Haarausfall

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von herzi82 07.03.11 - 09:42 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben!

Nehme ja schon seit Mai 2010 die Pille nicht mehr und habe vorher ca. 11 Jahre die Pille genommen.
Hatte in den letzten 2 Jahren starke Migräne und habe darum die Pille abgesetzt. Jetzt sind wir gerade im 2. ÜZ :-)

Habt Ihr auch das Absetzen der Pille an den Haaren gemerkt? Ich hatte schon immer feines Haar, aber jetzt habe ich auch noch wenige und große Geheimratsecken #heul

War bei einem Dermatologen und er meinte es liegt an zu viel männl. Hormonen und habe eine Tinktur bekommen, heißt Pantostin (Wirkstoff Alfatradiol).
Traue mich aber auch diese Tinktur nicht zu nehmen, weil ich nicht weiß ob es sich negativ auf unseren Kiwu auswirken kann.
Einen Termin bei meiner FÄ habe ich in 10 Wochen. Soll ich so lange warten oder vorher hin gehen? #kratz

Bin auf Eure Antworten, Erfahrungen und Tipps gespannt :-)

Einen schönen sonnigen Tag für Euch #winke

Beitrag von crazyeye 07.03.11 - 09:45 Uhr

Wenn du dir unsicher bist, ruf doch nochmal beim Dermatologen durch und frag ihn diesbezüglich.

Die Ärzte erwarten da wohl das man gleich "Stunk" macht, wenn KiWu besteht. Also da kannst getrost nachfragen...

Beitrag von crazyeye 07.03.11 - 09:46 Uhr

Ahja, ich hatte das gleiche Problem! Mir sind die Haare ausgegangen ohne Ende. Jetzt hab ich sie Kinnlang - ich finde das hat schon einiges geholfen und die Migräne ist seit 3 Monaten nicht mehr gekommen...

Migräne hatte ich schon immer, aber mit meinen langen Haaren kann ich jetzt sagen war sie erheblich öfter....