Druck auf Mumu und Übungswehen 20.SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von thereschen 06.03.11 - 09:37 Uhr

Huhu,

habe mal ne Frage, viell kann mir ja eine von euch was dazu sagen.
Also, ich weiß nicht wie ichs beschreiben soll, aber ich habe in letzter Zeit immer Mal wieder so nen Druck auf den Muttermund!? Vorallem auch, wenn ich meinen Kleinen (17 Monate/10kg) auf dem Arm habe.

Fühlt sich irgendwie komisch an, als ob das Kleine darauf drückt und hab auch das Gefühl, dass meine Schamlippen dann angeschwollen sind.
Ist das normal, oder nicht? Wer hat das auch?

Außerdem habe ich auch schon seit ca 2 Wochen Übungswehen, vorallem abends wenn ich entspannt im Bett liege. Hängt das irgendwie zusammen?

Lg Theresa mit Sami 17 Monate + 20.SSW

Beitrag von elli-pirelli1704 06.03.11 - 09:46 Uhr

...das posting gab es doch gestern morgen schon mal....

Beitrag von thereschen 06.03.11 - 09:49 Uhr

Nur leider bekam ich nur eine magere Antwort! Problem damit?

Beitrag von elli-pirelli1704 06.03.11 - 11:54 Uhr

zick zick zick #nanana#nanana#nanana etwas freundlicher bitte.

Beitrag von thereschen 06.03.11 - 12:21 Uhr

dann fang du mal damit an #pro

Beitrag von erdbeerschnittchen 06.03.11 - 09:47 Uhr

Hallo,

der Druck kommt von der Durchblutung,und die Übungswehen sind normal.Solange du keine Schmerzen dabei empfindest.

Liebe Grüße

Beitrag von luana22 06.03.11 - 09:49 Uhr

Hallo

Also ich würde das lieber einmal kontrollieren lassen. Hatte die gleichen anzeichen wie du in der 23 ssw. Bin dann zum Arzt und der stellte vorzeitige und einen verkürzten Gebärmutterhals mit Trichter fest. Ich mußte gleich ins Krankenhaus. Eine Woche Bettruhe mit Tokolyse(Wehenehemmertropf) und Lungenreifungsspritze.
Glücklicherweise hat sich aber alles wieder beruhigt und es gab keine Probleme mehr. Aber ich würde das, gerade in so einer frühen Woche nicht auf die leichte Schulter nehmen. Lieber einmal zu viel als zu wenig.

Drücke dir die Daumen das alles gut ist.

Lg
Luana (34ssw)

Beitrag von thereschen 06.03.11 - 09:52 Uhr

Danke dir für deine Antwort! Hört sich bei dir ja eher nich so gut an. Aber schön, dass es wieder gut geworden ist!
Ich habe am Mi nen Termin, meinst du das reicht, wenn ichs da anspreche?
Habe eben schon auch Bedenken, dass sich das evtl auf den Gebärmutterhals auswirkt...

Lg

Beitrag von luana22 06.03.11 - 10:01 Uhr

Also wenn es nicht schlimmer wird würde ich bis Mittwoch warten. Aber ich würde bis dahin einen Gang zurück schalten und mich viel schonen.
Sicher ist sicher. Muß ja nichts sein, aber ich habe damals auch ehrlich gesagt mit nichts gerechnet als ich zum Arzt bin und dann sowas....

Drück dir aber die Daumen das es einfach vom wachsen kommt.
Nur schonen solltest du dich trotzdem wenn der Bauch schon hart wird.
Mir hat man damals auch im Krankenhaus gesagt das es noch zu früh ist für Übungswehen. Aber da hört man hier unterschiedliche Meinungen. Kann nur das sagen was mir Ärzte gesagt haben.
Bei mir wars aber auch deutlich auf dem ctg zu sehen.

LG