Jeden Monat - zuerst Test positiv, dann negativ

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von stern33chen 06.03.11 - 20:22 Uhr

Hallo Mädls!

Meine Freundin ist fleißig am üben - seit ca. 7 Monaten.

Und jeden Zyklus (Länge zwischen 4 und 6 wochen) dass selbe.
Zuerst Test gaaanz leicht positiv, dann zwei drei Tage später negativ. Ein paar Tage drauf kommt die Blutung.
Letzten Zyklus wieder dass gleiche. Letzten Donnerstag leicht positiv getestet, und am WE negativ. Zyklus ist diesesmal schon bei 7 Wochen.

Hat jemand Erfahrung damit was dass sein könnte? Weil komisch ist dass ja schon. Sie macht jetzt einen Termin beim FA. Aber der hat sie letztes Mal nicht ernst genommen. Hat nur gemeint "wird ein Abgang gewesen sein und sie solle nicht mehr so früh testen". Aber jeden Monat dass selbe?

LG

Beitrag von saskia33 06.03.11 - 20:39 Uhr

Was war das für ein SST,Marke?

lg

Beitrag von pollito 06.03.11 - 20:53 Uhr

Nimmt sie denn irgendwelche Medikamente um ein Kind zu bekommen? Also Hormone oder spritzt sie Puregon???

Ist sie denn in Kinderwunschbehandlung?

Denn wenn ja, ist das vollkommen normal, weil die Medis von dieser Behandlung HCG enthalten, um den Eisprung auszulösen! Und HCG ist ja eben das Schwangerschaftshormon. Und wenn man zu früh testet wird das Ergebnis positiv verfälscht.

Ist mir selbst auch passiert!

Wenn nicht, könnte es wirklich ein Abgang gewesen sein. Aber so oft nach einander würde bedeuten, dass ihr Körper die Schwangerschaft nicht annimmt und somit das Zellbündel abstösst. Und von daher sollte sie auf jeden Fall einen Mediziner zu Rate ziehen.

LG
Pollito

Beitrag von kieselchen75 06.03.11 - 21:26 Uhr

Hallo,
ich hatte auch ne Freundin wo das mehrfach so war und da hat sich irgendwas mit den Gelbkörperhormonen und der Gerinnung raus gestellt und nachdem sie Medis unter anderem Heparin bekommen hat, hat sie einen süßen kleinen Sohn bekommen...
Vielleicht einfach mal den Frauenarzt wechseln?

Beitrag von feroza 06.03.11 - 22:43 Uhr

Ich hatte den erst-positiven-dann-nach-drei-tagen-negativen-test auch im Dezember.
Es hat sich rausgestellt, das mein progesteron zu niedrig sei,
und habe ab ES immer Utrogestan bekommen.

Jetzt bin ich ganz frisch SS und die SST werden immer stärker!!!

Beitrag von stern33chen 07.03.11 - 15:53 Uhr

Danke Mädls für die vielen Antworten.

Sie nimmt sonst keine Medikamente - also kann es daran auch nicht liegen.
Hoffentlich nimmt der FA sie dieses mal erst - wenn nicht soll sie vielleicht wirklich wechseln.

Also Danke noch mal für die Antworten.

LG