Nun gibt es ein weiteres Sternenkind!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sweety-mary83 06.03.11 - 22:51 Uhr

Hallo Zusammen,

habe immer mit viel Trauer die Beiträge gelesen in dem Mädels darüber schreiben das Ihr Baby nun zu den Sternenkindern zählen.

Leider hat uns dieses Schicksal nun auch eingeholt. Sind unendlich traurig. Habe am Mo erfahren das es geklappt hat, aber heute musste ich dann mit Blutungen ins KH.

Fühlt sich ganz schrecklich an. Haben auch den Fehler gemacht unsere kleine Tochter einzuweihen. Wird im Juni drei. Sie hat so geweint, das hat uns echt das Herz gebrochen.

Aber ich weiß das hier viele diese Zeit erleben müssen und es besser war das es jetzt direkt am Anfang passiert ist und nicht erst später. Das wäre sicher noch schmerzhafter, hoffe nun das wir beim nächsten Mal mehr Glück haben.

Vielleicht mag sich jemand melden der das gleiche Schicksal teilt.

LG

Beitrag von lichtblick10 06.03.11 - 23:07 Uhr

Fühl dich gedrückt.
Unsere Geschichte war ähnlich und sie ging so weiter, daß es doch noch ein Geschwisterchen für den fast Dreijährigen gab - sie schlafen jetzt zusammen im Zimmer.

Allerdings hatten wir ihm noch nichts erzählt. Ob das aber besser war, weiß ich auch nicht. Er hat dann nur die traurige Mama und eine gespannte Stimmung zu Hause wahrgenommen und reagierte dann entsprechend bockig.
Deine Tochter weiß, warum ihr alle traurig seid und Kinder haben ja irgendwie die Gabe solche Dinge ganz einfach zu sehen.

Und ich bin mir sicher, sie wird ihr Geschwisterchen auch noch bekommen.

Ich habe übrigens einen "Erinnerungsbär", der steht auf dem Schrank, damit der Dreijährige nicht dran kommt. Er hat ihn aber entdeckt und ich habe ihm den gezeigt und dann erklärt, daß es aber Mamas Bär ist und nicht zum spielen. Hat er absolut akzeptiert.

Ich wünsche euch viel Kraft und alles Gute und daß ihr die richtigen Worte und Gesten für eure traurige Tochter findet!

lichtblick mit ihren zwei Jungs und #stern Kim

Beitrag von tabaluga80 07.03.11 - 07:08 Uhr

Guten Morgen,

fühl dich erstmal ganz lieb gedrückt #liebdrueck

Mir ging es ganz ähnlich wie dir... Hatte Anfang Februar eine Fehlgeburt in der 6. SSW. Auch wir hatten es unserem 3-jährigen Sohn "erzählt" - vielmehr hat er es irgendwie gespürt und hat davon geredet... "Mama da ist ein Baby in deinem Bauch".

Meine Fehlgeburt begann kurz nachdem ich einen ganz heftigen Disput mit meinem Sohn hatte und ihn schreiend, tretend und um sich schlagend tragen musste. Ich weiß bis heute nicht, ob das der Auslöser war, aber Gott sei Dank bin ich überzeugt, dass eine intakte SS sicher auch das überstanden hätte. Schuldgefühle habe ich daher nicht, und das ist das allerwichtigste.

Ich habe das dann so gemacht, dass ich meinem Sohn nicht die "Wahrheit" erzählt habe, sondern einfach gesagt habe, dass ich zum Arzt gegangen sei um mal nachschauen zu lassen, ob da wirklich ein Baby in meinem Bauch sei, und der habe gesagt da sei keins... Das hat er dann ganz gut verarbeitet und ich glaube so war es halbwegs sanft für ihn. Aber ich glaube Du solltest Dir um deine Tochter keine Sorgen machen. Die kleinen Racker sind doch so viel stärker als man denkt... Ich drück euch ganz doll die Daumen, dass es euch bald besser geht und es euch als Familie noch stärker macht!!!

Liebe Grüße
Tabaluga

Beitrag von dorchen28 07.03.11 - 10:25 Uhr

#kerze

Beitrag von _sunny29_ 07.03.11 - 12:46 Uhr

ich habs meinem 4 jährigen auch erzählt.
und er hat es super weggesteckt.
habe immer von Pünktchen gesprochen aus dem vielleicht mal ein baby wird. gut daraus wurde nichts :(

ich denke die kleinen stecken das besser weg als wir.
wünsch dir alles gute!!

Beitrag von raevunge 07.03.11 - 13:07 Uhr

Lass dich erstmal fest #liebdrueck, und eine #kerze für dein #stern.

Ich hatte Anfang Februar einen MA in der 8. SSW. Mein 2jähriger hat davon direkt noch nicht so wirklich was mitbekommen. Wir haben mit ihm zwar über Babys gesprochen, und er hat auch mal gesagt, dass hier ein Baby wohnen soll #verliebt:-( Aber so wirklich geschnallt hat er das noch nicht, ist aber sicher auch noch zu klein mit da noch 26 Monaten...

Aber er hat natürlich mitbekommen, dass es mir nicht gut ging, und das war ein paar Wochen lang gar nicht schön #zitter Jetzt gestern hatten wir grad den ersten Tag, an dem er komplett gut drauf war. Aber ansonsten klebt er seitdem sehr an mir - die Kleinen haben eben feine Antennen :-D

Wünsche dir alles, alles Gute und dass es dann doch bald mit einem Geschwisterchen klappt #sonne

GLG

raevunge mit Sohn (2) und #stern im Herzen

Beitrag von sissy-16 07.03.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

hab es meinem 10 Jährigen Sohn vor 5 Jahren erzählt das er ein Geschwisterchen bekommt und das er bald mit zum Ultraschall darf wenn es größer ist.
Als ich mit meinem Mann beim Arzt war haben wir dann gesagt bekommen das ich direkt am nächsten Tag eine AS haben werde weil es sich nicht weiter entwickelt hatte.
Als wir Heim kamen sprang uns der Große entgegen und wollte wissen ob`s ein Junge oder Mädchen wird ....es war schrecklich ihm zu erklären das es gar keins geben wird :-(
Bei der nächsten SS habe ich es ihm erst sehr spät gesagt damit er nicht wieder so enttäuscht werden würde er hatte damals schrecklich geweint und war traurig und hatte mir 1000 Gründe genannt wo er dachte ich hätte etwas falsch gemacht,
Jetzt bei der letzten SS vor 2 Wochen hatte ich ihm auch nichts gesagt obwohl er mehrmals fragte " sag mal bist Du schwanger?" ich wollte einfach nur warten bis zur 12. Woche ....aber auch dieses mal hat es nicht sein sollen und ich bin froh ihm nichts gesagt zu haben.

Ich drück Dich ....aber ich weiß das alle Worte nichts helfen ....mir hilft im Moment auch nichts ...ich bin so traurig und kann es nicht ausleben :-(

LG Sissy

Beitrag von sweety-mary83 07.03.11 - 21:50 Uhr

Danke euch allen für eure lieben Worte.

Wir brauchen sicher noch ein bißchen aber heute konnten wir schon gefasster über das was passiert ist reden und wir wissen das wir glücklich sein können eine gesunde Tochter zu haben und es sicher irgendwann wieder klappen wird.

Ich wünsche euch alles Gute und nochmal lieben Dank für eure Nachrichten.

LG
Mareike