Fast abbezahltes Haus, weiterhin sparen oder sich mal was gönnen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wiewürdetihr 06.03.11 - 19:09 Uhr

Hallo,

unser Haus ist fast abbezahlt, die Jahre kann ich an einer Hand abzählen #huepf

Wir haben bisher sehr viel verzichtet Urlaub, Kleidung weggehen usw.

Jetzt meinte ich wir leben nur einmal und solange wir nicht im Dispo sind, würde ich mir/uns gerne was gönnen, einfach mal schicke Kleidung für die Kinder und uns, o.ä. ich hätte soviel vor. Wir sind jetzt 32 Er/30ich/6+4 die Kinder

Würdet Ihr weiterhin jeden Cent sparen oder das alles lockerer sehen und einfach mal ein Monat nix sparen und dann mal wieder vielleicht 500€, mein Mann meint, weiterhin viel sparen, damit die Kinder später mal ein schönes Polster bekommen und für unsere die Rente natürlich.

Wie ist Euer Lebenssinn?

LG

Beitrag von gh1954 06.03.11 - 19:21 Uhr

Ich tendiere eher zu deiner Meinung.

Sparen ja, aber nicht als Selbstzweck.

Ist ja schön, wenn du mal mit 60 oder 65 Jahren eine gute Rente hast und deine Kinder sich auf eurem Ersparten ausruhen können, aber darin sehe ich nicht den Sinn des Lebens.

Beitrag von wiewürdetihr 06.03.11 - 19:32 Uhr

Ich will ja nicht alles verschleudern, aber einfach mal einkaufen, wenn wir was zum Anziehen kaufen ( das ich meistens jahrelang trage) ohne auf den Preis zu schauen, nicht Chanel sondern Esprit, mal Hilfiger so in die Richtung, auch für die Kinder einfach mal was schönes, was gefällt und nicht immer nur strikt was gebraucht wird.

Wir sparen jetzt seitdem wir 18 sind fast jeden Cent, haben keine Schulden ausser das Haus, ich möchte einfach mal in den Urlaub und nicht alles in Sondertilgungen und Vermögen aufbauen stecken, klar Vermögen ist nicht schlecht, aber wir leben doch nur einmal #verliebt

Beitrag von gh1954 06.03.11 - 19:34 Uhr

Ich bin ganz deiner Meinung. :-)

Beitrag von dore1977 06.03.11 - 19:24 Uhr

Hallo,

wofür möchte Dein Mann den sparen ?
Für die Rente ? Was ist den wen er mit 45 einen Herzanfall bekommt und das wars ?
Dann hat er sein Leben lang nur gespart #gruebel

Damit die Kinder ein Polster haben ? Ich finanziere unserm Kind eine schöne Kindheit, eine teure Schule und später mal das Studium... reicht das nicht ? Danach, ganz ehrlich soll unsre Tochter mal zusehen das sie selbst Geld verdient. #winke
Ich halte nicht s davon die Kinder finanziell in Watte zu packen. Geld wächst nicht auf Bäumen und das müssen sie lernen.
Unsre Tochter bekommt also "kein Polster" von uns zugeschoben.

Wir haben ein Haus, Sparen und leben trotzdem !
Man muss eben das Gleichgewicht halten!
In meinen Augen ist kein Extrem besonders sinnvoll!

LG dore

Beitrag von wiewürdetihr 06.03.11 - 19:34 Uhr

Beides genau, sich aber einfach mal was gönnen.

Ich will kein Millionär werden und unsere Kinder bekommen jeweils einen Bauplatz, allerdings ist es an einen bestimmten Ort gebunden, wenn sie dort nicht hinziehen wollen, haben sie leider Pech, da er nicht verkauft werden kann.


LG

Beitrag von dore1977 06.03.11 - 20:33 Uhr

Das mit dem Grundstück finde ich eine schöne Idee!
Wen das Kind allerdings auch nur einen "Hauch" nach meiner Familie kommt braucht sie eher einen gültigen Reisepass und kein Grundstück. Weltenbummler eben #winke

LG

Beitrag von gh1954 06.03.11 - 19:36 Uhr

Sehe ich auch so.

>>>Was ist den wen er mit 45 einen Herzanfall bekommt und das wars ? <<<
Das dachte ich auch, wollte das aber nicht so drastisch schreiben.
In dem Fall wäre sie immerhin gut versorgt....

Beitrag von badguy 06.03.11 - 19:51 Uhr

Das letzte Hemd hat keine Taschen!

