Gibts eigentlich noch gesunde Kinder?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sterni84 05.03.11 - 23:54 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Leonie geht seit August in den Kiga. Seit September ist sie quasi dauerkrank. Husten, Schnupfen, mal Fieber, Paukenergüsse usw. Im Dezember hat Leonie zum 2. Mal die Polypen rausbekommen und dann auch gleich Dauerröhrchen gesetzt bekommen. Seitdem haben wir keine Schwierigkeiten mehr, was die Ohren betrifft, aber dennoch ist sie ständig krank.

Vor 2 Wochen haben wir beide mit 40 Fieber und Bronchitis flach gelegen. Im Moment hat Leonie irgendeinen Ausschlag, hustet wieder vermehrt und die Nase läuft und läuft und läuft. Ich mag nicht mehr - Leonie mag auch nicht mehr. Alle unsere Freunde sind ständig krank. Grippe, Magen-Darm, Bindehautentzündung, Mandelentzünung usw.

Ich will endlich mal wieder ein richtig gesundes und fites Kind haben. Ich selbst wäre auch gerne mal wieder richtig gesund.

Wie gehts euch? Sind eure Kinder zu dieser Jahreszeit auch quasi durchgehend krank? Ist das normal? Hoffentlich kommt bald der Frühling!
Wir streiken!

LG Lena + Leonie, die hustend im Bett liegt

Beitrag von arienne41 06.03.11 - 00:09 Uhr

Hallo

Mein Sohn hatte mit 8 Monaten eine Bronchitis.
Dann im letzten Jahr 2 mal Schalach.
Er schnieft mal ein zwei Tage das war es.
Er ist nun 6 1/2 Jahre.

Richtig krank kenne ich bei ihm nicht.

Beitrag von meggie39 06.03.11 - 00:16 Uhr

Hallo Lena,

ganz so schlimm wie bei euch war es bei uns nie. Aber bis letztes Jahr waren meine beiden im Januar und Februar auch immer dauerkrank. Dieses Jahr (sie sind jetzt 3,5 und 4,5 Jahre alt) war es allerdings besser. Im Dezember hatte die Kleine Magen-Darm, aber die Große hat sich nicht angesteckt, und im Januar hatten beide eine fiebrige Erkältung, die aber nach drei Tagen vorbei war. Das war alles. Es wird mit den Jahren besser, weil das Immunsystem stärker wird. Du hast also Grund zu Hoffnung. Und jetzt kommt sicher bald der Frühling - es gibt ja schon viel mehr Sonne, das stärkt auch das Immunsystem.

Gute Besserung euch!
LG Meggie

Beitrag von bienemaja1979 06.03.11 - 00:50 Uhr

hallo,
lya ist auch dauerkrank. seit anfang november hat sie jetzt gerade die 4 starke bronchitis mit MOE und fieber. dazwischen noch 2 pseudokruppanfälle.
die polypen sind auch zu groß. hatte jetzt mal den arzt gewechselt, weil es von bronchitis zu bronchitis schlimmer wurde und sie mittlerweile das 5. antibiotikum nimmt seit november.(anfand 2010 hatte auch schon sp.bronchitis, lungenentzündung, sp-bronchitis)
der neue hat uns gleich zum röntgen geschickt. man konnte mit dem röntgenbild von der lungenentzündung 2010 vergleichen. sie hat eine chronische bronchitis. mussten gleich zum lungenfacharzt. der hat lungentests gemacht und meinte das sie allergisches asthma hätte. sie hat jetzt ein asthmaspray(hochdosiert) und ein kortison nasenspray für die polypen bekommen. der körper soll sich erstmal erholen von den ganzen krankheiten und nach dem sommer sollen dann die polypen raus.
ich bin gespannt wie das jetzt alles wirkt, wenn dann in 2 tagen das antibiotikum alle ist.

was mir in den letzten wochen aufgefallen ist, dass lya nach leichter anstrengung immer starke hustenanfälle hatte, obwohl sie sonst gerade mal gesund war.

der lungenfacharzt meinte aber, das höchste eisenbahn war und er es unverantwortlich findet, dass kinderarzt vorher so lange nichts gemacht hat.
wir sind jetzt bei einem normalen allgemeinmediziner, der -sobald irgendwas mit lya ist-uns sofort wieder zum lungenfacharzt schickt.

lg
maja

Beitrag von sunshine7505 06.03.11 - 07:16 Uhr

Hallo,
wir sind echt zufrieden. Wir waren alle vier diesen Winter so gut wie gar nicht krank. Einmal hatten beide Kinder für jeweils einen Tag Temperatur und Basti mal einen kurzen Magen-Darm-Infekt, ich und mein Mann eine Erkältung und die Kinder Rotznase und Husten, was wir aber alles innerhalb kürzester Zeit mit Hausmittel weg hatten.
Ich weiß auch nicht wirklich woran es liegt...wir waren 2009 über den Sommer an der Nordsee und seitdem ist keiner mehr wirklich krank gewesen. Aber das ist ja auch schon eine Weile her. #gruebel Naja, sind wir einfach mal froh darüber. ;-)
Gute Besserung!
LG Katja mit Julia (5) und Sebastian (2,5) #sonne

Beitrag von munirah 06.03.11 - 08:04 Uhr

im ersten Kiga-Jahr ist das normal!

