Versteh einer der Männer - ich tue es nicht mehr*silopo* wirklich lang

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von nightwitch 06.03.11 - 07:50 Uhr

Hallo,

ich muss mir heute morgen mal was von der Seele schreiben, wo die meisten wahrscheinlich denken würden: äh, so "einfache" Probeme würde ich auch mal gerne haben, aber mich beschäftigt es halt schon.

Ich bin ein Mensch, der gerne klare Verhältnisse hat. Mit evtl, möglich wäre es, mal sehen, mal schauen, warte mal ab kann ich nichts anfangen.

Aber das soll jetzt auch nicht unbedingt Bestandteil meines Problemes (welches zwar grundsätzlich bei mir liegt, aber ich dennoch Meinungen von außen haben möchte) sein, sondern "Männer"...

Männer im Allgemeinen und "meine Männer" im Speziellen....

Also zur Vorgeschichte:
Seit ca Neujahr getrennt, da der Vater der Kinder es vorgezogen hat bei einer etwas heftigeren Krise den Schwanz einzuziehen bzw gleich in die Nächste zu stecken. Nun will er seine Freiheit genießen und hat keine Lust mehr auf Familienleben.

Gut, kann ich nicht nachvollziehen, muss ich akzeptieren und ehrlich gesagt, nach anfänglichen Straucheleien (zurück haben wollen, anflehen, anbetteln, Hoffnungen machen) geht es mir und vorallem den Kindern besser.

Jedenfalls habe ich mich nach der Trennung wieder vermehrt um das Aufleben alter Freundschaften gekümmert und einige neue Freundschaften aufgebaut. Darunter sind auch ein paar Single-Männer. Eingefleischte sowie auch: "ich will endlich eine Partnerin"-Single-Männer.

Einer davon verwirrt mich am meisten. Nennen wir ihn G. Kennengelernt habe ich ihn vor Jahren. Man hatte sporadisch Kontakt, wenn man sich dann mal irgendwo abends in der Stadt gesehen hat. Keinerlei wirklichen Verabredungen. Wenn man sich traf, ein wenig mit einander gesprochen, ein oder zwei Bierchen getrunken, nen schönen Abend gewünscht, getrennte Wege gegangen.

Irgendwann letzten Jahres war ich mit meinem (damals war es es noch nicht) Ex abends unterwegs und G. war durch Zufall auch dort.
Es hat sich dann so ergeben, dass mein Ex früher nach Hause gegangen ist und ich mit G. und noch ein paar anderen Leuten weiter gezogen bin. G. und ich haben den ganzen Abend weiterhin irgendwie miteinander verbracht. Uns unterhalten usw. Später hat er mich noch ein Stück nach Hause begleitet. Man verabschiedete sich - ohne Körperkontakt - und dann wars gut.

Darauf hin haben wir uns gegenseitig bei Facebook und StudiVZ geaddet und auch öfters mal miteinander gesprochen. Über Belanglose, sowas wie: wie gehts dir, was machen die Kinder (meine), wann hast du M. (sein Sohn) usw.

Irgendwann schrieb ich dann bei meinVZ, dass ich Muffins backen würde und ich dann mit den Kindern in den Indoorspielplatz fahren würde.
Seine Reaktion: och Muffins hätte ich auch mal wieder gern und M. fände son Indoorspielplatz bestimmt auch noch klasse, aber heut ist es wohl zu spontan.

Nun, wir verabredeten uns dann mal abends bei mir zum "Muffinessen". Ich wollte welche für in backen. Als er dann da war, ist bis auf Unterhaltung nichts passiert.

Für mich vollkommen in Ordnung, nach der Aktion mit meinem Ex hab ich eh nicht so die Lust auf was neues.

Es gibt aber ständig irgendwelche Aktionen von ihm, wo ich ins Zweifeln komme.

1. Er hat mich zu sich zum kochen eingeladen. Diese Einladung wurde ein wenig verschärft als ich mal aus Jux bei FB geschrieben habe, dass ich ne Putzfrau, besser noch einen nackten Putzmann bräuchte. Seine Reaktion darauf: Ich putze nicht gerne, aber ich könnte ja nackt für dich kochen.

