit machen.

Beitrag von mss.fatty 06.03.11 - 10:46 Uhr

man soll wärend der stillzeit keine diät halten weil

1. eine diät immer stress uns belastung für den körper sind (aleine das kann dazu führen das du weniger milch produzierst)

2. die fettspeicher im körper angezapft werden und in diesen fettspeichern lagern auch schadstoffe ein (welche dein kind dann über die mumi bekommt)


was die hebamme da erzählt hat hört sich nach märchenstunde an...

lg

Beitrag von tragemama 06.03.11 - 11:56 Uhr

Schwachsinn, Schwachsinn, Schwachsinn. Auf meiner Milch schwamm in den ersten Wochen auch eine Fettschicht und ich habe kaum etwas gegessen, Kolostrum und die erste Milch ist sehr fetthaltig.

Und eine Diät darf man während der Stillzeit nicht machen, weil im Körperfett eingelagerte Schadstoffe sonst freigesetzt werden...

Fragt sich, wer hier meint, alles zu wissen, aber tatsächlich keine Ahnung hat.

Andrea

Beitrag von monab1978 06.03.11 - 10:40 Uhr

"es kam nur wasser aus der brust und nix, was mein kind satt gemacht hat! "

Was ein Quatsch! Eher würdest du umfallen, als dass die Nährstoffe in der Milch nciht stimmen....

Beitrag von tweetiex80 06.03.11 - 09:14 Uhr

Hallo,

du hast mein Mitgefühl #liebdrueck

Linus hat schon von der ersten Minute sehr viel geweint. Meine anderen drei haben nach der Geburt geschlafen. Linus schrie wie am Spieß bis er endlich an meine Brust durfte (und ausgerechnet bei ihm hat es länger gedauert, da ich sterilisiert worden bin)
Er war sehr viel wach.

8 Wochen lang habe ich ihn getragen, er schlief nur bei Spaziergängen und zwischendurch mal wenige Minuten.

Aber mit genau 8 Wochen war er ein sehr zufriedenes Baby. Alle haben auf mich eingeredet, ich solle ihn schreien lassen, ich verwöhne ihn #bla

Jetzt lege ich ihn in sein Bett und er schläft von ganz alleine ein.

Ich kenne noch ein Baby, welches 6 Monate durchgeschrien hat. Er hat geweint, weil er immer mehr wollte als er konnte und er war schon seines alters vorraus.

Ich wünsche dir starke Nerven und mach weiter so. Deine gedanken kenne ich auch, und ich wünsche dir, dass es bald geschafft habt.

Manche gehen zum Osteopathen, vielleicht wäre das ja auch was für euch

Lg Maja

Beitrag von seluna 06.03.11 - 10:20 Uhr

huhu,
hatten wir neulich auch ---> Bauchweh!
Sie bekam tropfen für das akute.
Und diese salbe massiere ich morgen und abends auf ihren Bauch.

http://www.dentinox.de/startseite/produkte/baeuchlein-salbe-babynossuprsup.html

Wir habe aktuell ruhe, mal sehen wie lange :-)

Beitrag von ellalein 06.03.11 - 10:21 Uhr

Um die 7te Woche herum war meine damals auch so,lag an auch an einem mentalen Wachstumsschub um die 8te Woche herum.
Zu dem schreien manchma Babys auch ohne erkennbaren Grund,aber auch bei Reizüberflutung und zum Abend hin eh durch die ganze Verarbeitung des Tages.Manchmal bekommt man nicht heraus was los war.Muss aber nicht immer nur an Blähungen liegen,meine zum Beispiel hatte nie Blähungen und schrie trotzdem die erste Zeit jeden Abend Punkt um 5 nur rum,bis manchma um 22.00 Uhr dann war schlagartig Ruhe.Weg war das dann plötzlich so mit 2- 2 1/2 Monaten eben so nach dem Schub.

Wünsche viel Kraft weiterhin! #winke

lg Ella

Beitrag von maerzschnecke 06.03.11 - 10:49 Uhr

Wir hatten so einen Tag am Ende der 3. Woche. Mein Mann hatte noch Urlaub und war so zuhause. Das fing irgendwann morgens an, sie hat nur geschrien und gequengelt. Wir haben eins nach dem anderen durchprobiert: Hunger, Bauchweh waren es nicht, Rumtragen half nicht, Bauchmassieren half nicht, in den Arm nehmen half nicht, gut zureden half nicht.

