Bei Geburt gerissen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von zaara88 06.03.11 - 00:11 Uhr

Hi mal eine Frage. Bei mir dauert es zwar noch eine kleine Weile bis ich soweit bin, aber ich will mich so früh wie möglich informieren über die Geburt.

Ich möchte mein Baby auf normalem Weg bekommen, wenn dies natürlich möglich ist. Nun hab ich aber des öfteren gehört das Bekannte von mir bei der Geburt unten Gerissen sind.

Hier meine Frage
Wer von euch ist bei einer normal geburt gerissen oder wurde notgeschnitten unten?

Spürt man das bei den Wehenschmerzen überhaupt?

Vielen Dank schonmal für eure antworten

Beitrag von -.jacky.- 06.03.11 - 05:38 Uhr

Ich hatte einen Dammriss 2.Ten Grad und meine linke Scharmlippe musste auch genäht werden. Merken tust du es nicht wirklich, weil so wie so alles spannt und schmerzt. Mach dich nicht vorher verrückt!

Beitrag von superzicke141177 06.03.11 - 08:12 Uhr

Hallo,

ich war gerissen. Hab das aber nicht gemerkt, da ja sowieso so viel Druck da war. Zum Nähen wurde betäubt und auch die Zeit danach hatte ich erstaunlich wenig bis gar keine Probleme beim Sitzen etc.

LG
S.

Beitrag von miau2 06.03.11 - 10:09 Uhr

Hi,
ich hatte einen Riss 1. Grades, musste mit wenigen Stichen genäht werden.

Es tat nicht weh, gemerkt habe ich es aber irgendwie. Das Nähen danach war (im Vergleich zu den Wehen davor) auch kein Thema.

Und die Heilungsphase hat überhaupt nicht weh getan, ich hatte keine Probleme - ganz im Gegensatz übrigens zu der Heilung von meiner KS-naht vom ersten Kind, wo ich noch lange bei bestimmten Bewegungen, beim Husten usw. Schmerzen hatte.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von knusperflocke99 06.03.11 - 11:09 Uhr

Hallo,

ich hab einen schrägen Schnitt bekommen. Gemerkt habe ich den fast gar nicht, da tut alles andere viel mehr weh. War ein kleines Zwicken und das wars. Und ich war dankbar dass es gemacht wurde, denn nur 2 Wehen später war mein Sohn da.

Das Nähen danach war auch überhaupt nicht schlimm. 3 kleine Piekse für die Betäubung und den Rest merkt man nicht.

LG Katja + Oliver 19 Tage

Beitrag von maerzschnecke 06.03.11 - 11:13 Uhr

Ich habe bei meiner Geburt auch einen Dammriß II. Grades erlitten. Die Wehen und der Druck sind aber sowieso so stark, dass Du das Reißen gar nicht merkst. Bei mir hatte der Arzt übrigens schon das Messer zum Schneiden gesetzt und dann ist es aber von alleine gerissen.

Das Nähen hinterher hat ein bisschen geziept, bei mir war es aber wohl auch etwas schwerer zu nähen. Geheilt ist alles sehr gut. Du musst am Anfang höchstens darauf achten, nicht zuviel zu sitzen (sondern mehr zu liegen) und solche Sachen wie Schneidersitz zu meiden.

Mach Dir also keinen Streß. Das Reißen ist nicht sooo tragisch wie oft beschrieben.

Beitrag von smurfine 06.03.11 - 13:19 Uhr

Bin etwas gerissen. Spüren tut man da nix. Es drückt einfach ganz doll wenn der Kopf dann ansteht. Mach Dir da nicht zuviel Sorgen, lohnt sich nicht ;-).

Lg,
FINA

Beitrag von alessa-tiara 06.03.11 - 18:39 Uhr

ich hatte mehrere risse ,hab aber keinen gemerkt.

hatte nie probleme nach der geburt mit dem rissen


LG

Beitrag von akki84 06.03.11 - 23:32 Uhr

:-)Hallo! #winke

Also, ich hab einen Dammschnitt gekriegt, aber nix davon gemerkt. Es wird während der Wehe geschnitten.

Ich glaube, bei mir wude geschnitten, weil, denke ich mal, die Herztöne runtergingen, da der Kleine die Nabelschnur dreimal um seinen Hals hatte. Die haben halt geschnitten um den Druck ein bissl wegzunehmen.

Das Nähen hat vielleicht ne Viertelstunde gedauert und war halt unangenehm, wenn die Fäden festgezogen. Das merkt man auch totz Betäubung. Aber im Endeffekt fand ich es nicht schlimm, das mit dem Verheilen ging auch gut. Ach ja, hatte noch ne kleine Schürfwunde, da musste aber nix gemacht werden, das ist ja ein kleiner Bluterguss, der von selber weg geht.

LG ANtje+Joris(20.01.2011)

Beitrag von escada87 07.03.11 - 17:13 Uhr

Hallo

ich bin während der (Wasser)Geburt gerissen und hatte einen leichten Dammriss, gespürt habe ich davon überhaupt nichts ich habs erst von der Hebamme gesagt bekommen als sie meinte ein bisschen etwas Nähen müssen wir nachher auch noch

ich denke ich bin auch nur deswegen gerissen weil mein Kleiner Mann mit Schulter und linker Hand gleichzeitig rausgequetscht wurde