Ihr habt die Möglichkeit, euren Kindern eine gute Ausbildung mitzugeben, fein, ihr solltet als Eltern aber auch nicht vergessen, dass jeder sich sein Glück selbst erarbeiten sollte.

Wenn ihr finanziell so gut gebettet seid, würde ich nach dem Motto "Sorge dich nicht, lebe!" verfahren.

Hart beim Wort genommen, seid ihr in fünf Jahren durch, will heißen, die Kinder sind dann 11 und 9, das ist Zeit genug, um ein Polster zu schaffen.

Beitrag von wiewürdetihr 06.03.11 - 20:09 Uhr

Naja, finanziell gut gebettet, im Moment haben wir wenig auf dem Sparbuch, da alles direkt immer ins Haus geflossen ist.

Man kann auch mit 30 einen Herzanfall bekommen #zitter, dann haben wir nicht genug gespart, dass ist meinem Mann seine Angst #schein

Beitrag von harveypet 06.03.11 - 19:58 Uhr

damit die Kinder später mal ein schönes Polster bekommen

für dieses Polster sind die Kinder irgendwann selbst verantwortlich.

Ich finanziere meinen Beiden ( 1x Studium plus 1x Ausbildung) bis Ausbildungsende Wohnung und Essen sowie Führerscheine und Autos. Dann verkaufe ich hier meine Hütte und ab gehts grob Richtung Südsee

Beitrag von wiewürdetihr 06.03.11 - 20:06 Uhr

Ausbildung, Wohnung, Essen, Führerschein, Auto ( kommt drauf an was sie möchten #hicks) und dann bekommt jedes noch einen Bauplatz, ich finde auch das reicht.

Beitrag von harveypet 06.03.11 - 20:21 Uhr

Bauplatz wird bei uns schwierig. Die Große will Tiermedizin studieren ( geht nur in Berlin, Hannover, Leipzig und München) und wer weiß denn schon wo sie hinterher landet.... Die Kleine hat sich beim Zoo Hannover und in Hamburg und Berlin beworben als Tierpflegerin.

Beitrag von dore1977 06.03.11 - 20:30 Uhr

Bei den Berufswünschen habt ihr doch bestimmt einen "Zoo" zu Hause.
Darf der dann mit in die Südsee, falls Deine Kinder zu beschäftigt sind ????

LG

Beitrag von harveypet 06.03.11 - 20:34 Uhr

außer dem Graupapagei meiner Großen keine Tiere da zu Zeitintensiv, die Kleine hatte bis letztes Jahr 2 Kaninchen die an Altersschwäche gestorben sind. Mein Hund ist auch vor 3 Jahren mit 16 gestorben....

Beitrag von wiewürdetihr 06.03.11 - 20:49 Uhr

Bauplätze sind da, wenn sie wollen O.K. wenn nicht pflegen wir die Grundstücke einfach weiter.

Beitrag von bruchetta 06.03.11 - 20:35 Uhr

Eure Kinder sind noch klein, wenn Ihr das Haus abbezahlt habt, ist noch mehr als genug Zeit, für die Kinder zu sparen.
Gerade Sie würden sich bestimmt auch jetzt über einen schönen Urlaub am Meer freuen beispielsweise.

Beitrag von wiewürdetihr 06.03.11 - 20:46 Uhr

Sie würden sich super über einen Urlaub am Meer freuen, mein Mann ist auch so verunsichert und weiß nicht so was richtig ist.

Beitrag von harveypet 06.03.11 - 20:52 Uhr

http://www.camping-seeblick.de/index.html

hier seid ihr inclusiv Mietwohnwagen mit 5 Schlafplätzen und Vorzelt mit 2 Kindern täglich für 20€(Wowa) plus 4 Personen= 17€ dabei.

Beitrag von wiewürdetihr 07.03.11 - 08:13 Uhr

Schön, das wäre ja mal eine schöne Auszeit, DANKE #verliebt

Beitrag von mareliru 06.03.11 - 23:58 Uhr

Der Lebenssinn meiner Eltern war wie der Deines Mannes. Dann kam eine Krebserkrankung und sehr viel Reue. Das Leben ist zu kurz!!!!

Beitrag von wiewürdetihr 07.03.11 - 08:15 Uhr

Ich finde auch dass es zu kurz ist, viele meiner Bekannten haben mit 33, 34 und jetzt 36 Leukämie und zwei Brustkrebs, deswegen meine ich, genießen gehört schon dazu.

Verschleudern und verschulden natürlich nicht.