Hilfe! zuviel Fruchtwasser aber kein Diabetes! Wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ah2011 06.03.11 - 19:21 Uhr

Hallo,
meine FÄ hat festgestellt, dass ich zuviel Fruchtwasser habe, meine Gebärmutter schon zu groß ist (3 Finger überm Nabel) und mein Bauch deshalb schon dicker ist als er in der 24.SSW bzw. jetzt 25.SSW normal ist!
Hab den Zuckertest 2x gemacht, beide male negativ. Dann hat Sie mir noch Blut abgenommen wegen Toxoplasmose, Listeriose, Hepatitis, Cytomegalie usw. aber alles war in Ordnung. Morgen hat sie mich in der Mittagspause nochmal zwischen rein geschoben zur US Kontrolle! Muss jetzt alle 2 Wochen hin. Sie meinte, wenn Diabetes und die Infektionskrankheiten ausgeschlossen sind und dass Baby einen Magen hat kann man nichts weiter machen. #zitter Abwarten! #kratz

Wer hatte das noch und bei wem hat sich das wieder reguliert.
Übrigens liegt meine kleine Maus in BEL! Vielleicht drückt sie ja dann das Fruchtwasser nach oben und es sieht mehr aus??#kratz

Mach mir Sorgen dass etwas nicht stimmt.#zitter

LG ah2011 + #ei 25.SSW

Beitrag von gg82abt 06.03.11 - 19:24 Uhr

Hi,

also ich persönlich kenns nicht.
Eine alte Schulkameradin hatte das Problem in ihrer ersten Schwangerschaft.
Sie wurde 3mal punktiert und es wurde (hoffe ich weis es noch richtig) ca 3 Liter Fruchtwasser entnommen.
Das wurde untersucht. Alles ok. Das Baby kam dann auch kerngesund zur Welt und keiner weis bis heute warum sie so viel Fruchtwasser hatte

Beitrag von waffelroellchen 06.03.11 - 19:26 Uhr

Hi,
mache dich nicht so verrückt, oder versuche es;-)! Ich finde die Ärzte schieben das immer einfach auf das Diabetes, aber vielleicht bist du ja einfach, der Typ dafür. Kann ja sein.
Lg

Beitrag von jiin 06.03.11 - 19:32 Uhr

Ich hatte das in meiner ersten Schwangerschaft auch. Mein Sohn war im zweiten US eine Woche weiter, im dritten zwei Wochen und es wäre ja zu viel Fruchtwasser und ich hätte zu viel zugenommen. Im Endeffekt war mein Sohn einfach groß (57cm) aber dafür sehr schlank (3860g). Das liegt bei uns in beiden Familien und außer dem gab es keinen Grund.
Durch die ganze Panik habe ich zum nächsten VU-Termin erst mal ein Kilo abgnommen, richtig Panik geschoben und ich bin mir ziemlich sicher dass sich mein Sohn dadurch in BEL gedreht hat- Stress merken die Kleinen ja auch.

Lass dich nicht verrückt machen- gibt es in einer eurer beiden Familien große Kinder oder ist der Vater ein gutes Stück größer? Das reicht meistens schon.

Jetzt in der zweiten Schwangerschaft ist das Baby laut zweitem US genau in der Woche bzw. eher eine Woche zurück- wird wohl aber auch ein Mädchen.

Viele Grüße

jiin

Beitrag von ah2011 06.03.11 - 19:36 Uhr

Ich war bei der Geburt 56cm groß bei ET+10 und mein Bruder 54cm bei ET-7 und mein Mann ist 1,92m groß und er war nur 51cm bei ET-8!

Beitrag von jiin 06.03.11 - 21:04 Uhr

Dann waren in deiner Familie die Kinder größer und ich nehme an, dein Mann ist auch ein gutes Stück größer als du. Von daher könnte es sein, dass es einfach an den Genen liegt- und bei größeren Kindern ist mehr Fruchtwasser eigentlich auch logisch.
Wie alle sagen, nicht verrückt machen lassen, bei mir gab es auch keinen Grund auch kein Diabetes und unser Sohn ist kerngesund!

