Speiseröhre

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von linda0202 06.03.11 - 20:45 Uhr

Hallo ihr Lieben,


wer hatte schon mal ne entzündete Speiseröhre? Was habt ihr denn dafür genommen bzw.vom Arzt bekommen?

Liebe Grüsse linda0202

Beitrag von altehippe 06.03.11 - 20:49 Uhr

Hallo :-)

Ich hatte im Januar eine Entzündung. Genommen dagegen hab ich aber nichts.

Sollte scharfe Sachen meiden und nach dem Essen immer noch viel nachtrinken.

Gruß von Belinda

Beitrag von linda0202 06.03.11 - 21:00 Uhr

Hallo du,

wie hat sich das bei dir bemerkbar gamacht und wie hat das der arzt diagnostiziert? liebe grüsse yvonne

Beitrag von altehippe 06.03.11 - 21:04 Uhr

Brennen, schmerzen (als ob sich die Röhre verkrampft) beim Essen und ein "dauerkloßgefühl". Ab und an auch Blutgeschmack im Mund #mampf

Na er hat mit ner kleinen Kamera reingeschaut und hat es dann gesehn.

Nach ca 2 Wochen wars aber wieder weg.

Beitrag von linda0202 06.03.11 - 21:15 Uhr

Na bei mir äussert es sich mit sodbrennen und brechreiz. davon tut das brustbein weh. war das bei dir auch so?

Wie mit ner Kamera? so wie beim Magen spiegeln?

Beitrag von muckel71 07.03.11 - 12:26 Uhr

Hallo.
Ich hatte das letztes Jahr.
Ich hatte das Gefühl mein Magen hängt unter dem Hals.Im Liegen war es besonders schlimm.
Es ging mir richtig schlecht.
Habe dann Pantoprazol bekommen.Das senkt die Magensäure und so wird dann die Speiseröhre nicht noch zusätzlich gereizt.
Mehr habe ich aber nicht bekommen#kratz.
Als ich 4 Wochen später Termin zur Magenspiegelung hatte war die Entzündung schon abgeheilt.
Es wurde nur noch die Refluxkrankheit festgestellt.
Die hatte wohl die Speiseröhrenentzündung ausgelöst:-(.

Gute Besserung für Dich#blume

Beitrag von linda0202 07.03.11 - 12:36 Uhr

hallo du,

danke für deine antwort. von was hast du denn das bekommen?

wie gesagt ich hatte bzw habe noch leichte schmerzen im brustbereich. mehr so wie muskelkater. musste am wochenende nach den sodbrennen immer würgen und mich auch übergeben.
habe mir vorhins in der apotheke maalaxan geholt. ich hoffe das hilft. donnerstag habe ich eh einen termin bei meinem arzt. aber das es mir richtig schlecht geht,ist es nicht. wie lange waren denn die schmerzen so bei dir?

liebe grüsse

Beitrag von muckel71 07.03.11 - 13:41 Uhr

HUhu nochmal.

Die akute Phase mit schlimmen Schmerzen war so ungefähr 9 Tage.Danach wurde es langsam besser.Ich hatte auch immer so Druck hinter dem Brustbein wie Du.
Ich hatte auch eine Gastritis die wohl mit in die Speiseröhre aufgestiegen war.

Den Reflux kann jeder bekommen.Oft ist es eine Bindegewebsschwäche oder vermehrter Druck auf den Mageneingang wegen Übergewicht(wie wahrscheinlich bei mir#hicks).

MIt Maaloxan hast Du schonmal etwas das die Magensäure neutralisiert.
Ich vermute der Arzt wird Dir dann Omeprazol aufschreiben.

