fahrrad oder laufrad

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von spatz85 06.03.11 - 09:23 Uhr

hallo,
mein sohn wird im april 3 jahre und ich wollte ihm gern ein fahrad mit stützrädern kaufen.
eine freundin meinte ein laufrad wäre besser dann könnten die später direkt ohne stützräder fahren.
fynn ist letztes jahr im sommer mit 2 schon super roller gefahren (gleichgewicht)
wie snd eure erfahrungen?
lg und schon mal danke für antworten

Beitrag von perserkater 06.03.11 - 09:36 Uhr

Hallo

Ich finde ein Laufrad auch sinnvoller als ein Fahrrad mit Stützräder. Denn ein Fahrrad mit Stützräder ist nix anderes als ein Dreirad oder Kettcar. Das umgewöhnen ohne Stützräder ist auch nicht ohne.

LG

Beitrag von floeppchen 06.03.11 - 09:43 Uhr

hallo,

also unser sohnemann hatte null interesse an ein laufrad, er hat zum 3. geburtstag dann ein fahrrad mit stützrädern bekommen und gleich gefallen daran gefunden. etwa ein jahr später haben wir die stützräder abgemacht und sohnemann ist gleich ohne probleme fahrrad gefahren.

vielleicht wäre es gut wenn du mit deinem sohn in ein fachgeschäft gehst und erstmal austestes wie er mit einem laufrad zurecht kommt.


ganz liebe grüsse
nicole

Beitrag von silbermond65 06.03.11 - 09:49 Uhr

Meine Tochter hat zum 2.Geburtstag ein Laufrad bekommen und im April dies Jahr gibts zum 4. Geburtstag ein Fahrrad.
Die Stützräder kommen sofort ab.

Beitrag von anira 06.03.11 - 09:56 Uhr

Hallo,

es gibt so ne kombi möglichkeit
http://coolproducts.de/de/rennrad14.html

verzichte aber auf die stützräder
lieber erst laufrad dann fahrhrad

ein fahrrad mit stützräder is doch nix anders als nen 3 rad usw

Beitrag von pinklady666 06.03.11 - 11:28 Uhr

Hallo

Meiner Tochter haben wir auch so mit 2 Jahren ein Laufrad gekauft. Im Juni wird sie 4 Jahre alt und hat noch immer kein rechtes Interesse daran. Es ist ihr zu schwer (wir haben das Pucky), wenn es ins kippen kommt kann sie es kaum halten. Eines aus Holz hatten wir auch mal, mit dem klappte es, aber seit sie mit dem Pucky mal gefallen ist geht sie da auch nicht mehr drauf. Zum Geburtstag wird sie nun ein Fahrrad bekommen, mit Stützrädern. Bei ihrem Cousin fährt sie ab und an mit seinem Fahrrad (auch mit Stützrädern) und ist begestert.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von shakira0619 06.03.11 - 11:31 Uhr

Hi!

Mein Sohn fing mit 2 Jahren an, Laufrad zu fahren. Er ist damit sehr schnell geflitzt (Feldwege, war mir sicherer).

Als er zum 3. Geb. ein Fahrrad bekam, wollte er doch lieber weiter Laufrad fahren.

Jetzt mit 4,5 Jahren bevorzugt er das Fahrrad und ist stolz, daß er es sofort ohne Stützräder konnte.

Also ich würde immer wieder ein Laufrad kaufen!

LG

Beitrag von bluna123 06.03.11 - 12:46 Uhr

also ich kann nur sagen unsere tochter hat ostern 09 (da war sie 1J 6M ) ein laufrad bekommen und ist dann ab sommer richtig damit gefahren und letztes jahr im sommer da war sie grade mal 2 jahre und 6 monate und hat ein fahrrad bekommen (da wir es von einer freundin bekommen haben)

und was soll ich sagen sie ist sofort los gefahren ohne stützräder oder sowas.....

dann stand es zwar in der winterzeit rum (wer will da auch schon fahren) aber sie ist letzte woche direkt wieder drauf gestiegen und ist los gefahren,

aber ich muss dazu sagen unsere maus ist sehr weit für ihr alter,sie klettert auf alles rauf und war in solchen sachen schon immer sehr schnell und weiter wie andere kinder in der umgebung !!
halt ein richtiger feger der jetzt schon rollschuh läuft !!!


ich würde im geschäft einfach mal testen wie er das findet und ob es ihm spaß macht,wenn ihr ein fahrrad nimmt dan würde ich ohne stützräder machen weil die kinder sich einfach drauf verlassen wenn sie mal nach link oder rechts kommen das sie nicht fallen können,das kann man nur ganz schwer wieder abgewöhnen!!

