Frage wegen Haushaltshilfe, auch ab 34.ssw+0 wegen vorz. Wehen????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kisa1983 06.03.11 - 13:50 Uhr

Hallöchen ihr lieben,

hoffe ihr wisst etwas bescheid darüber.
Also ich lag jetzt von FR bis heute im KH wegen vorz. Wehen, MuMu ist auch etwas verkürzt. Nun wurde ich entlassen weiterhin mit Wehen, da das Kind ab 34.ssw+0 nicht aufgehalten wird, wenns will, dann solls kommen.
Folgendes Problem: Hab 17 Monatigen Sohn daheim und Mann muss arbeiten. Ich könnte mich ja theoretisch ums Kind kümmern, aber soll mich doch schonen, da das Kind doch nicht soo früh kommen soll. Bekomme bei fast jeder Bewegung Wehen (Hand drauf legen genügt auch schon, aufstehen, setzen oder was aufheben), das find ich schon heftig.
Gibt es eine Haushaltshilfe vom FA oder sollen wir alleine zusehen, wie wir zurecht kommen?? Oder MUSS mein Mann sich jetzt Urlaub nehmen bis Kind kommt???? Aber das kann ja auch theoretisch Wochen dauern, soviel Urlaub hat er auch nicht.

Werde ja erst morgen beim FA anrufen und fragen können, aber damit ich nicht ohne Info darstehe, möchte ich schon wissen, was ab 34.ssw in sollchen Fällen gemacht oder möglich ist???? Wohnen in Berlin, k.A. ob das ne Rolle spielt dabei.

Werde jetzt viel Magnesium schlucken, damits ruhiger wird evtl, aber sonst kann ich ja nur versuchen stille zu halten.

Lieben Dank für Eure hilfreichen Antworten.

Beitrag von uta27 06.03.11 - 13:54 Uhr

Hi!
Damit hast Du auf jeden Fall Anspruch auf eine HH!
Ich geb Dir mal die NR. vom humanistischen Verband : 030 4417992
Die sind da sehr kompetent und beraten dich diesbezgl. sehr gut!
Alles Gute Dir und dem Baby!
Probier mal Bryophyllum auf die letzten meter!
Hilft sehr gut!
Wo wohnste denn in Berlin?
Ich in Prenzl. Berg
LG, Uta

Beitrag von kisa1983 06.03.11 - 14:03 Uhr

Hallöchen,

und DANKE für deine informative und schnelle Antwort.
Bin in Altglienicke und hab leider keinen Bryophyllum. Wozu ist es da??

LG

Beitrag von uta27 06.03.11 - 14:09 Uhr

Hi!
Das ist ein homöopathisches Mittel gegen vorzeitige Wehen!
Bryophyllum 50% Trit.
Gemeinsam mit einer Kräuterteemischung und Tokolyse-Öl von Frau Stadelmann kann man wirklich noch eine Weile schaffen bzw. in einigen Fällen eine Tokolyse umgehen.
Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht bei meinem 2.Sohn, habe es bis 38+5 geschafft.

Ich drücke dir feste die Daumen, dass Du es noch ein paar Wochen schaffst!

LG, Uta

Beitrag von kisa1983 06.03.11 - 14:13 Uhr

VIELEN LIEBEN DANK
Wars mir ne große Hilfe.

Beitrag von j.d. 06.03.11 - 13:56 Uhr

Hallo,
ein Arzt kann dann ein Attest für eine Haushaltshilfe ausstellen, wenn es medizinisch notwendig ist. Wenn das Kind nun aber kommen dürfte (deshalb wurdest du ja aus dem KH entlassen) denke ich nicht, dass eine medizinische Notwendigkeit für die Haushaltshilfe vorliegt...
Aber frag doch mal bei deinem FA nach.
Alles Gute!

Beitrag von kisa1983 06.03.11 - 14:01 Uhr

Hallöchen,

das ist ja auch mein Bedenken und Widerspruch in sich.

Das Baby darf ab 34.ssw+0 kommen wenns will, aber das ist ja ein Frühchen und die SS sollte doch bis 40.ssw gehen.
Soooo gesehen dürften wir dann alle bis 34.ssw behandelt werden und was ab dan ist, interessiert keinen, das kann ja auch nicht sein.

Deshalb hab ich ja die große Frage im Kopf.

Danke für deine Antwort.

Beitrag von vicky1988 06.03.11 - 13:57 Uhr

Huhu

wenn ich mich nicht ganz Irre bekommst nach anfrage bei deiner Krankenkasse eine Haushaltshilfe gestellt oder kannst dir eine in deinen Familienkreis oder Freundeskreis aussuchen die dafür bezahlt wird....

Allerdings weiß ich jetzt nicht ganz genau ob du die schon Während der SS bekommst oder erst für die Tage die du nach der Geburts deines 2tes Babys im Krankenhaus bleiben musst...

Aber ich würde mich einfach mal bei deiner Krankenkasse erkundigen....

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen....

Lg Vicky+Pünktchen(6+6)

Beitrag von kisa1983 06.03.11 - 14:08 Uhr

Hallöchen,

ja, ich könnte meine Mutter als Haushaltshilfe "anheuern", ABER sie müsste dafür auch ihre Plusstd auf Arbeit nehmen. Wird sie auch in dem Falle von KK bezahlt, wenn sie arbeitnehmerin ist (Job 400 euro)??? Oder ist das schon zu kompliziert? (werd mich ja morgen um alles kümmern müssen, aber jede Antwort und Hilfe Euerseits ist heute schon willkommen)

DANKE

Beitrag von susannea 06.03.11 - 15:44 Uhr

Sie würde den Verdienstausfall bekommen, also unbezahlten Urlaub nehmen und dann stattdessen das Geld von der KK.