Verlernen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mireille-0103- 07.03.11 - 10:47 Uhr

Huhu ihr #winke

ich bin grad voll ratlos. Unsere Maus ist jetzt 7 Monate alt und vor 1-2 Monaten hatte sie sich eigentlich schon ab und an zur Seite gedreht und auch viel mehr geprabelt.
In letzter Zeit hat das aber alles nachgelassen. Sie prabelt nur noch wenn sie allein mit ihrem Spielzeug ist oder ab und an beim Wickeln. Gedreht hat sie sich ewig schon nicht mehr #zitter
Eigentlich beschäftige ich mich viel mit ihr und wir gehen auch in einen PEKiP Kurs, aber irgendwie ist sie hintendran #schmoll

Kann sie Dinge auch wieder "verlernen"?

Beitrag von vonnimama 07.03.11 - 10:51 Uhr

Hallo,

mir ist nicht bekannt, dass Babys erlernte Sachen wieder verlernen ;-)

Manchmal pausieren sie einfach, nachdem sie eine neue Fähigkeit erworben haben, war bei meinen auch so. Allerdings hat sich meine das 1. Mal mit 12 Wochen gedreht. Danach hat sie das 2 Wochen nicht mehr gemacht. Danach ging dann aber die Post ab. :-)

Meine anderen Zwei waren aber auch nicht so flott dabei. Normal halt.

LG Yvonne

Beitrag von wemauchimmer 07.03.11 - 11:17 Uhr

Ich glaube, Du beschäftigst Dich ein bisschen zuviel mit ihr. Sei unbesorgt, sie wird sich in Bälde umdrehen, setzen, aufstehen, laufen und alles was nicht niet- und nagelfest ist herunterreißen und in den Mund nehmen, wie alle Babies auf der Welt. Und Dich vollabern, bis Du Dir die schöne Zeit mit 7 Monaten zurückwünschst.
Ein 7 Monate altes Kind ist nicht "hintendran". Es geht hier um motorische Grundfunktionen, die das eine Kind halt ein paar Wochen früher und das andere ein paar Wochen später draufhat. Daraus kannst Du aber nicht ableiten, ob es später mal einen Nobelpreis gewinnen wird oder nicht.

Wenn Dich der Kontakt mit anderen Mamies im PEKiP auf solche Gedanken bringt, dann schone doch einfach Deine Nerven und geh nicht mehr hin. Glaub nur ja nicht, PEKiP-Kurse wären für Babies. Die sind ausschließlich für Mamis erfunden worden.
LG

Beitrag von mireille-0103- 07.03.11 - 12:53 Uhr

Nein, der Kurs macht mir nicht solche Gedanken. Manche sind ja schon 2 Monate älter und da ist es ja nun wirklich normal, dass die mehr können. Svea blüht da auch richtig auf und ist viel "selbstständiger" wenn sie mit den anderen Babies zusammen ist #verliebt

Nein wir hatten gestern Besuch von meiner Schwester und die kam halt mit so Sprüchen wie:"Meine konnten das aber schon!" #aerger *nerv*

Und mir selber ist halt nur aufgefallen, dass sie sich schon länger nicht mehr gedreht hat, zumindest nicht auf die Seite. Sie dreht sich mehr wie ein Uhrzeiger #rofl also quasi von so < nach so > verstanden?? #kratz Sie hebt also den Po und dreht sich auf dem Rücken im Kreis #rofl
Versteht ihr was ich mein? #rofl

Beitrag von binecz 07.03.11 - 16:05 Uhr

Phhhhtttt.....
Laß dir nur nichts einreden. Wetten, dass sie jetzt irgend was Anderes dafür macht?!?!?!?!
Vielleicht versucht sie sich zu setzen, oder kann jetzt ihren Fuß in den Mund nehmen, oder oder oder.
alles auf einmal geht nciht. Bestimmt dreht sie sich bald wieder, dann aber richtig!!!

Hat meine übrigens auch gemacht. Ne "Drehpause". Und es heißt ja auch "die Kleinen drehen sich auf den Bauch und ein paar Tage später auch wieder zurück".
wAr bei uns auch anders. EINEN MONAT hat es gedauert. Aber jetzt kullert sie auch durch die Bude #verliebt