Beitrag von zahnweh 06.03.11 - 13:40 Uhr

Hallo,

meine ist 3,5 Jahre und würde ihr Laufrad nicht hergeben.

Fahrrad könnte sie motorisch denke ich auch ohne Stützräder, aber bei ihr ist das Gefahrenbewusstsein noch nicht so ausgeprägt, dass sie damit noch warten soll.

Stützräder finde ich generell sehr zweifelhaft.
Ich hatte als Kind selbst welche und als die mir dann abgenommen wurden (so mit knapp 7 Jahren) musste ich komplett neu das Fahrradfahren lernen. Es war ein ganz anderes Gefühl. Und Kurvenfahren war auch nicht so leicht mit den Dingern. Ohne kann man sich ja noch ein bisschen mitneigen. Mit den Dingern sitzt man halt doch recht aufrecht.

Auf dem Gehweg oder wohin fahren durfte ich mit Stützrädern sowieso nicht. Zu Hause auf dem Hof.
Mit dem Laufrad kann meine schon kleinere Touren mitmachen. Ich zu Fuß, sie fährt. Sticht sie mal der Hafer und sie hat keine Lust mehr, kann ich es stückweise tragen. Oder wenn sie unterwegs mal so gar nicht hört.
Ein Fahrrad mit Stützrädern trägt man halt doch nicht einfach mal kurz über die Ampel, samt Kind das seit langem mal wieder einen Schreianfall mitten auf der Straße bekommt...

Meine findet mit 3,5 Jahren ihr Laufrad noch super. Auch 4-5 jährige hier sind noch begeistert. Das Fahrradfahren werden sie sicher auch noch lernen. Ich hab es mit 7 ohne Stützräder gelernt (nachdem ich mit 5 mit Stützrädern gefahren bin). Die, die noch nie mit diesen Dingern gefahren sind, konnten das freie Fahren übrigens sehr viel schneller und sehr viel sicherer als ich, die UMlernen musste.

Beitrag von janimausi 06.03.11 - 20:38 Uhr

Hmm, meiner hat zu seinem zweiten Geburtstag ein Laufrad bekommen und fährt damit nun wie ein irrer, so dass er zu Ostern ein Fahrrad bekommt.
Eigentlich sollte es zu Weihnachten oder dem 3. Geburtstag sein, aber id doof übern Winter, somit wurde es auf Ostern geschoben.

Ich halte Laufräder fürs erste echt super, aber Logan ist nun wirklich so weit um aufs Rad umzusteigen.

Da finde ich die kombination von Laufrad dann später zu Fahrrad schon super.

LG

Beitrag von sam80 06.03.11 - 21:04 Uhr

Hallo,

eigentlich wird geraten erst BobbyCar, dann Laufrad und dann Fahrrad.

Denn Stützräder sind eigentlich STÜRZräder. Die meisten Kinder lehnen sich so in die Stützen das sie völlig aufgeschmissen sind wenn man diese vom Fahhrad abnimmt.

Unser Großer hatte zum zweiten Geb. ein Laufrad bekommen. Den BigBobby Racer.
Er liebte es abgöttisch und kam sehr schnell damit klar. Flitze manchen Großen davon.
Mit 3 1/2 konnte er Fahrrad fahren ohne Stützen. Ich fands zwar sehr früh aber er hat es sich so gewünscht.
Jetzt mit 4 1/2 flitzt er durch die Gegend das ist eine wahre Freude zu zusehen.

LG
sam80