2. Es kommen von ihm immer so Andeutungen wie: jetzt schön gemütlich auf der Couch liegen, jemanden neben sich liegen haben, nen warmen Kakao trinken und kuscheln/DVD schauen. Auf die Frage, wieso er sich dann nicht endlich mal ne Freundin sucht kommt von ihm die Antwort: Da gibt es eine, aber die hat aufgrund zweier Kinder und einem unzuverlässigen Ex keine wirkliche Zeit. Und wenn sie Zeit hat, hab ich keine. Und außerdem weiß ich ja noch nicht mal, ob sie mich wirklich so mag.

Diese Aussage passt 100%ig auf mich - aber eben auch auf fast jede andere alleinerziehende 2fache Mutter ;)

3. bei StudiVZ/MeinVZ gibt es ja die Möglichkeit zu "gruscheln". Er fing irgendwann damit an. Meine Reaktion (ich bin da ziemlich unkompliziert und wollte ihn aus der Reserve locken) war darauf: äh, du weißt ja, was gruscheln inoffiziell bedeutet? Gruscheln macht man nur, weil es kein "ich will dich ficken"-Button gibt.

Und er: nö, Gruscheln heißt: Grüßen und kuscheln.. und vorallem letzteres würd ich gerne mal wieder tun. Über das andere mache ich mir noch keinen Kopf.

Tja, und nun "gruschelt" er mich ständig .. über SMS, über Facebook, über meinVZ.

Wenn wir uns dann verabreden wollen (es kommen zu gleichen Teilen Terminvorschläge von mir und von ihm), hat der jeweilige andere keine Zeit. Es ist zum verrückt werden. Wenn ich dann zu ihm sage: irgendwann hol ich mir meine Kuscheleinheiten kommt von ihm: glaub mir, wie gerne ich dir das geben würde, aber du weißt selbst, dass ich kaum Zeit hab.

Das ist keine Ausrede. Er arbeitet im Ausland, muss morgens um 4 Uhr aufstehen, ist selten vor 17/18 Uhr zu Hause. Da hat man natürlich nicht mehr die Kraft großartig was zu machen. Dazu kommt, dass M. (also sein Sohn) mindestens 14 Tage im Monat zumindest kurzfristig bei ihm ist. Also alle 2 Wochenenden auf jedenfall, oft noch in der Woche zumindest für ein paar Stunden abends.
Und das man evtl auch mal was mit anderen Kumpels unternehmen will - vorallem weil dieses Kuschel-Ding erst seit ca einer Woche läuft - kann ich auch verstehen ;-)

Aber - was will er? Sicher, es kann mir die Frage nur er beantworten. Aber ich traue mich ehrlich gesagt nicht, ihn zu fragen, weil ich Angst habe, alles damit kaputt zu machen.


2. "Mann bzgl. versteh ich jetzt nich" is mein Ex.. obwohl mir mein gesunder Menschenverstand sagt, dass er einfach doch noch eifersüchtig ist und mich eigentlich in der Hinterhand halten wollte, falls er mal zurück kommen will.
Ihm passt es halt nicht, dass ich mich jetzt gefühlstechnisch wie auch kopftechnisch immer weiter von ihm distanziere.
Eine seiner Aussagen während der Phase, in der ich ich ihn zurück haben wollte und gemeint habe, er solle mit seiner Entscheidung ob er zurück kommen will nicht so lange warten, weil ich ja dann nicht mehr wollen könnte, war:
Ach, da brauch ich mir keine Gedanken machen. Ich kenn dich jetzt solange, ich weiß welche Knöpfe ich drücken muss, damit du wieder zurückwillst. Selbst wenn du einen neuen Mann an deiner Seite hast, hab ich es leichter als er, weil ich kenn dich schon und kann mich dir besser anpassen. Er muss dich erst neu kennenlernen, deinen Ansprüchen genügen und sich an dir orientieren. Ich kenne deinen Tagesablauf, ich weiß wie du tickst und was ich sagen bzw tun muss, damit es dir gut geht.

