Florian *23.02.11 in der 26. SSW

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von dm14092007 07.03.11 - 09:45 Uhr

Wir gehöhren nun auch zu euch.

Unser Florian hatte es trotz totalen Muttermundverschluss eilig auf die Welt zu kommen, da ich seit Anfang der Schwangerschaft eine Streptokokkeninfektion hatte, die man trotz Antibiotika nicht im Griff bekommen hat.

Eine Woche vor der Geburt hatten wir uns das Krankenhaus erst angeschaut. Als der Kinderarzt über Frühgeburten erzählte, habe ich zu meinem Mann noch gesagt: Mir passiert das nicht, habe ja ein totalen Muttermundverschluss.

Pustekuchen! Die Wehen fingen schon am 22.2. abends an. Habe anfänglich erst gedacht es sind die Mutterbänder. Waren dann um 6 Uhr im KH und nachdem der Wehenhemmer überhaupt nicht angeschlagen hat, kam Florian um 10.28 Uhr auf normalen Wege auf die Welt. Die Geburt hat ihn überhaupt nichts ausgemacht, die Herfrequenz war immer gleich. Als er raus kam hat er sofort geschrien und soweit selbständig geatmet.

Er wog bei der Geburt 965 gr. und war 36 cm groß.

4 Tage war er dann Intubiert und hat jetzt nur noch eine Atemmaske. Er macht sich soweit ganz gut. Die Ärzte sind super zufrieden auch wenn er ab und zu vergießt zu atmen und die Sauerstoffsättigung runter geht. Aber das gute ist, dass er das von selbst dann wieder im Griff bekommt. Die Blutwerte waren jetzt nicht in Ordnung, so dass er erstmal noch Freitag und Samstag je eine Bluttransfusion bekam.

Mittlerweile wiegt er auch schon 1019 gr. und nach 1 1/2 Wochen merkt man wie unser kleiner Kampfzwerg wächst.
Sofern irgendwelche Handlungen an ihm gemacht werden, ist er sofort aufgeregt, aber danach regt er sich genau so schnell wieder ab.

Das Känguruen genießen wir natürlich täglich beide in vollen zügen.

Ich persönliche merke schon langsam wie Kräftezerrend es ist und man nur noch funktioniert. Ich fahre 2mal tägl. hin für mehrer Stunden hin, habe aber auch das Glück, dass es nur 15 Min. entfernt ist. Und erstmal muss ich ja klar kommen, das mir 14 Wochen der Schwangerschaft genommen wurde.

So, dass war es erstmal.

Liebe Grüße Desi

Beitrag von susa31 07.03.11 - 10:24 Uhr

Na, dann mal herzlichen Glückwunsch zum kleinen Kämpfer - und dir alles Liebe und viel Kraft für die kommende Zeit!!

Beitrag von val10 07.03.11 - 14:40 Uhr

Hallo, erstmal Herzlichen Glückwunsch!
Mein Sohn kam im Nov 09 in der 26 SSW . Wog 990 und war 37 cam groß. Ich weiß genau was du jetzt durchmachst. Aber das schaffst du schon #pro! ich war 3 Monate bei meinem Sohn im Krankenhaus da die Klinik 30 min weg war. Ich habe immer den Tag herbei gesehnt an dem wir heim konnten. Die Tage sind irgenwie nicht vorbei gegengen. Und dann ständig die Ängste wenn du zum Inkubator gehst und der Artz kommt dir entgegen.....schlechte Nachricht???? Gute???? Bei uns so gut wie alles gut gegangen. Bis auf ein paar Dinge, die er aber gut gemeistert hat.
Die Sache ist wirklich sehr Kräftezerrend, aber irgendwie hat man für sein Kind bis zum schluss genug Kraft.
Meiner ist heute übrigens 76 cm groß und wiegt ca. 10 KG. Das Krabbekn hat er sehr spät angefangen, aber das ist uns egal. hauptsache gesund.

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft bis der kleine Mann heim darf.

Wir drücken euch ganz fest #liebdrueck
Ich bin sicher es geht alles gut!!

LG Tina & Valentin #baby

Beitrag von hexebu81 07.03.11 - 21:40 Uhr

Hey
Erstmal alles gute nachträglich zur Geburt von Florian!!
Meine kleine kam in der 24 ssw mit 650g zur welt..sie war fast 3,5 monate im kh..und die uni war eine strecke knapp 90km von mir entfernt!! ich habe in der zeit in der sie dort lag sage und schreibe 22.000km runtergeschrubt!!
und ich kann dich voll kommen verstehn das es an den kräften zehrt!
Ich drück euch feste die daumen das alles gut geht und er bald heim darf!!
lg denise

Beitrag von hannah.25 08.03.11 - 07:17 Uhr

Hallo Desi,

wir gratulieren euch herzlich zur Geburt vin Florian. Ich glaube, man muss erst einmal mit der Situation klar kommen und das dauert. Das geht nicht von heut auf morgen. Ich wünsch dir für diese Zeit ganz viel Kraft und Halt, dass ihr euch als Familie gegenseitig beistehen könnt.

Und vor allem wünsch ich eurem kleinen Zwerg, dass er sich weiterhin gut entwickelt, wächst und gedeiht und vor allem schnell zunimmt, damit er bald heim kann.

Alles Gute und viel Freude mit ihm!

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (30+2, 18 Wochen alt)