Ich weiss nicht mehr weiter....Trennen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Wie geht es weiter? 06.03.11 - 20:58 Uhr

Hallo #winke
Mein Mann und ich sind jetzt fast 8 Jahre zusammen und seid 1 jahr verheiratet.
Wir haben zwei Kinder (5,5 und 7,5 Monate alt) .
Es war schon immer so,dass wir oft ein Tief hatten und ich muss ganz ehrlich sagen,dass ich nicht wess,ob wir jemals richtig glücklich waren,immer war irgendwas.
Nun ist es schlimmer als je zuvor.
Er hat sich total verändert,interessiert sich für gar nichts mehr.
Nicht für seine Kinder,nicht für mich etc.
Ich mache alles nur noch alleine,auch im Haushalt macht er nichts.
Er ist selbstständig und oft ab Mittags schon zu hause,er hätte also genug Zeit sich mal um irgendwas zu kümmern,aber nein,stattdessen geht er lieber seinen Interessen nach....
Was ich aber am schlimmsten finde,ist dass er sich nicht um die Kinder kümmert.Die Kleine kennt ihn gar nicht.
Er geht nur noch seinen eigenen Weg und ich glaube wir haben einfach andere Ansichten was das Familienleben betrifft.
Er möchte "seinen" Weg gehen,aber das funktioniert nunmal nicht,wenn man eine Familie hat.
Es gibt auch kein "Wir" mehr,ich höre nur noch von ihm :"ich möchte hie rhin,ich möchte dies machen,ich möchte das machen..."
Er fliegt nun zum zweiten mal seitdem die Kleine da ist nach Mallorca und ich hab nicht mal eine Stunde für mich,weil er sich nicht um die Kinder kümmert,das ist nicht fair :-[
Vielleicht wäre eine Trennung am besten,ich weiss es nicht....?

Beitrag von abenteuer 06.03.11 - 21:43 Uhr

Hey
Was genau hat deinen Mann denn so verändert? Wie war er früher?
Vielleicht sieht er nur, dass du Kinder, Haushalt etc. alles prima meisterst und denkt, er sei überflüssig.
Du solltest mal ein klärendes Gespräch mit ihm führen.
Manche Menschen werden auch faul, wenn man ihnen die Möglichkeit dazu bietet. Es ist ja bequem, wenn du alles machst.

Nörgeln hilft nicht!!!
Wenn er mittags zuhause ist, dann lass die Kinder doch mal bei ihm und gehe z.B. alleine mal zum Friseur. Sag ihm, was im Haushalt noch zu erledigen ist und drücke ihm ganz selbstverständlich die Wäsche zum einsortieren in die Hand.
Frag ihn, ob er grade lieber euer Essen kochen möchte oder mit den Kindern auf den Spielplatz gehen. Binde ihn ein. Du darfst Erwartungen an deinen Mann haben!

Bitte ihn das Baby zu wickeln, wenn du grade im Haushalt beschäftigt bist. Mache mit deinen Freundinnen einen Mädelsabend und lass die Kinder bei ihm!
Er möchte seinen Weg gehen- ok. Aber gehe auch deinen und mache ihm mit deinem Handeln klar, was du möchtest und erwartest.
Er nimmt und du gibst nur. Aber du lässt es mit dir machen. Wie reagiert er, wenn du nimmst?

Beitrag von REDEN 06.03.11 - 21:50 Uhr

Ich wäre auch für Reden, wenn es trotzdem auf Dauer nicht funktioniert, dann wohl trennen, wenn der Mann weieter seinen EgoTRip fährt

Beitrag von gh1954 06.03.11 - 22:13 Uhr

Was willst du denn mit so einem Schmarotzer noch reden?

Beitrag von gh1954 06.03.11 - 22:20 Uhr

Entschuldigung, meine Antwort ist im falschen Thread gelandet. #hicks

Beitrag von Wie geht es weiter? 07.03.11 - 08:40 Uhr

Danke für eure Antworten.
Ich habe versucht am Wochenende mit ihm zu reden-erfolglos.
Er meint doch glatt er hat auch noch ein anderes leben als "nur" die Kinder #schock .
Natürlich kann und soll er auch seine Interessen nach gehen,aber Hallo,ICH bin 24 Stunden mit den Kindern zusammen,die Kleine schreit ihn mittlerwieile an,weil sie ihn nicht kennt #schmoll ,also kann ich sie nicht bei ihm lassen und sie wird auch noch gestillt.
ICH stehe jede Nacht auf,wenn die Kinder wach werden,er schläft weiter.
Wir schlafen mittlerweile auch schon getrennt....
Wenn ich ihn bitte etwas mehr im Haushalt zu machen,dann kommt nur: " Du gehst ja nicht arbeiten oder kümmerst dich um den Hund." #augen .
Nein genau,ich kümmer mich auch um zwei Kinder und um ein Haus,das ist genug Arbeit...:-[
Er wollte kein zweites Kind (ich habe es ihm aber ja nicht untergejubelt) und nun kommt der Spruch :"Du wolltest doch das zweite Kind,also kümmer dich drum!" So ein Arsch,sorry,aber mir tun die Kinder einfach nur noch leid #schmoll