Alg2 und Heizöl tanken?wichtige Frage

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nadine0701 06.03.11 - 18:01 Uhr

Hallo. mein Lebensgefährte hat nen job,verdient aber nur 600 euro sodaß wir zusätzlich noch 500 von der Arge kriegen. Haben nun ein Haus gemietet und sind für das Tanken des Heizöls selber zuständig. Nun meine Frage? Zahlt die Arge das aufeinmal oder monatlich? Denn können nicht mal eben 2000 euro aufn tisch legen und glaub auf raten geht es bei den lieferanten nur nach bonitätsprüfung und stehen beide in der schufa. Er wegen blödheit und ich wegen meinem ex. Da wir ab 1. 4 da wohnen eilt es denn müssen es ja warm haben mit den kindern. Weiß jemand rat.

Beitrag von ppg 06.03.11 - 18:06 Uhr

Warum fragst Du nicht ganz konkret Deinen SB bei der ARGE???

Hast Du denn bislang die Heizkosten monatlich aubezahlt bekommen?

Ute

Beitrag von nadine0701 06.03.11 - 18:12 Uhr

Hatten bisher ne wohnung zur miete da tankte der vermieter öl und war in den normalen nebenkosten drin. Nun ziehen wir in ein haus zur miete und müssen heizöl selber tanken

Beitrag von harveypet 06.03.11 - 19:45 Uhr

ab zum SB der ArGe, evtl bekommt ihr ein ca 500-600€ Darlehen das ihr dann innerhalb eines Jahres zurückführen müßt. an 2000€ ist gar nicht zu denken!!

Beitrag von vwpassat 06.03.11 - 18:59 Uhr

Kauft Euch für den April paar Decken und spart über den Sommer für's Heizöl.

Mir fehlen mal wieder die Worte.

Beitrag von arienne41 06.03.11 - 19:42 Uhr

Und woher soll sie das Geld für die Decken nehmen?
Findest du kein anderes Forum wo du stänkern kannst?

Beitrag von vwpassat 06.03.11 - 20:34 Uhr

Hier wird wohl erstmal zu klären sein, ob der Wohnraum überhaupt angemessen ist.

Dann schaun mer mal weiter................

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 19:58 Uhr

das ist ja mal total zum kotzen!!! Hat dich die gute Frau nach Decken gefragt oder was??? Geht mal gar nicht. Da fehlen mir zu deiner Aussage die Worte. Warum sind hier so viele Bosshafte Menschen??? Seit ihr bzw. bist du zu hause nicht ausgelastet genug und musst hier die Sau raushängen lassen??

UNMÖGLICH!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von katrinredrose 06.03.11 - 21:39 Uhr

Sie hat doch Recht !!!
Hallo?
Wie kann mann mit1100 euro sich ein Haus mieten wenn man es sich nicht leisten kann!!!
Mädchen geh arbeiten oder frier !!
Mir fehlen die Worte !
lg

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 21:45 Uhr

Weißt du wo das Haus ist?? Viell. ist es irgendwo am Stadtrand und ist sogar noch preiswerter als eine Wohnung direkt in der Stadt.

Ich habe das gefühl, dass sobald die Leute Haus hören, einfach durchdrehen. Als ob da irgendwie Neid wie auch immer spricht. Ich finde es nicht fair so was zu schreiben ohne Hintergründe zu wissen. Da stempelt man die Menschen ab. Dieses Schubladendenken ist einfach zum Kotzen!!!!!!#aerger

Beitrag von zwiebelchen1977 06.03.11 - 21:50 Uhr

Ich glaube kaum, das irgendwo in Deutschland ein Haus findest, das nur 300-400 Euro an Miete beträgt. Dazu kommen dann noch die NK, die auch mehr als die einer Wohnung sind. Und bei nur 1100 Euro ist das dann zu viel

Und mit NEid hat das wohl nichts zu tun. Es geht eher darum, das viele vorher nict überlegen und dann nach Hilfe fragen, wenn sie nicht klar kommen mit ihren Finanzen.

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 21:53 Uhr

Ja dann müssten die ja unter einer Brücke wohnen, weil es keine Wohnungen für ca. 200 Euro gibt. Habe ich zumindest noch nicht gehört. Ich weiß von meinen Eltern, Bekannten etc. dass sie für eine 2-3 Zimmer Wohnung schon mal ca. 500- 700 euro warm Miete bezahlen. also??