Zur Zeit ist es bei uns etwas entspannter, weil die Kleine noch nicht in den Kiga geht. Vor dem nächsten Winter müssen wir unsere Abwehrkräfte noch stärken...

Beitrag von tragemama 06.03.11 - 08:08 Uhr

Hier nicht. Kathrin geht seit November in den KiGA und seitdem sind hier alle dauerkrank, ich auch, kenn ich gar nicht. Heute im Angebot: Kathrin eitrige Halsentzündung, Christina Magen-Darm-Infekt mit Erbrechen und Durchfall und ich deftige Halsschmerzen und Fieber. Mann natürlich 24-Std.-Dienst, klar.

Beitrag von ratpanat75 06.03.11 - 10:45 Uhr

Wow, und dann schaffst du es noch bei urbia zu sein #schock.
Als ich letztens mit Fieber im Bett lag, konnte ich den PC gar nicht einschalten und ich musste mich da nicht mal um kranke Kinder kümmern #kratz.
Gute Besserung jedenfalls!

Beitrag von jenny-79 06.03.11 - 11:01 Uhr

Das sind die Urbia-Süchtigen. #rofl

Beitrag von babylove05 06.03.11 - 08:18 Uhr

Hallo

ich kann mich eigtlich echt nicht beschweren , meine kids haben echt ein super Immunsystem . Mein grosser geht seit Nov im kiga und ausser ein bissel Schnupfen und Husten hatten wir nocht nichts . Nicht mal als Schalach , Magen-Darm in Kiga rum King ... Toi Toi Toi ....

Hoffe dein Sonnenschein geht es bald besser .

Lg Martina

Beitrag von humor 06.03.11 - 08:55 Uhr

Ich wohne quasi seit 2 Jahren beim Kinderarzt:-[ Mein Sohn ist nun schon das dritte Jahr im Kindergarten, meine Tochter das 2 Jahr. Soviel zum Thema Kindergarten#schwitz. Hätte ich nicht Oma, würde ich aufhören zu arbeiten!
Du siehst, bist nicht alleine. Es nervt trotzdem gewaltig:-(

Lg, Anna

Beitrag von meandco 06.03.11 - 09:01 Uhr

dein kind geht in den kiga ... dort wird es mit 1000 neuen erregern bombardierd ...

angeblich wird es nach nem halben bis 1 jahr besser #kratz

und ja: wir sind auch alle paar wochen krank ;-)

lg
me

Beitrag von mausichen1988 06.03.11 - 20:22 Uhr

also bei uns war es dieses jahr tatsächlich viiieeeel besser als letztes jahr (der 1 kita-winter)...letztes jahr war er ca alle 2 wochen krank (mit zu hause bleiben etc.) dieses jahr hatten wir ende letzten jahres ich glaub ende november/anfang dezember 1 angina und seit dem immer mal leichter schnupfen aber nie so schlimm, dass er zu hause bleiben musste.
also ihr dürft hoffen ;-) das 2. jahr kann nur besser werden... aber der winter 09/10 war auch bei uns zum verzweifeln..

alles gute und gute besserung euch allen

Beitrag von perserkater 06.03.11 - 09:44 Uhr

Hallo

Mein Sohn ist 4 Jahre und war bisher nur einmal richtig krank. Mit 3 hatte er die Hand-Mund-Fuß-Krankheit.
Sonst nur mal ne Erkältung die nur einige Tage da war. Er ist praktisch nur gesund.

Meine Tochter (21 Monate) macht es ihm nach.#huepf Bisher ohne Erkrankung außer nen Schnupfen.

LG

Beitrag von tanteju78 06.03.11 - 10:36 Uhr

Ist normal :-)

meiner war seit dem Abstillen immer zwischen Oktober und April dauerkrank (Bronchitis, beginnende Lungenentzündung ...) und dann von Mai bis September dauergesund (bis auf sowas wie Scharlach).

Da müssen wir Mamas und die Kinder leider durch...

Gute Genesung!

Ju

Beitrag von ratpanat75 06.03.11 - 10:48 Uhr

Hallo,

mein Sohn hatte diese Herbst-Winter-Saison nur einmal eine leichte Erkältung, die nach ein paar Tagen von selbst weg war, sonst nichts.
Gegen Magen-Darm scheint er völlig immun zu sein, das hatte er noch nie.
Letztes Jahr hatte er gar nichts.
Dafür hat er sich schon öfter eine Verletzung zugezogen.

