Problem in der Familie

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von miss-latin 06.03.11 - 14:16 Uhr

Schönen Sonntag an euch allen!

Momentan hab ich das Gefühl, dass wir in der Familie ein recht großes Problem haben. Es geht um meinen Cousin und seine Freundin. Sie sind beide noch total jung. Er ist 20 und sie ist gerade 18 geworden und sie hatte eine Ausbildung angefangen. Die beiden kannten sich gerade ein Jahr, da wurde sie schwanger. Jetzt hat sie sich vom Ausbildungsplatz freistellen lassen, da sie schwer mit anpacken muss und das die Schwangerschaft wohl gefährden würde. Er hat keine Aussicht auf einen Ausbildungsplatz, gibt viel zu viel Geld aus, hat Schulden am Hals, haben viele Tiere in ihrer Wohnung, die haben sie gerade erst vor 3 Mon. bezogen und ziehen jetzt schon wieder in eine andere Wohnung. Allerdings werden sie wohl bis Ende des Monats keine kriegen, weil Miete in der Alten wohnung nicht bezahlt worden ist. Die Mutter von meinen Cousin hat die ganze Arbeit damit. Sie kümmert sich um vieles. Sie wohnen aber ca. 130 km weit weg und mein Cousin und seine freundin kümmern sich um gar nichts selbst. Die freundin kann nicht den haushalt führen, nicht mal der Müll wird runtergebracht. Er tut auch nichts. Das zerrt an den Nerven beider Eltern, aber mehr an denen, seiner eltern. Da kommt bald ein Kind zur welt, keiner hat ne Arbeit, ne Wohnung ist nicht in sicht, haushaltsführung gleich null, keiner ist in der lage gelder zu beantragen, das machen die Eltern der beiden, also meine tante und die eltern seiner Freundin. ich sehe das ganz anders. beide sollten zur caritas gehen oder nach pro familia und sich selbst um ihre probleme kümmern. beide sind erwachsen und sind schlau genug gewesen um zu wissen, wie man kinder in die welt setzt. ich habe da eine ganz extreme meinung zu. beide müssen fühlen, wie es ist, finanzielle sorgen zu haben, damit ein anreiz da ist, überhaupt sich mal arbeit zu suchen. denen steht das wasser bis zum hals und sie tun so, als wenn mama und papa schon alles wieder gerade rücken. die ganzen verträge ( tv, telefon, handy ) haben sie ja auch selbst unterzeichnet und nicht mama und papa. da muss man sich doch im klaren sein, was daraus für konsequenzen resulieren, wenn man nicht zahlungsbereit ist. ich bin einfach nur sprachlos, dass alle unter dieser situation leiden, ausser die beiden anscheinend selbst. da hängt der himmel voller geigen und sie wollen von all dem nichts hören. von der seite meines cousins verstehe ich das alles am allwenigsten. Da muss wohl was schiefgelaufen sein. beide eltern haben immer gearbeitet, da sieht ein kind doch ( vorbildfunktion ) dass durch arbeit geld herangeschafft wird und es gab in der ganzen familie nie einen, der KEINEN BOCK hat zu arbeiten. Er kann keine bewerbungen schreiben, sie wird ihre ausbildung nicht weiterführen, das sagte sie schon...keinen BOCK.

Naja, da mir aber das ungeborene am herzen liegt, möchte ich versuchen, denen zu helfen. wie würdet ihr das ganze angehen?


lg
missi #winke

Beitrag von xxtanja18xx 06.03.11 - 14:26 Uhr

Was willst du denn helfen??

Es ist doch denne ihr Problem....Du kannst da eh nichts machen ODER wolltest du sie an die Hand nehmen und zu den Behörden begleiten??
Oder vielleicht doch Geld schicken??

Du bist selber Schwanger...Du solltest deine Kraft und Energie in deine Familie stecken und nicht für andere Leute verschwenden...

So jemanden ist eh nicht zu helfen...Die werden wohl vom Staat Leben und sich Sorgenfrei irgendwo einnisten....

Beitrag von anyca 06.03.11 - 18:35 Uhr

Da kann man gar nichts machen - außer nach Möglichkeit ab und an ein Auge auf das Kind haben, wenn es dann da ist, und im Notfall das Jugendamt einschalten.

Vergeude Deine Kraft nicht damit, Dich über Leute zu ärgern, die den ... nicht hochkriegen WOLLEN. Reine Zeitverschwendung.

Beitrag von marion0689 07.03.11 - 13:21 Uhr

Hallo!!

Lass es...
Das einzige was ich machen würde: Hab ein Auge auf das Kind. Sollte es vernachlässigt werden etc --> sofort Jugendamt.

Den beiden ist nicht mehr zu helfen...