Beitrag von zwiebelchen1977 06.03.11 - 21:56 Uhr

Kannst du lesen??? Das meinte ich. Wohnen ist teuer. Und da werden sie kein Haus für wenig Geld finden. Wieso müssen sie in einem Haus wohnen? LEisten können sie es sich nicht, das ist hier offensichtlich geworden.

Beitrag von pauli1983 06.03.11 - 22:02 Uhr

das ist doch egal ob wohnung oder Haus. Sie können sich ja eigentlich gar keinen Wohnraum leisten. Das meine ich damit. Dann haben wir aneinander vorbeigesprochen. ;-)

Ich finde es nur nicht schön wenn man keine Hilfestellungen gibt, wozu ein Forum ja auch da ist. Sondern gleich von irgendwelchen Menschen kritisiert wird. und das wurde ja hier offensichtlich gemacht.

Beitrag von cosmashiva24 07.03.11 - 07:55 Uhr

Hallo


ich wollte nur einwerfen wir haben ein haus gemietet aktuell zahlen wir 460 euro mit nebenkosten ohne heizung. wir tanken jährlich auch 2000l öl und haben holzofen.

Wollt ich nur mal loswerden, wir haben zwar lang danach gesucht, aber es ist einfach perfekt.

Und zur th wollt ich nur sagen schreib einen antrag auf heizkostenübernahme sie werden dir aber nur die angemessene höhe an heizkosten zahlen evt kannst du noch wenn ihr mehr braucht an öl nachfragen ob es ein dahrlehn gibt, das monatlich zurückzuzahlen ist, aber wenn ihr das machen müsst dann würde ich mir das mit dem haus nochmals gut überlegen, weil das heizölpreis steigt.

Lg Cosma

Beitrag von mellibaby 07.03.11 - 13:22 Uhr

hallo

Weißt du wo das Haus ist?? Viell. ist es irgendwo am Stadtrand und ist sogar noch preiswerter als eine Wohnung direkt in der Stadt.

es geht doch nicht darum wie billig die miete ist. es geht darum was man alles braucht um ein haus überhaupt halten zu können. da ist es nicht einfach mit miete bezahlen getan.

ein haus verschluckt immer mehr nebenkosten und so, als eine normale mietwohnung. ist nun mal so.

Beitrag von windsbraut69 07.03.11 - 13:30 Uhr

...zumal es stolze 150 qm sind!

LG

Beitrag von mellibaby 07.03.11 - 13:42 Uhr

ich habe mit meinen eltern und meinem bruder ein 2 familienhau mit einliegerwohnung gemietet. stolze 265 qm für 1200€ kalt und 140€ nebenkosten. eigentlich "billig" sollte nur einer von uns ausziehen, müssten alle anderen auch raus, weil einer alleine das nicht halten könnte. und wir verdienen alle....und leben hier mit 6 personen und 2-3 kindern. jeder seine eigene wohnung versteht sich :-)


Beitrag von windsbraut69 07.03.11 - 13:48 Uhr

Ja, wir haben auch eine riesige Wohnfläche, aber selbst finanziert.
Sich mittels ALGII 150qm finanzieren lassen zu wollen für 4 Personen, finde ich dreist.

LG,

W

Beitrag von cocoskatze 06.03.11 - 20:24 Uhr

#contra#contra

Beitrag von melaniekreher 06.03.11 - 19:46 Uhr

huhu

bei uns wurde es komplett auf einmal gezahlt.Also nicht in raten.

Gruss Meli

Beitrag von fred_kotelett 06.03.11 - 19:54 Uhr

Hi,

ihr braucht ja auch nicht direkt für 2000€ Öl zu kaufen.
Ein biischen weniger tut es wohl auch, zumal der Ölpreis momentan ja eh jenseits von Gut und Böse ist.

Beitrag von cocoskatze 06.03.11 - 20:24 Uhr

Jaja, er wird aber auch sicherlich nicht billiger..........................#klatsch#augen

Beitrag von vwpassat 06.03.11 - 20:32 Uhr

Du kannst ja auch in die Zukunft schauen, oder?

Aber lieber mal dazu raten, jetzt auf Steuerzahlerkosten den Tank vollzumachen, oder?

Beitrag von harveypet 06.03.11 - 20:38 Uhr

das kann gar nicht passieren da sie maximal 5-600 € als DARLEHEN bekommen. Hinterher werden die durch die Arge zu tragenden Kosten abgezogen.