Nächtliche Unruhe

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sweetmama2010 06.03.11 - 20:22 Uhr

Guten Abend Mädels,

mein kleiner Elias ist nun 11 Monate und 2 Tage alt (oje - bald schon Geburtstag) und wacht nachts 1 mal - manchmal auch zweimal - auf. Er schläft in seinem Zimmer und auf dem Weg mache ich ihm gleich eine Flasche. Dann trinkt er die meist auch ganz auf und schläft so weiter.

Jetzt meine eigentliche Frage. Gebt ihr auch gleich die Flasche bzw. stillt oder versucht ihr erst, die kleinen so zu beruhigen. Also ich habs noch nicht probiert und es klappt ja so auch ganz gut (das ganze dauert so 15 Minuten und dann kann ich wieder ins Bett). Ich möchte ihn auch nicht beeinflussen, dass er durchschläft. Manchmal schläft er auch so 6-7 Stunden am Stück und damit bin ich auch zufrieden.

Möchte nur mal so wissen, wir ihr das macht.

lg Jenny

Beitrag von ellalein 06.03.11 - 20:45 Uhr

Ne hatte erst alles andere Versucht,beim abstillen hatte ich ihr versucht nur so zu trinken anzubieten,keine Brust mehr...
die Tage darauf hab ich versucht sie anderweitig wieder zum schlafen zu bekommen oder zumindest erstmal gewartet und wenns nich ging wieder was normales zutrinken...Wasser z.B. nur das mochte sie eh nich so,aber da ich beim Stillen Nachts schon merkte das sie oft nur sich in den Schlaf Nuckeln will,aber keinen Hunger hat,ließ ich es eben mal darauf ankommen.
Die anderen Nächte hab ich ihr einfach gezeigt das ich da bin,hab sie aber immer im Bettchen gelassen,gestreichelt,Spieluhr wieder an Nuckel wieder rein.Sie weinte auch nicht so,meckerte oft auch nur.
Naja das ging 2 Wochen so und seit fast 2 Monaten nun,schläft sie 12 Stunden ohne was Nachts haben zu wollen,ich hör sie auch manchma Nachts,da spieltse etwas und schläft dann weiter ;)
Weint aber nie.Bin stolz auf sie,das sie so schön geschafft hat allein einzuschlafen ohne Hilfe. #pro

lg Ella und Larina (8 Mo)

Beitrag von eisbluemchen1809 06.03.11 - 20:48 Uhr

Hallo Jenny

unser Sohn ist 10,5 Monate, und es ist ähnlich, er wacht zwischendurch auf und möchte seinen Schnulli haben. Aber dann so zwischen 2 und 4 wacht er auf und knüttert nicht so, sondern beginnt zu weinen, was ich als Hunger deute, denn wenn er dann an die Brust darf ist er glücklich, trinkt gut und danach schläft er wieder ein bis ca 6:30 Uhr.
In dem Alter denke ich ist die Nacht/Morgensfrühflasche ok, auch wenn die Bücher immer davon reden, dass sie ab dem 6 Monat Nachts nichts mehr zu trinken brauchen.
Ansonsten kann man es denke ich nur ausprobieren ob er wirklich Hunger hat oder Nähe braucht?!
Ich persönlich werde es noch eine Weile beibehalten und schaue mal wie es sich so entwickelt aber spätestens nach dem ersten Geburtstag steige ich um auf Flasche anstatt Nachts noch zu stillen. Aber Flasche, wenn nötig bekommt er dann weiterhin.
lg Bine

Beitrag von hailie 06.03.11 - 22:45 Uhr

Wenn das Kind die Flasche möchte, dann gib sie einfach.
Irgendwann wird dein Sohn durchschlafen... mit 11 Monaten ist es doch super, wenn er nur einmal aufwacht. :-)

Ich stille meine Tochter noch mehrmals in der Nacht, sie ist jetzt 14 Monate alt. Und da warte ich auch nicht, bis sie wirklich meckert.

LG

Beitrag von marion2 07.03.11 - 12:57 Uhr

Hallo,

wenn er die Flasche so schnell austrinkt, dann braucht er sie wohl noch.

Wenn es dich nicht stört, würde ich es dabei belassen.

Gruß Marion