LG und gute Besserung auch an dich!

Beitrag von diniii 06.03.11 - 10:54 Uhr

hallo,

mein kurzer ist ständig krank - Schnupfen wird jedesmal zur bronchitis :-[ husten etc...

der große - der hat den fiebervirus mitgenommen - ist aber seit dem fit und ich wage zu behaupten (toi toi toi) GESUND #huepf

wobei der große eh selten was hat, wenns hoch kommt ne leichte erkältung. der kleine dagegen - ich mag gar nicht drüber reden - kaum is der pariboy weggepackt kann ich ihn auch schon wieder rausholen #schmoll

auf das es bald besser wird.

lg nadine

Beitrag von silkes. 06.03.11 - 11:01 Uhr

Hallihallöle...

es ist normal, dass Kinder das erste Jahr im Kindergarten ständig irgendwelche Krankheiten mit nach Hause bringen.
Normalerweise legt es sich im zweiten Kindergartenjahr und im oftmals letzten Jahr sind dann die meisten Kinder abgehärtet für ihr ganzes Leben ;o)

Durchhalten und Grüssle Silke

Beitrag von sohnemann_max 06.03.11 - 11:34 Uhr

Hi,


ja es gibt auch gesunde Kinder!!! Unser Großer hat seit über einem Jahr nichts - außer 3 Tage leichten Schnupfen!! Und das obwohl er kein Gemüse oder Obst isst... ich schwör ja auf Sanostol!

Unsere Kleine dagegen ist dauerkrank. Mal Schnupfen, dann MOE, dann wieder Kehlkopfentzündung, Fieber. Aktuell leichter Schnupfen und Husten. Die Maus dagegen isst alles, mit Vorliebe Obst und Gemüse....

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara 22 Monate

Beitrag von shakira0619 06.03.11 - 11:34 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist fit!

Letztes Jahr im März hatte er die Rotaviren und seitdem ist er nicht mehr krank geworden. Davor war er auch kaum krank.

Also man kann sagen, in 4,5 Jahren war er 2-3mal krank.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von gingerbun 06.03.11 - 12:06 Uhr

Ja unsre Tochter :-) Sie hatte letztens lediglich wie 70% der anderen Kinder im KiGa die Schweinegrippe. Ansonsten ist sie fit. "Klopf auf Holz" :-)
Britta

Beitrag von lagefrau78 06.03.11 - 13:03 Uhr

Hallo!

Mein Sohn wird demnächst 5 und ist fit wie'n Turnschuh. #freu Er hatte in seinem Leben ich glaube ein einziges Mal einen Magen-Darm-Infekt, mal abgesehen von Durchfall hin und wieder, wenn er was Falsches gegessen hatte.

Natürlich nimmt er auch die üblichen Schnupfen- und Hustenepidemien mit, aber fast nie so stark, dass er wirklich krank ist. Ehrlich gesagt würde ich mir manchmal wünschen, dass er einfach mal Fieber hat und im Bett bleiben muss und will, dann wäre so ein Husten vielleicht mal schneller vorbei...

Aber alles in allem bin ich natürlich froh über mein gesundes Kind! Ich bin selbst geschlagen mit Allergien und Asthma und bin heilfroh, dass er davon offenbar verschont ist. Toi, toi, toi...

Beste Grüße!

Beitrag von sterni84 06.03.11 - 14:15 Uhr

Huch - mit sovielen Antworten hätte ich gar nicht gerechnet.

Danke euch allen!

Ich hoffe wirklich sehr auf den Frühling, dass die Maus dann wirklich mal richtig gesund ist. Keine Schnottnase, kein Husten - einfach mal nix haben.

LG Lena

Beitrag von maxi39 06.03.11 - 14:34 Uhr

HUhu,

ja hier! Lena war die letzten anderthalb Jahre nicht krank. Leider hat sie sich im Dezember den Arm gebrochen und musste 8 Wochen zu Hause bleiben:-(. Daher sind wir nun in regelmäßigen Abständen zu Gast beim Arzt.
Aber Infekte? Davon blieben wir echt verschont.

LG Maxi

Beitrag von tauchmaus01 06.03.11 - 18:15 Uhr

Meine Kinder sind echt superselten krank. Weiß eigentlich gar nicht mehr wann sie das letzte Mal flach gelegen haben.

Die Beiden sind viel draussen, wir haben Tiere, sie sind jede Woche im Stall, wir rauchen nicht und essen recht normal. Beide machen Sport und sind immer in Bewegung.
Ich packe sie nicht in Watte, sie laufen auch wenn es kalt ist mal ohne Mütze.
Wir hatten noch nie so richtig Magen-Darm Grippe....ich weiß nicht woran es liegt, vielleicht sind wir einfach so abgehärtet oder es liegt an der guten Landluft hier....

Ich wünsche Euch gute Besserung, bald ist der Frühling da#liebdrueck

  • 1
  • 2