Übrigens sind die Messungen per US auch nicht wirklich genau, von daher gibt es auch immer Spielraum bei der Kindsgröße.

Viele Grüße

jiin

Beitrag von ah2011 06.03.11 - 21:39 Uhr

ich bin 1,68cm groß! Danke für eure Antworten. Bin beruhigter und freu mich wenn die Maus strampelt und warte morgen den US ab.
Es wird schon alles o.k. sein.
#winke

Beitrag von jiin 07.03.11 - 09:21 Uhr

Wie bei uns, mein Mann ist einen Kopf größer als ich. Übrigens hat der Kinderarzt nach der Geburt gesagt, bei unserem Größenunterschied wäre es kein Wunder, dass unser Sohn so groß war und der Kleine hat den Körperbau seines Vaters geerbt, d.h. eher kräftig gebaut. Gene können viel beeinflussen aber die Ärzte schieben es gerne auf Diabetes o.ä. und beruhigen die Mütter nicht, dass es einfach die Gene sein können. Hätte mir damals sehr geholfen.

Genieße den US und denke positiv!

Viele Grüße

jiin

Beitrag von sweety2010 06.03.11 - 19:41 Uhr

Hi...ich habe auch mehr Fruchtwasser und meine Kleine hat eine beginnende fetale Makrosomie - heißt, der Bauchumfang ist größer. Habe auch den Zuckertest gemacht letzten Mittwoch, aber die Werte waren nüchtern 59 und nach einer Stunde hatte ich 96....also nix! Jetzt habe ich am Donnerstag noch einmal einen Termin bei der Praediagnostik und bin gespannt, was der Arzt dort dazu sagt, da er den Test empfohlen hatte und wie der Status meiner Maus ist.

Und am 15.03. bin ich bei meiner neuen Frauenärztin und die wird sich bestimmt auch nochmal hierzu äußern.

Sorgen mache ich mir jetzt nicht...wahrscheinlich wird meine Kleine mit etwas mehr Gewicht zur Welt kommen. Übrigens liegt meine Kleine auch in BEL und ich glaube nicht, dass das was mit der Fruchtwassermenge zu tun hat.

Also mach dir nicht allzu viele Gedanken...es wird schon alles in Ordnung sein...sonst hätte deine Frauenärztin schon längst weitere Diagnostik eingeleitet.

LG sweety2010 mit Madame inside 26.SSW

Beitrag von gsd77 06.03.11 - 19:48 Uhr

Hallo,
lass Dich bloss nicht verrückt machen!!!!
War bei meinem Sohn auch so, "Kind ist zu gross", "zuviel fruchtwasser", "schädel des Kindes zu gross, warscheinlich eine Fehlbildung", "SS- Diabetes"...............alles Schmarrn, habe den Zuckerbelastungstest 2 mal gemacht, beide Male negativ!!!!!

Ja ich hatte mehr Fruchtwasser, aber das hat meinen Zwerg nicht geschadet, er kam 9 Tage über ET ( obwohl alle sagten er kommt bestimmt 2 Wochen vor ET ) mit 4kg, 54cm und über seinen kopf redete auch niemand mehr bei diesen Massen :-)

Alles Liebe!

Beitrag von luccielein 06.03.11 - 20:51 Uhr

War bei mir auch so keine Diabetis nix unnormales...ist halt eben manchmal so :-) meinem Baby geht es sehr gut

Beitrag von silberlocke 06.03.11 - 21:25 Uhr

Hi
hatte auch immer viel Fruchtwasser und alle Kids sind pumperl gsund.
Mach Dich nicht verrückt. Wenn dein Kind sonst gute Proportionen hat, zunimmt und wächst ist alles ok.

LG Nita

Beitrag von mone1 06.03.11 - 22:00 Uhr

lass dich nicht verrückt machen!!
oftmals wird auch mist gemessen!
laut meiner damaligen ärztin müssten meine beiden kinder zu groß oder klein, behindert oder mißgebildet sein. zuviel fw, dieser test, jene untersuchung, immer ungewissheit und angst
meine kinder sind kerngesund!
lg