Wirklich schwanger??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mama-engel 05.03.11 - 23:37 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich bin etwas konfus und hoffe bei euch Rat zu finden.

Ich bin jetzt 24 Jahre alt und habe mir immer vorgenommen,jung Mutter zu werden. Deshalb "arbeite" ich schon seit ca. 3 1/2 Jahren daran.

Ich muss zugeben,dabei nicht immer vernüntig gewesen zu sein....sprich,ich habe mit meinen Partner nur anfangs mit Kondomen verhütet.Danach ohne,denn ich wollte wie gesagt ein Kind haben.So war das bei meinen beiden letzten Partnern. Der erste hat bereits 2 Kinder,der zweite noch keines.In keiner dieser Beziehungen war ich schwanger bzw. habe Anzeichen einer möglichen Schwangerschaft bemerkt.Trotzdem habe ich ins Blaue hinein hin und wieder einen Test gemacht,da ich gelesen habe,das nicht jede Schwangerschaft mit den gleichen Anzeichen einhergeht.
Alle waren (oh,welch Wunder) negativ.

So,nun bin ich also davon ausgegangen,das ich keine Kinder bekommen kann. :-(Ja,nennt es naiv und voreilig,aber das war meine Schlussfolgerung.Ärtzlich habe ich das nie untersuchen lassen.

Nun habe ich seit ca. 2 Wochen extreme Müdigkeit (ich schlafe bis zu 14 std. am Tag),seit einer Woche Sodbrennen,sowie Übelkeit mit Erbrechen. Ich habe auch ein leichtes bis mittleres ziehen in der Lendengegend.

Nun zu meinem Kopfsalat: Die Müdigkeit kann von meinen nicht vorhandenen Schlafrythmus kommen. Manchmal lag ich Nachts stundenlang wach,machmal war ich gegen 20 Uhr hundemüde.
Das Sodbrennen kommt bei mir aller Wahrscheinlichkeit nach von meinem Zwerchfellbruch,ich habe regelmäßig Probleme damit.
Die Übelket direkt kann ich mir nun ncht erklären,jedoch war das Erbrochen komplett durchsichtig und mit so kleinen roten krisselchen,manche hell,manche dunkelrot.
Dieses ziehen in der Lendengegend ist mir persönlich neu,obwohl ich massive Unterleibsschmerzen gewohnt bin.

Lacht bitte nicht,aber ich kann jetzt gar nicht mehr genau sagen,wann ich meine letzte Periode hatte,da die sehr unregelmäßig war.

Ich hab heute früh dann einen Schnelltest gemacht,der positiv war.
Mein Freund hat mir versichert,ich kann nicht schwanger sein,seine Ex hatte auch 2 positive und dann einen negativen Test.


Ich bin wirklich durcheinander und muss ehrlich sagen,ich würde mich blöd fühlen,mir jetzt ein Loch in den Bauch zu freuen,weil ich schwanger sein konnte,dann zum Arzt gehe und der mir keine guten Nachrichten bringt...


Ich weiss,ihr seid keine Ärzte oder so,aber mir würds helfen,von "erfahrenen" Frauen Rat zu bekommen,oder Tipps oder irgendwas.....Ich weiss gar nicht,wo mir der Kopd steht.Entschuldigt bitte..#schwitz



VLG engel

Beitrag von mary1906 06.03.11 - 00:46 Uhr

Also, ich kenne keinen, der mal einen falsch positiven Test hatte.
Die Anzeichen sprechen ja auch dafür.
Aber um dir ganz sicher zu sein würde ich am Montag zum Arzt gehen.


lg

Beitrag von nycy27 06.03.11 - 00:58 Uhr

Also

SS-Anzeichen + Positiver Test = SCHWANGER #huepf

Würde ich mal sagen !!!!

Es gibt selten ein Test der Positiv anzeigt *es seidem du hattest einen von One-Step #rofl

Würde aber nochmal zum FA gehen ;-)

Gute Nacht Nicci

Beitrag von mama-engel 06.03.11 - 01:13 Uhr

Guten Morgen

Gut,letzte Gewissheit bringt wohl nur der Frauenarzt....

Ich hab nur Angst,das sich das wieder als Windei entpuppt :(

"Es gibt selten ein Test der Positiv anzeigt *es seidem du hattest einen von One-Step"
Was wolltest du damit sagen?

Wie überprüft denn der Frauenarzt eine potentielle Schwangerschaft?

lg Engel

Beitrag von nycy27 06.03.11 - 02:57 Uhr

Die Test´s von One-Step zeigen gerne mal an das du Schwanger bist aber es ist dann leider doch nicht so :-[:-[

Einige mädels hier haben damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht und ich habe auch gestern einen von denen gemacht und dieser war auch ganz zart positiv ABER wie gesagt bei den dingern weiß man leider nie #zitter

Hast du mit One Step getestet ?? Wenn ja kann es ja auch trotzdem sein das der Test bei dir stimmt !!!!!!!

Und hab keine angst #liebdrueck der nächste Krümmel wird sich schon festbeißen !!!!!!!

Ich drück dir die Daumen !!!!

Lg nicci

Beitrag von mama-engel 06.03.11 - 05:32 Uhr

Nein,ich hab einen von Pregnafix benutz,so einen 3 Minuten Schnelltest.

Naja,ich zweifle jetzt mehr denn je daran.Ich hab mit ein paar Freundinen geredet und eine sagte mir,das ein positiver SSTest auch von z.B. Zysten an den Eierstöcken ausgelöst werden kann. Daher auch die Probleme,schwanger zu werden...

Warum kann denn nicht schon Montag sein :-( Ich hab zwar bammel vor dem FA,aber dann weiss ich wenigstens,woran ich bin. Aber wie gesagt:

Was passiert denn,wenn ich dort mit nem positiven Test aufkreuze?


lg und ruhigen Sonntag
#winke Engel

Beitrag von toshiba 06.03.11 - 07:26 Uhr

Durch eine Zyste werden nur SSanzeichen ausgelöst aber niemals ein positiver Test!!!

Ich hatte eine Zyste, und hatte alle Anzeichen einer Schwangerschaft, war eine Woche überfällig aber der SST War negativ!!

Also hoff mal weiter, und morgen zum FA!!!!

Beitrag von mama-engel 07.03.11 - 18:49 Uhr

Hallöchen!

So,nach 3 1/2 endlos langen Stunden beim FA hab ich nun die Bastätigung:

SCHWANGER!! :D

Laut Ultraschall 7 und 3 Tage und das Herz hab ich auch schlagen sehen...das war echt unbeschreiblich...mir ist die Spucke im Hals stecken geblieben.


So und jetzt der Hammer:
Mein Freund will das Kind nicht haben,er will,das ich abtreibe :( Er führt finanzielle Probleme,seine eigenen Probleme sowie ob unsere Beziehung das aushält an.:-[

Ich könnt heulen....vor Glück und vor Verzweiflung....menno -.-


Naja,auf jeden Fall am 15. Folgetermin und dann gibts denn Mutterpass :D

lg Engel