An die Mehrfachmamis Welche Frgane sollte ich bei der Kreissaalbesicht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caroline-2011 07.03.11 - 09:17 Uhr

igung nicht vergessen?

schaue mir heute meinen Favorit unter den Geburtskliniken an, da meine mama und mein Bruder da schon geboren wurden und auch viele bekannte dort arbeiten. Diese Klinik hat eine sehr gute intensivstation auf der damals mein Bruder auch schon behandelt wurde(er hatte während der Geburt Fruchtwasser geschluckt und hätte die Geburt fast nicht überlebt).
Nur was ist wichtig zu Fragen? Auf der internetseite steht das sie eigentlich keine Einläufe und auch keine Schnitte machen.
Soll ich mich dann heute direkt anmelden?

LG Ina mit Carolin ET 20.07.2010(sie wird aber ca einen Monat früher kommen laut meinem Arzt da sie viel zu groß und schwer ist, kann also sein das es ein geplanter Kaiserschnitt wird. Beim letzten Termin(18.ssw) war sie laut meinem Arzt mindestens 3 Wochen weiter...))

Danke für eure Antworten :-)

PS: Habe seit einigen Tagen so Schubweise in der rechten Seite Schmerzen die 10 Minuten anhalten und dann wieder weg gehen. leider machen die Ärzte hier(wegen Karneval) erst Morgen wiedr auf. Meint ihr wenn ich nachher eh in meinem KH bin sollte ich das mal ansprechen?

Beitrag von meandco 07.03.11 - 09:29 Uhr

hmm ...

also wenn bei dir ein ks im raum steht würde ich dazu auch fragen stellen ...
zb: wie läuft das mit dem vater - darf er mit bei der op, wann bekommt er das kind, kommst du bei narkose auf die aufwachstation oder gibts eine möglichkeit auf der entbindungsstation zu bleiben (die anästhesieschwestern haben genug arbeit und wollen nicht auch noch ein baby beaufsichtigen, wodurch du lange vom baby getrennt wirst ...)
wie ist das bei komplikationen beim kind, sind die kinderärzte da etc etc überleg mal was dir noch so einfällt!

kreissäle:
wieviele, wieviele überwachungsräume (noträume zum entbinden) haben sie, wie schauts aus mit entspannungsbädern, wassergeburt, hocker, ...
wie gehen die mit sonderwünschen um (wird dann zumindest mal versucht das zu erfüllen?), was ist bei auffälligkeiten (doppler auffällig, etc) - wird dann sofort eingeleitet oder ks oder kannst du zuwarten?, bieten sie eine bel-entbindung sofern soweit alles io ist, etc etc etc
ablauf des bondings, ...
ks-rate, pda-rate, ... wie gehen sie mit schmerzmitteln um - wird dir das aufgeschwatzt oder kannst du selber entscheiden, haben sie alternative schmerzbehandlungen (homöopathie, aromatherapie, etc)
aber viele fragen werden schon während der einführungsveranstaltung geklärt werden #liebdrueck

nach der geburt/ baby
familienzimmer (falls du interesse hast), wird das kind nach der geburt von dir getrennt, wie ist das mit den untersuchungen am morgen, wann wird dein baby gewaschen - wird es gewaschen? (direkt nach der geburt baden ist für das baby wahnsinnig anstrengend), kannst du die nabelschnur auspulisieren lassen, bieten sie nabelschnurblutspende (falls du das willst), wie handhaben sie das mit dem stillen, wenn du das kind mal doch ins kizi geben willst, babypflege-schulung, etc etc

und alles wsa dir sonst noch am herzen liegt ;-)

lg
me

Beitrag von hoernchen123 07.03.11 - 09:45 Uhr

Dein Arzt macht ja frühe Prognosen darüber, wann Euer Kind kommt und ob per Kaiserschnitt oder nicht. Unser Baby ist ca. 2-3 Wochen weiter, der Kopf 5 Wochen (!), aber keiner prophezeit mir, wann er kommen wird - und ich bin Ende der 35.SSW, eine Ende also absehbar und bisher sagen sowohl meine FÄ und die Entbindungsklinik, dass wir einfach mal abwarten, was so passiert, noch ist ja alles im grünen Bereich, keine Diabetes und er kann ja schließlich spontan einfach eher kommen (wie seine große Schwester).

Wie dem auch sei...zu deiner Frage...Ist das ein Info-Abend (wo ganz viele Leute sind) oder schaust du dir "privat" den Kreißsaal an? Wenn ein Info-Abend voran geht, werden viele Fragen bereits vorab geklärt in Form eines Vortrags des Arztes oder ähnlichem.

An deiner Stelle würde ich fragen:
- welche Räumlichkeiten gibt es, sind verstellbare Betten, Badewanne, Gebärhocker vorhanden und bieten die Hebammen das dann im Ernstfall auch wirklich an (es gibt einige, die keine Geburten in der Wanne machen wollen, andere keine mit Gebärhocker, weil sie am Boden rumkriegen müssen)

- Beleghebammen? Wenn ja, sind die schon ausgebucht für deinen ET?

- Wie voll ist es typischerweise? Es gibt Kliniken, wo die Kreißsäle überfüllt sind, hier wurde bei einem Infoabend mal gesagt, es kommt schonmal zu Geburten im Vorwehenzimmer, weil kein Kreißsaal frei ist und das sei keine wirkliche Ausnahme....

- Was ist wirklich mit der Dammschnittrate? Es kann eigentlich nicht sein, dass sie nie schneiden, denn es gibt Fälle, da muss man es tun (Zangengeburt, oft auch bei Saugglocken oder bei Frühchen, da deren Kopf noch nicht so belastbar ist...da kommt man um den Dammschnitt leider nicht herum.)...

- Schmerzmittel (Alternativen zur PDA?)? PDA zu jeder Tages-und Nachtzeit möglich (es soll kleine Kliniken geben, wo man nicht zu jeder Zeit einen Anästhesisten holen kann)?

- Kaiserschnittrate? Spontane Geburten aus Beckenendlage?

- Ab welcher SSW können sie Frühchen versorgen (es gibt Level 1 und Level 2-Zentren)

- wichtig: wie ist die Wochenbettstation! Die wird gern vergessen, aber da ist man, wenn man nicht ambulant entbindet, länger als im Kreißsaal...Wie viele Betten pro Zimmer (und auch fragen, ob die 2 Bett-Zimmer WIRKLICH nur für 2 sind), Familienzimmer, Verpflegung (Büffet?`), was ist alles da (Kleidung für die Babys, diese Klinikunterhosen, um nich die eigenen zu versauen, Windeln?), Möglichkeit nach schwerer Geburt/KS das Baby mal über Nacht zum Ausruhen bei den Schwestern zu lassen...

Wegen dem Anmelden..je nachdem wie beliebt die Klinik ist, kannst du dich schon anmelden. Die meisten Kliniken werden es deutlich zu früh finden, aber es gibt auch Kliniken, die ganz frühe Anmeldungen wollen...frag einfach nach :-)

LG