Hatte jemand bei Euch Verdacht das sich die Plazenta löst?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chrissy4382 05.03.11 - 23:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

die Frage steht ja schon oben.
Ich wollte wissen, ob sich der Verdacht dann nicht bestätigt hat? Und es zu einer "normalen" spontanen Geburt kam?

Falls der Verdacht bestätigt wurde, wann habt ihr dann entbunden? Per KS?
bzw wie lief das vor der Geburt alles ab?

War mir jetzt nicht sicher ob ich mehr Antworten bei "Baby" oder "Frühchen" finde, aber hoffe mal das das einige hier lesen und Antworten können.

LG
Chrissy

Beitrag von siena2005 06.03.11 - 04:28 Uhr

Hallo,

kann zwar nicht 100% auf deine Frage antworten, da kein Verdacht uaf vorzeitige PLazentaabloesung bestand. Kam erst hinter her raus. Mein Sohn wurde bei 34+6 geboren, aufgrund vorzeitiger Plazentaabloesung. Geburt war soweit 'normal' also kein Kaiserschnitt. Angefangen hatte alles mit Schmerzen auf der linken Seite und dann ein 'Plop' und ich bin aufgewacht. Hatte irgendeine Fluessigkeit und Blut in der Unterhose und dachte es sei Fruchtwasser. War es aber nicht. Also ins Krankenhaus. Dort habe ich Wehen bekommen. Nach 19 Std war mein Kleiner auf der Welt. Er hat - Gott sei Dank- alles sehr gut ueberstanden und ist jetzt sehr gut und normal entwickelt.

Besteht bei dir der Verdacht auf eine vorzeitige Plazentaabloesung?

LG
Claudia