Irgendwann gegen Abend lagen bei mir die Nerven blank. Hätte ich jemanden gehabt, bei dem ich das Kind mal für zwei Stunden hätte abgeben können: Ich hätte es gemacht!!

Ich habe nur noch geheult, mein Mann hat mit mir geschimpft (weil ich schon der Meinung war, keine gute Mutter sein zu können, weil ich wohl meinem Kind nicht das geben kann, was es braucht) und dann hat er versucht, sie zu beruhigen. Ging auch nicht besser.

Um 23:00 Uhr war der Spuk von einem auf den anderen Moment einfach so vorbei und Emilia war wieder mein 'altes' Kind. Ich weiß bis heute nicht, was los war.

Beitrag von marika333 06.03.11 - 11:46 Uhr

Puuuuh,was für ein Tag gestern#schmoll

Irgendwann schlief sie gepuckt ein und kam 2x in der Nacht zum Stillen.
Ich hab dann um 4.00uhr geduscht,damit ich auch mal dazu komme-das tat gut#pro

Dann wachte sie heute gegen 8.00Uhr auf und lächelte uns an#verliebt

Windel voll und wieder Durst,aber alles gaaanz entspannt-puh...
Dann waren wir jetzt 1,5 Stunden draußen bei der Sonne und sie ist ( noch) zufrieden:-)

Ich werde mal all eure Tipps beherzigen soweit sie anwendbar sind und gucken was uns hilft. Ich glaub manchmal findet man gar keinen erkennbaren Grund.

Nur gestern war ich sooooo am Ende! boah...#schwitz

Und es war sicher nichtdas letzte Mal. -ohje!

Danke euch allen fureure Berichte!#winke es hilft schon manchmal zu wissen anderen geht's genauso:-)

Einen schönen Sonntag wünsch ich euch#winke

...und DANKE#herzlich

Beitrag von zauberli 06.03.11 - 12:41 Uhr

Huhu :-)

Es wird bald besser gehen!!!

Versuch sie einfach mal hinzulegen. Das war bei uns der Fall. Wir haben sie auch immer geschleppt und gemacht und getan, weil sie gebrüllt hat und dabei wollte sie einfach nur mal liegen - ohne Körpernähe.

Sachen gibts ;-)

Beitrag von silkuccia 06.03.11 - 15:28 Uhr

Ciao Marika,

habe geradeerst Deinen thread gelesen. Bin gestern nicht dazu gekommen, denn das was Du geschrieben hast, beschreibt GENAU meinen gestrigen Tag !!!
Mein Sohn ist ansich ein "pflegeleichtes" Kind, moechte sehr oft gestillt werden, ist dann aber auch zufrieden damit.... bis auf gestern...

Gegen 22h ist er dann endlich eingeschlafen.... JIPPIEH !!!
Mein Mann war den ganzen Tag auf der Arbeit, ist erst um 23.30h nach Hause gekommen. Allerdings hat er sich natuerlich auch gewundert, dass Salvatore jedesmal geweint hat, wenn er angerufen hat...

Heute ist er wieder das gewohnt "pflegeleichte" Baby...

Und noch eins: auch ich bin gestern nicht wirklich dazu gekommen, etwas "Vernuenftiges" zu essen, habe erst um 20h das erste Mal etwas gegessen... irgendwas scheint dran zu sein...

Okay, abwarten, wann der anechste Schub kommt ;-) und hoffen, dass wir uns irgendwann daran gewoehnen ;-)


LG,

Silkuccia (die sooooo schwarze Augenraender vom Nicht-schlafen hat, dass sie auc ohne Schminke auf ne Faschingsparty gehen koennte) und der friedlich schlummernde Salvatore Samuel (5 Wochen + 4 Tage) #winke

Beitrag von marika333 06.03.11 - 17:47 Uhr

Verrückt oder?! Da denkt man doch man spinnt wenn nix mehr hilft nä?!
Heute ist sie so ein Sonnenschein#sonne

Kein,aber auch kein Vergleich zu gestern!#schrei

Klar,solche Tage werden immer wieder kommen,darauf stell ich mich ein-nur wenn's soweit ist-Hilfe!!!!#schock

Ach ja-das mit der Faschingsschminke ist gut!:-)
Hoffe du kannst heute besser schlafen#winke

lg m

Beitrag von silkuccia 07.03.11 - 13:42 Uhr

Hihi,
ja danke, haben geschlafen wie die Engel, habe eben nur ein paar mal gestillt, aber das ist ja nichts Neues!

LG,

Silkuccia mit Salvatore Samuel #winke