Trennung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 66rosen 06.03.11 - 13:00 Uhr

Hallo,
bin gestern abend mit meiner Tochter und schwanger im 6. Monat aus der gemeinsamen Wohnung mit meinem Freund "ausgezogen". Besser gesagt spontan geflüchtet wegen eines Streites.
Konnte zum Glück bei einem Bekannten unterkommen für ein paar Nächte.
Ich weiß nicht was ich tun soll. Liebe meinen Feund zwar sehr und es tut weh zu gehn, aber es gibt ein paar Sachen, weswegen ich nicht bleiben kann. Es tut so weh und ich weiß nicht wohin. Hab mich vor einem Jahr selbständig gemacht. Dementsprechend bin ich pleite. Wer gibt einer Alleinerziehenden Schwangeren selbständigen eine Wohnung? Bekomm ich Unterstützung finanziell?
Kennt sich jemand von euch aus?
Hoffe ihr könnt helfen, weil ich einfach nicht weiter weiß.
#heul

Beitrag von hexe12-17 06.03.11 - 13:04 Uhr

#liebdrueck oh je du Arme das hört sich ja schrecklich an. Denkst nicht ihr könnt wieder zueinander finden?
Kannst dir Hilfe bei ProFamilia/Caritas holen oder auch beim Jugendamt. Denke bei diesen Einrichtungen wird dir geholfen und auch was du finanziell machen kannst.
Viel Glück.

LG Hexe12-17

Beitrag von butter-blume 06.03.11 - 13:06 Uhr

Hallo,

ich fürchte da wird dir nix anderes übrig bleiben als beim Sozialamt um Hilfe zu bitten!

Aber denk dran: der Vater deines Kindes hat auch eine Unterhaltspflicht!

Lg Butter-blume

Beitrag von thereschen 06.03.11 - 13:06 Uhr

Hey du!

Naja, finanzielle Unterstützung kannst du schon bekommen, wenn du sie beanträgst, das dauert nur ne Weile bis alles durch ist.

Da wären: Hartz4, Wohngeld, Kindergeld, Unterhalt vom KV, Landeserziehungsgeld.
Also daran wirds nicht scheitern...

Dann bräuchtest du ne WHG? Oder erstmal Frauenhaus?

Ist es denn entgültig? Eine Trennung ist nie leicht, schon garnicht in so einer Situation, ich weiß wovon ich rede #blume

Kannst dich auch gerne per VK melden.

Beitrag von pimiko88 06.03.11 - 13:07 Uhr

hallo 66rosen...

lass dich erstmal #liebdrueck

ich kann dir nur raten, dass du mal zu pro familia gehst und dich dort erkundigst. habe ich auch gemacht und die sind so lieb und helfen auch schnell.

ich hoffe das dein freund und du noch mal in ruhe und auf neutralem boden trefft und noch mal über alles redet.ich meine damit, das ihr euch nicht in einer wohnung trefft und du deine tochter villt. für eine stunde oder wie auch immer, jemanden geben kannst, das ihr ungestört und nicht streitet.
habe das auch schon so gemacht weil es sonst noch schlimmer geworden wäre.

ich wünsche dir vile kraft und mut wie auch glück das es noch ein gutes ende nimmt.

glg tanja mit tizian und #baby-boy 23ssw

Beitrag von 66rosen 06.03.11 - 13:23 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten,
werde erstmal zu caritas gehen und hoffe, das ich bald eine Wohnung finde, sonst weiß ich bald nicht mehr, wo ich schlafen soll.
Wenn es nur nicht so schmerzhaft wär, dann könnte man klarer denken...

Beitrag von antonio72 06.03.11 - 15:00 Uhr

Bei uns gibt es ein Frauenhaus, da kann man dann so lange wohnen bis man etwas gefunden hat und das bezahlt soweit ich weiß der Staad.
Eine Trennung ist immer schwer,aber manchmal der bessere Weg.
L.G#liebdrueck

Beitrag von jana1609 06.03.11 - 16:40 Uhr

Hab im Moment auch eine Beziehungskrise, aber immernoch die Hoffnung, dass es wieder was wird..

Blöde Situation, vor allem schwanger :(
Ich leide mit dir...

Ich war auch schon bei einer privaten Beratungsstelle, denn ich will vorbereitet sein, sollte ich tatsächlich alleinerziehende Mama werden. Während der SS stehen dir Beratungsgespräche zu, kostenfrei, schau einfach mal wer das anbietet. Die größten sind wie schon gesagt Pro Familia und Caritas.

Ich bin auch selbstständig, und zwar noch am Anfang, und mit Baby wirds richtig schwierig, da ich zwangsläufig auch meinen Kundenstamm zumindest teilweise verlieren werde.

Leider meinte die gute Frau bei der Beratung, dass man dann wohl nicht um Hartz4 rumkommt, auch wenn ich es auf jeden Fall vermeiden möchte. Bin einfach zu stolz und möchte auf eigenen Beinen stehen.

Aber JEDER sagt es ist dein gutes Recht, nimms in Anspruch für dein Kind, es ist nur für begrenzte Zeit.
Ich muss mich auch damit anfreunden, überall alles zu beantragen, einfach damit ich mich sorgenfrei um meinen Zwerg kümmern kann.

Ich wünsch dir alles Gute, und glaub mir, ich weiß wie weh das tut und dass die ganze soziale Absicherung nur ein kleiner Trost ist aber eigentlich gar nichts hilft :-(

LG Jana mit Zwergi 13.SSW

Beitrag von 66rosen 07.03.11 - 11:54 Uhr

Hallo Jana,
danke für die Antwort. Ich drücke dir die Daumen, das es bei euch bald wieder besser wird.
Ich denke es kommt häufig vor, das man sich in der Schwangerschaft (und danach noch häufiger) streitet, da die Hormone Achterbahn fahren und sich die ganze Lebenssituation für beide Partner extrem verändert. Wenn ein Kind beteiligt ist überlegt man ja zweimal, ob man geht und ich finde das auch gut so, da sich die Situation ja wieder verändert und die Beziehung dann wieder besser funktioniert. Allerdings hast du auch Recht, das du dich erkundigst was man zur Not alles tun kann. Ich bin am Wochenende bei einem Freund untergekommen, aber solche Lösungen funktionieren ja nicht lange, also muß man schnell handeln können um dann nicht ewig (wie manche Paare es tun#schock) noch getrennt zusammen in einer Wohnung zu leben.
Das wäre echt ein Horror
Ich bin gerade wieder in unserer Wohnung. Er ist auch da, weil wir heute einen Ultraschalltermin hatten und er sich extra frei genommen hatte.
Und wir haben noch nicht über unseren Steit gesprochen. Also bißchen gespannte Stimmung.
Was machst du denn beruflich?
Ist immer schwierig eigene Kunden zu halten, wenn man nicht mehr so flexibel ist.
Ich wünsch dir noch einen schönen Tag#winke