#schock

Ich war baff.. vorallem über den Teil:
"was ich bezweifle, weil schau dich doch mal an, dich will doch eh kaum einer, "

Da hat es bei mir Klick gemacht.

Gestern dann wieder. Ich hab mich freundschaftlich mit einem guten Bekannten getroffen. Wir haben einen schönen Tag miteinander verbracht und das wars. Als ich abends nach Hause gekommen bin, hat mein Ex total rumgezickt, als er die Kinder rumgebracht hat. Ob er sie jetzt ständig nehmen müsste, nur weil ich - O-Ton: durch alle Betten vögeln will.
Das hat er vor meinem guten Bekannten losgelassen, der mich noch mit nach Hause gebracht hat. Mein Bekannter ist dann gefahren, weil ihm die Situation auch unangenehm war und er nicht noch mit seiner Anwesenheit Öl ins Feuer gießen wollte.

Ehrlich, mir ist so die Luft weggeblieben. Ich hätte ihm am liebsten eine gescheuert. Was bildet dieses Arsch sich eigentlich ein? Er steckt nach nicht ganz 4 Tagen der Nächsten seinen Schwanz rein und unterstellt mir, dass ich jetzt alles flach lege, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Selbst wenn, es wäre MEINE Sache, die ihn überhaupt nichts mehr angeht.

Genauso meint er jetzt, die Geschichte zu G. zu torpedieren. Zum Glück hat G. das Spielchen von ihm durchschaut und gibt nicht viel darauf, was er sagt. Aber eine Frechheit ist es trotzdem.

Ich frage mich aber, wieso macht mein Ex das? Wieso will der mir jetzt mit aller Gewalt alles kaputt machen.

Sorry, für den langen Text, aber ich versteh die Welt nicht mehr.

Es wäre schön - falls jemand von euch bis hierhin gekommen ist - mir seine oder ihre Gedanken dazu mitteilen könnte. Vorallem aber zu der Geschichte mit G. ;-)

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von nightwitch 06.03.11 - 08:02 Uhr

Ups, anstatt kopiert, hab ich ausgeschnitten:

Es hätte richtig heißen sollen:

ch, da brauch ich mir keine Gedanken machen. Ich kenn dich jetzt solange, ich weiß welche Knöpfe ich drücken muss, damit du wieder zurückwillst. Selbst wenn du einen neuen Mann an deiner Seite hast,

was ich bezweifle, weil schau dich doch mal an, dich will doch eh kaum einer,

hab ich es leichter als er, weil ich kenn dich schon und kann mich dir besser anpassen. Er muss dich erst neu kennenlernen, deinen Ansprüchen genügen und sich an dir orientieren. Ich kenne deinen Tagesablauf, ich weiß wie du tickst und was ich sagen bzw tun muss, damit es dir gut geht.


Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von total verliebt 06.03.11 - 08:30 Uhr

Hallo!

So einen G. habe ich auch.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=16&tid=3045068

Unsere gemeinsame Freundin, hat ihn am Mittwoch darauf angesprochen, ob sich zwischen uns etwas anbahnt.
Er hat gemeint, dass er im Moment zuviel im Kopf hat.
Seine Ehe, meine Ehe, (beide gescheitert) seine gerade verstorbene Schwiegermutter usw.
Sie hat aber auch gemeint, ich soll dran bleiben.

Er hat mir vorgeschlagen, dass wir gemeinsam ins Fitnessstudio gehen.
In den Nordturm werden wir, auf meinen Vorschlag hin, gemeinsam mit unseren Kindern gehen.
Er ist aber auch meistens im Stress und hat wenig Zeit, aber wenn wir uns treffen, dann geht es um mindestens 4 Stunden. Wir stehen manchmal auch eine Stunde herum und reden.
Ich werde dran bleiben und weiter hoffen

Liebe Grüsse

Beitrag von stormkite 06.03.11 - 09:18 Uhr

Ach Sandra,

wie mich doch deine Geschichte an meine Trennungszeit erinnert. Dies ganze unsicherheit, wer jetzt was will, oder nicht will ...

