meine mutter verzweifelt an meinem "kleinen" halbbruder

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von saccy 06.03.11 - 22:48 Uhr

hallo ihr lieben,

folgendes problem ist:

meine mutter hat sich vor 2 jahren von ihrem partner getrennt. sie haben zusammen einen 14 jährigen hoch gratigen ADHS jungen (also mein halbbruder). am anfang war noch alles so wie immer. der vater vom meine h-bruder hat sich kaum um ihn gekümmert und meine mutter hat alles alleine gemacht. also sie ist mit ihm regelmässig zum psychologen und macht dies auch immer noch. sie redet regelmässig mit seiner lehrerin und redet auch regelmässig mit dem leiter von der freiwilligen feuerwehr (da ist mein bruder seit 3 jahren). der vater von mein h-bruder hatte vor der trennung den ganzen tag nur vor dem computer gesessen und das von früh bis in die nacht rein.

nach der trennung ging es dann eine weile gut und der vater hat sich etwas um meinen h-bruder gekümmert. der vater hatte dann eine freundin und das war kein problem und der vater hatte sich weiterhin um ihn gekümmert.

nun hat der vater seit einem halben jahr eine neue freundin und seit dem klappt gar nichts mehr. der vater ist mit der neuen nach nur 2 wochen zusammen gezogen in eine größere wohnung. es hies das er für seinen sohn ein zimmer braucht und das arbeitsamt hat nach langem brüfen auch zu gestimmt. das problem ist nun aber das mein h-bruder das zimmer nicht alleine hat. in dem zimmer schläft noch ein säugling (3 monate alt) und somit kommt mein h-bruder nachts nicht zur ruhe. das baby ist das enkelkind vom vater denn die mutter (hat jahre lang drogen genommen und nimmt wohl jetzt angeblich keine mehr) wohnt eine etwage oben drüber. sie will nicht das das kind bei ihr schläft in der wohnung. in der wohnung vom vater wohnen 4 leute + das baby. tagsüber kommt die kindesmutter (also die tochter vom vater) runter mit ihrem freund und somit halten sich 6 leute + baby in der wohnung aus. alles 6 leute sind raucher. 4 davon extram starke raucher. in der wohnung ist auch noch 1 hund und 1 katze. es ist den ganzen tag nur hektik und sehr viel unruhe dort. auserdem beeinflussen alle dort meinen h-bruder. immer wenn er von seinem vater kommt ist er total neben sich. er rastet bei jeder kleingkeit aus. er macht nur noch misst. letztes wochenende hat er abends brenende zeitung aus seinem fenster vom zimmer geschmissen und davor die woche hat er in der nacht das katzenklo sauber gemacht und hat alles aus dem fenster geschmissen. angeblich weil er keinen beutel gefunden habe. er nöllt immer unsere mutter an ohne grund und so. das ist immer nur wenn er bei seinem vater war.

gester ist er wieder zu seinem vater. ausgemacht war das er 20uhr zu hause ist weil meine mutter möchte nicht das er bei seinem vater schläft wegen dem baby. da das baby nacht munter wird und schreit muss die freundin vom vater in das zimmer gehen. wir finden das das mal garnich geht. die kann doch nicht in das zimmer gehen wo mein h-bruder drin schläft.
gegen 18.30uhr rief mein h-bruder an und fragte ob er bis heute bleiben darf. meine mutter sagte "nein du kommst heim. es war so ausgemacht und auserdem musst du noch sehr viele hausaufgaben machen". mein h-bruder legte auf. meine mutter rief daraufhin den vater an und sagte das er heim zu kommen hat. 5 minuten später schrieben meine mutter und der vater übers internet. es ging eine weile hin und her und der vater sagte das der junge selber entscheiden kann und somit bleibt er bei ihm die nacht und kommt morgen (also heute) erst heim. es ging dann noch eine ganze weile hin und her und dann schrieb der vater auf einmal "dann ruf doch die polizei an und lasse ihn hier holen wenn du drauf bestehst". daraufhin hat meine mutter nichts mehr geschrieben. das problem war ja auch das mein h-bruder keine wechselsachen mit hatte und auch nichts für die nacht. keine zahnbürste oder sonst was. er hatte noch nicht mal seine tabletten mit. heute als er heim kam grinste er nur ganz frech.

wir verstehen nicht was das ganze soll. erst kümmert sich der vater jahre lang nicht um ihn und nun seit er die neue hat so was. vorallem wollte mein h-bruder am anfang gar nicht zu der neuen und nun will er jeden tag hin gehen. meine mutter würde es ihm am liebsten verbieten da der vater nur noch einen schlechten einfluss auf ihn hat. auserdem hat meine mutter vor 3 wochen den vater und eine mitbewohnerin in der stadt getruffen. da haben beide geäusert das der junge nur stören würde, er könne nicht still sitzen, er wäre so aufprausend und so. dann sagte die mitbewohnerin auf einmal das er ja auch letztens eine gescheuert bekommen hat vom vater. da sagte der vater auf einmal das es doch nur späss gewesen wäre.


was würdet ihr machen?? würdet ihr den kontakt verbieten oder darf es meine mutter nicht da mein h-bruder ja schon 14 ist? was kann sie sonst noch machen?


sorry fürs lange #bla#bla#bla#bla

Beitrag von michi0512 07.03.11 - 08:31 Uhr

Moin,

also Deine Überschrift ist ungüsntig gewählt, da ja Dein Bruder (ich hoffe du bestehst nicht aus das HALB) am Ende gar Nichts dafür kann.

Er pubertiert und sein Vater unterstützt das ganze auch noch. Der Junge nutzt die Situation natürlich auch aus (würde doch jeder Teenie tun, oder?)