Wenn es Dir ganz mies geht kannst Du Dir auch aus Schmelzflocken einen Brei kochen und den Löffelweise essen.Erst habe ich meiner Schwiemu den Vogel gezeigt für diesen Tipp.
Aber es hat mir richtig gut geholfen#hicks.
LG Muckel

Beitrag von linda0202 08.03.11 - 06:53 Uhr

Hallo Muckel,

9Tage,doch so lange? bei mir geht es seit Sonntag,aber nun sind die schmezen nicht mehr ganz so schlimm. Habe mir ja gestern das Maaloxal geholt. Nun zieht es nur noch überhalb der Brust ein bisschen. War das bei dir auch so? Welche Test s hat der Arzt denn gamacht?

Danke für den Tip mit dem Brei,werde ich mal probieren. Gegen was soll er denn helfen?

Liebe Grüsse linda0202

Beitrag von manyatta 07.03.11 - 21:32 Uhr

Hi!

Mein Sohn hat damit immer wieder Probleme. Er hat einen starken Reflux und dadurch entzündet sich die Speiseröhre immer wieder und zieht sich zusammen.

Er bekommt schon lange ANTRA MUPS. Das hilft gegen den Reflux und verhinderte eine erneute Entzündung der Speiseröhre.

LG

Beitrag von linda0202 08.03.11 - 06:55 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Wie hat man es bei deinem Sohn denn festgestellt? Hat er auch schmerzen gehabt?

Liebe Grüsse

Beitrag von manyatta 08.03.11 - 07:04 Uhr

Hi!

Er war noch Baby und fing irgendwann an zu spucken.
Nichts blieb mehr drin.
Dann wurde endoskopiert und festgestellt, dass er einen starken Reflux hatte, sich dadurch die Speiseröhre entzündet und stark vernengt hatte und es steckten Essensstückchen drin. Dann musste es einige Wochen abheilen (mit Antra Mups) und die Speiseröhre wurde geweitet (bougiert). Dann hat er lange Zeit Antra Mups genommen und es ging ihm gut. Irgenwann wurde es abgesetzt und wenige Monate später war alles enorm entzündet. In dieser Zeit hat er nur geschrieen, wirklich sehr schlimm. Nachts war es am schlimmsten, da er nicht liegen konnte. Auch wenn ich ihn hochlagerte, ging nichts mehr. Auf dem Bauch liegen ging auch überhaupt nicht.
Dann kam er nen paar Wochen in die Klinik, bekam jede Menge Medikamente und auch weiter Antra Mups. Als es abgeheilt war wurde wieder bougiert, seitem weiterhin das Antra.

Auch heute merkt man es immernoch. Wenn er weint, dann bekommt er Schmerzen im Hals (sagt er) und alles tut ihm weh. Dann hat er vermehrt den Reflux und alles schmerzt und er schläft auch schlecht. Liegen ist dann immer doof.

Woher hast du denn die Entzündung? Hast du einen Reflux?

Längerfristig soll mein Sohn operiert werden und damit der Reflux gestoppt werden. Bisher wurde es aber noch nicht gemacht, da es nicht so ohne ist und er noch zu klein...

Darf ich mal fragen wie die Schmerzen sind? Ich würd mich gern mal ein wenig mehr in mein Kind reinfühlen, kann es mir nur schwer vorstellen...

LG

Beitrag von manyatta 08.03.11 - 07:07 Uhr

ups, Frage erledigt. Hast du ja schon bei den anderen Antworten geschrieben wie es sich anfühlt ;-)

Beitrag von linda0202 08.03.11 - 07:37 Uhr

das klingt ja alles nicht so gut. wo tut es ihm denn jetzt immer weh? also bei mir ging es sonntag beim brustbein los und heut zieht es noch bissl über der brust bis zum hals. eigentlich mehr wie so ein brennen.

Beitrag von manyatta 09.03.11 - 21:17 Uhr

Ups, hab vergessen zu antworten.

Genau kann ich dir das nicht sagen, er kann es noch nicht so gut beschreiben. Es sagt nur immer, dass es im Hals und in in Brusthöhe schmerzt. Ziemlich heftig. Schon allein wenn man merkt, dass er mit Sodbrennen zu kämpfen hat, tut es ihm schnell weh da die Speiseröhre dann anscheinend gereizt ist.

LG