Aber wenn du Interpretation willst: Hier die meine:

Typ "G" ist wohl wirklich interessiert, sieht aber, das es noch derbe zu früh für dich ist, dich weder zu binden. Dazu kommt, das er Realist, nicht heilloser Romantiker ist: Er hat einen ungefähren Plan davon, was ihn erwartet im "Alleinerziehende Mutti + Kids"-Leben.

Ganz ehrlich – wir sind ein schlechtes Geschäft. Zeit mit uns alleine ist kaum zu haben, den Urlaub muss man in den Schulferien und Familientauglich gestalten, statt mit der neuen Liebe spontan ein verlängertes Wochenende in Paris, eine Woche Weinprobe in der Toscana und 3 Wochen Trekkingtour durch den Himalaya zu planen. Alles nur, weil die Frau kein Geld und keine Zeit hat.

Dazu kommt, das man - zu mindestens wenn man tatsächlich eine ernsthafte Partnerschaft anstrebt - jede Menge Belastungen auf einen zukommen. Mann muss finanziell reinbuttern, man muss eigene Wünsche zurückstecken, man muss eine Beziehung zu den Kindern aufbauen, bei jüngeren Kindern tatsächlich auch MITerziehen. (geht nicht anders, wenn man in einem Haushalt lebt). Es gibt viel, viel mehr Haushalt, und entsprechend mehr Arbeit.

Außerdem Dauer es schon ein wenig länger als 3 Monate, bis tatsächlich die "Wunden verheilt" sind. Ich habe nach 9 Monaten einen neuen Freund gehabt, und kann rückblickend sagen, das es deutlich zu früh war. Es hat auch nie als tatsächliche Partnerschaft funktioniert: Er ist heute noch, nach 4.5 Jahren, mehr ein Freund, bei dem ich das Wochenende verbringe, und mit dem ich einmal im Jahr 2 Wochen in Urlaub fahre.

Mein Rat: Kontakt halten, und die Aufmerksamkeiten genießen.

-------------

Was deinen Ex-Mann angeht: Der scheint ein bisschen arrogant zu sein, und unter übermäßigen Selbstbewusstsein zu leiden. Das er versucht, dazwischen zu funken, ist zwar selten dämlich, aber "normal". Das ist wie bei kleinen Kindern, die mit dem tollen neuen Püppchen spielen, und die alte liegt vergessen in der Ecke. Aber sobald sich ein anderer für die "alte Puppe" interessiert, gibt es Geschrei ... IST doch MEINE ...

Warum immer ihr getrennt seid - auch dein Mann kriegt dich nicht so schnell aus dem System, wie er sich gedacht hat. Im Rausch des neuen hat er das nicht mehr gefühlt - jetzt, nach ein paar Monaten, stellt er fest, das er alles verloren hat, was seinen bisherigen (als langweilig empfunden Alltag) ausgemacht hat: Zur Frau heimkommen, mit den Kindern Abendessen, gute Nacht-Geschichte erzählemn, Tagesschau gucken, Sonntags morgens mit der Famile kuscheln, Sonntagspaziergänge, deine Muffins. Auch seine Eltern sind vermutlich nicht übermäßig begeistert von seinem Verhalten, und etliche Freunde werden ihm auch die kalte Schulter zeigen. Die Neue zeigt erste Risse im Lack, der Chef bestellt ihn wegen schlechter Leistungen in letzter Zeit zum Gespräch ... es geht ihm Scheiße, und dir geht es gut, du wirst umschwärmt ... UNGERECHT!

Das es dir nach so kurzer Zeit bereits anfängt besser zu gehen, ist übrigens ein deutlicher Hinweis, das dein Mann vielleicht den auslösenden "Schritt" begangen hat, es aber für euch beide Zeit war, mal ohne den anderen LUFT zu holen.