Wer hat den das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

Den Kontakt verbieten würde ich nicht - aber ich würde mich an Stelle Deiner Mutter beim Jugenamt mal eingehend informieren.

Was diese "gescheuert" angeht würde ich das Gespräch zum Kind suchen. Wie hat der Junge das empfunden, auch als Spaß? Haben die Beiden vielleicht wirklich nur gekappelt und es übertrieben? Stört er ggf. absichtlich in gewissen Situationen (zb. wenn Erwachsene sich unterhalten etc.)?

14j. Können wahnsinnig anstrengend sein und ich hoffe inständig dass meine beiden mit 14 Jahren nur HALB so schlimm sind wie ich #schwitz

Wenn der Kindsvater äußert dass Dein Bruder stört - dann soll er es dem Kind sagen.

Ich denke zwischen den Eltern kann nur eine Art Mediator vermitteln... eine neutrale Person. Denn so wie es klingt versucht der Vater Deiner Mum einfach nur eins mit zu geben.

GlG

Beitrag von saccy 07.03.11 - 08:55 Uhr

ich bestehe nicht auf das HALB-bruder. ich sage zu ihm und sonst auch immer nur bruder oder kleiner. habe hier nur immer halbbruder geschrieben damit man beim vielen lesen nicht durcheinander kommt.

unser mutti hat ihn wegen den scheuern angesprochen und er hat nichts dazu gesagt auser "du musst nicht alles wissen".

das sorgerecht haben beide zusammen. unsere mum hatte es jahre lang alleine und als sie sich getrennt haben sind beide zum jugendamt und haben es auf beide geteilt. jetzt bereut sie es natürlich aber rückgängig kann man es nicht so einfach machen.

stören in gewissen situationen kann man nicht sagen. er hält halt nicht still beim essen oder er ist in seiner art sehr unruhig.
das problem ist ja auch das der vater den ganzen tag jetzt wieder am computer sitzt und mein bruder vor der X-BOX. da spielt er nur ballerspiele. wir finden das das mal garnicht geht. er spielt spiele die erst ab 18 sind. die anfangszeit war es so das der vater mit ihm auch mal weg gegangen ist (in die stadt bummeln, dartspielen, eisessen oder so) und seit er jetzt die neue hat und mit ihr zusammen wohnt macht er gar nichts mehr mit dem kleinen.

mein bruder hatte vor 2 wochen mal geäusert das er zu seinem vater ziehen will weil er da machen darf was er will und keine verpflichtungen hat. wir vermuten aber das was anderes dahinter steckt denn der vater verlangt jedes mal wenn der kleine kommt geld. meine mutter soll jedes mal 15€ mit geben für essen. dies hat sie ne ganze weile gemacht und seit 3 wochen macht sie das nicht mehr. ich habe ihr gesagt das sie das ja nicht mehr machen soll. er zahlt keinen unterhalt und sonst nichts und somit soll sie auch kein geld mehr mit geben.

habe gerade mit ihr telefoniert und sie sagte das sie gleich mal beim jugendamt anruft und einen termin macht um sich zu erkundigen. hoffe das es was bringt.

Beitrag von michi0512 07.03.11 - 09:35 Uhr

Also das Zappeln ist für ein Kind mit Ad(H)s doch norma. Das sollte der Vater auch zu akzeptieren.

Ich denke der Vater ist sich dessen gar nicht wirklich bewusst und versucht Deiner Mutter einfach ein Versagen in der Erziehung vorzuhalten (was ja net stimmt).

Die Ballerspiele würden mir aufstoßen. Aber genau das sind die Dinge die er zu Hause nicht kann - und das verlockt.

Im Grunde ist Dein Bruder hier die "arme Wurst" die auf Grund von elterlichen Blödgetue alles ausbaden muss. Er wird verkorkst und am Ende ist er im Erwachsenenalter selbst Schuld.


Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmtungsrecht kann man aber auch trennen. Zumindest soweit ich weiß.

Wenn Deine Mum das Aufenth.R. hat, dann bestimmt sie WO er WANN schlafen DARF. Sie kann dann natürlich den Jungen polizeilich aus der Wohnung holen lassen. Sollte Dein Bruder wirklich beim Vater leben wollen würde ich das auch mit dem JA besprechen. Es könnte passieren er findet es toll da zu sein und ballert den ganzen Tag weiter. Es kann auch passieren dass er nach 5 Monaten wieder zu Mama möchte - und dann wieder einen schweren Schritt vor sich hat. Im schlimmsten Fall ist er dann so gestört und "anders" (nicht abwertent gemeint) dass Deine Mum gar net mehr zu recht kommt.

LG

Beitrag von saccy 07.03.11 - 11:33 Uhr

das mein bruder zwischen den stühlen steht habe ich unserer mum auch schon gesagt. sie weis das auch aber sie weis nicht wie sie es ändern kann.

sie hat jetzt erst mal für nächste woche ein termin beim jugendamt. die frau am telefon sagte zu ihr das sie alleine kommen soll zu dem termin und alles schildern soll. danach will die frau alleine mit meinem bruder reden und dann mit dem vater. dann wird sie es so machen das meine mutter und der vater zusammen hin kommen und beide sich aussprechen sollen. danach will sie weiter sehen. sie sagte auch das sie selber mal zum vater hin geht und schaut sich die wohnung und vorallem das zimmer an von meinem bruder. auch sagte sie das es nicht geht das er sich das zimmer mit einem säugling teilen muss und die stiefmutter nachts dann ins zimmer geht. auserdem will sie was machen wegen dem baby da 6 personen in der wohnung rauchen und das baby mittendrin ist.