Für dich hat sich nach dem ersten Schock rausgestellt, das die Trennung für DICH und deine KINDER eine Erleichterung ist. Also, freu dich, das du so unkompliziert aus der Ehe rausgekommen bist, und genieße dieses Gefühl.

Vertage die Entscheidung, ob und wer dein neuer Partner wird um ein paar Monate. Wenn du ganz klare Verhältnisse brauchst, setzt dir ein Datum: Bis zum ...... werde ich nur flirten, mich mit Männern amüsieren, und als Single so richtig gemießen, das ich mein Bett und mein Leben nur mit meinen Kindern teilen muss.

---
Ganz ehrlich - das ist ein Zustand, an den man sich durchaus gewöhnen kann: Ein Mann an der Peripherie des Lebens, für gelegentliche kuschelige Abende, und ansonsten keinen, der was von mir will. Kein gebügeltes Hemd, keinen gedeckten Frühstüückstisch, keinen Ärger, das der andere mich nie ausschlafen lässt. Statt dessen alle 14 Tage ein Wochenende ganz für mich allein.

Ich habe bisher eigentlich nur Partnerschaften geführt, die zu mehr Arbeit, mehr Belastung, weniger Geld für mich geführt haben (von den Anfangsjahren mit meinem Exmann mal abgesehen - hab ihn ja nicht umsonst geheiratet). Insofern bin ich so gar nicht mehr "Bindungsbegeistert". Hab aber so in etwa 4 Jahre gebraucht, um zu der Erkenntnis zu kommen.

---


So, ich hoffe, da war was dabei, mit dem du was anfangen kannst ...

Alles Liebe, Kite



Beitrag von nightwitch 06.03.11 - 10:50 Uhr

Hallo Kite,


vielen vielen Dank für deinen Beitrag. Er spricht mir letztendlich wirklich aus der Seele. Genau die Gedanken, Ängste, Gefühle habe ich auch.

Ich will auch garkeine Beziehung momentan. Ich will - so wie du schreibst - einfach mein Singledasein genießen. Mein Leben mit meinen Kindern wieder auf die Reihe bekommen. Ohne neuen Mann an meiner Seite. Nicht mehr das Hausmütterchen, dass die Wäsche wäscht, die Beine breit machen muss, wenn er das will und ansonsten behandelt werden wie Abschaum.

Davon hab ich die Schnauze voll.

Aber die Nähe und Zärtlichkeiten fehlen mir halt schon. Klar wäre es schön, wenn man einen Menschen hätte, dem man so weit vertrauen kann, dass man sich zumindest für exklusive, ausgewählte Momente bei ihm fallen lassen kann.

G. wäre so ein Mensch. Ich verstehe mich gut mit ihm, auch dass er - anders als andere Männer im Moment - nicht direkt auf die Schiene: hey du bist solo, da könnten wir ja in die Kiste steigen aufgesprungen ist, beweist mir eigentlich, dass er es ernst meint.

Das Thema hatten wir nämlich schon mal und da meinte er, dass er nur mit Frauen, die er zwar sympathisch findet, "nur so in die Kiste steigt", aber mit Frauen, die ihm was bedeuten es nicht tun würde (also das "einfach mal so")

Und zu meinem Ex: kein Kommentar. Als er heut morgen die Kinder abgeholt hat, gabs schon wieder ein blöden Kommentar.

Gruß
Sandra

Beitrag von meine meinung 06.03.11 - 09:50 Uhr

Hallo,
also meine Meinung - schnapp Dir den Typen (G.:-D)! Der meint garantiert Dich, sonst würde er das nie so sagen (die Frau mit 2 Kindern...)!! Er versucht es Dir indirekt stänig anzudeuten, dass er in echt gern mit Dir Kuscheln möchte und wer weiß, was noch alles...
Igendwann muß ja ein Treffen mal machbar sein!

Was den Ex angeht - abhaken und die blöden Bemerkungen ignorieren!!!

Alles Gute und nur Mut!!!