Brauch Baby ein Spielbogen???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von kiddi26 07.03.11 - 11:12 Uhr

Hallo Mädels, meine Schwiegermutter möchte uns ein Spielbogen kaufen, ich selbst hab gar nicht dran gedacht, klar eine Krabbeldecke aber brauchen die echt sowas, ich gehe davon aus das ich mich mit meiner kleinen beschäftigen werde und sie nicht einfach darunter legen werde....oder???
Danke, wird mein erstes Kind....

LG kiddi mit muggeline 25 ssw#verliebt

Beitrag von flammerie07 07.03.11 - 11:15 Uhr

ich hätte ihn nicht missen wollen - du willst ja auch mal duschen oder musst mal kochen, da ist es zeitweise ganz schön wenn die Aufmerksamkeit der Kleinen mal für 5 Minuten auf den Spielbogen gelenkt ist.

Beitrag von flammerie07 07.03.11 - 11:28 Uhr

P.S.

wir hatten soetwas in der Art: (mein Sohn liebte es mit dem Fuß die Bögen anzuschubsen und die Tiere zum Wackeln zu bringen)

http://www.neckermann.de/Spielbogen/0000001_M10023947,de_DE,pd.html

und ein Spieltrapez:

http://www.kidsroom.de/epages/Kidsroom.sf/?ObjectPath=/Shops/Kidsroom/Products/23000005&utm_source=Portalexport&utm_medium=CPC&utm_term=Produktaktion&utm_campaign=GoogleBase-DE

finde das allemal besser als das Kind in eine Babywippe oder in die Babyschale zu legen.

LG

Beitrag von binipuh 07.03.11 - 11:33 Uhr

Das Spieltrapez haben wir auch!

Er liegt nicht dauernd drunter, aber er kann sich damit ne ganze Weile alleine beschäftigen.
Der Marienkäfer hats ihm angetan. Keine Ahnung, was daran so toll ist :-)

Beitrag von schnitte19840 07.03.11 - 11:18 Uhr

Wir hätten ihn nicht gebraucht.

#winke

Beitrag von tomdin 07.03.11 - 11:25 Uhr

wir hatten auch einen Spielbogen. So einen aus Holz. Der war Klasse, denn irgendwann ist einfaches rumliegen zu langweilig und unsere Große fand es Klasse.

Ich kann nur davon abraten so ein Ding zu kaufen, wo die Matte mit dem Spielbogen verbunden ist. Das war schnell zu klein für unsere Motte und ich fand es unpraktisch. Deswegen haben wir uns dann noch so ein Holzteil zugelegt, das konnte man dann immer und überall drüber stellen.

LG Dini

Beitrag von kiddi26 07.03.11 - 11:25 Uhr

Achso muss dazu sagen ich hab mir / uns die relax and play baby wippe gegönnt, da ist ja auch was zu spielen dran, wenn ich mal duschen bin oder so weil ich die kleine nicht auf den boden legen möchte wegen unserer katze#katze
bestimmt hab ich deswegen nicht an einen spielbogen gedacht#kratz

LG kiddi

Beitrag von ginger75 07.03.11 - 11:26 Uhr

Hallo

meine Hebamme hat davon abgeraten - es "wäre" besser dass Kind an die Decke schauen zu lassen - als direkt vor dem Gesicht was hinzuhängen - wenn schon sowas sein muss weil Mama es toll findet immer seitlich zum Kind so dass es die Chance hat nicht hingucken zu müssen...

Aber auch hierzu wird es wieder tausend unterschiedliche Meinungen geben und du musst für dich selbst entscheiden wir können dir nur sagen was wir denken oder was wir machen bzw was uns so erzählt wurde.

LG
Wiebke

Beitrag von kiddi26 07.03.11 - 11:30 Uhr

Hallo, ja ich selbst meine auch das muss nicht sein.... man muss ja nicht alles kaufen!!! Sondern man hält mal selbst was über dem baby wonach es greifen kann.... spielen nennt man das....
Schwiegereltern halt, ich sag ihr ein schöne krabbeldecke reicht auch!!!

LGkiddi

Beitrag von flammerie07 07.03.11 - 11:53 Uhr

hast du schon ein Kind, oder gar 2?

ich habe mir das auch so vorgestellt, dass man immer mit den Kleinen spielt - zusammen, aber das geht so schlecht wenn man gerade unter der dusche steht, am Kochtopf steht, die Wäsche aufhängt, Milch abpumpst usw.

ich finde es nicht schön, dass du mit deinem Satz :"spielen nennt man das....
" implizierst, dass alle, die so ein Trapez/Spielebogen haben nicht mit ihrem Kind spielen.

Wie gesagt, ich weiß nicht ob du schon Erfahrung hast, deshalb will ich mich mit einem Urteil zurückhalten und mich einfach auf meine Erfahrung berufen

Mit bestem Gruß
Flammerie07

Beitrag von marion0689 07.03.11 - 14:52 Uhr

Mit deinem Satz "spielen nennt man das..." hast du ein wenig übertrieben.
Damit sagst du, dass alle Eltern, die einen Spielbogen haben, nicht mit ihrem Kindern spielen.

Du hast noch kein Kind, also solltest du nicht so hoch greifen.

Wenn du nachts keine Minute ein Auge zubekommst, der Wäschekorb zu platzen droht, der Magen aller Familienangehörigen knurrt und deine Haare dir zu Berge stehn wirst du noch heilfroh sein, einen Spielbogen/Trapez zu haben, mit dem sich das Kleine ein paar Minuten allein beschäftigen kann.

Beitrag von la1973 07.03.11 - 11:29 Uhr

Wir hatten einen aus Holz und ich fand ihn klasse. Ich wollte mein Kind da nicht drunter "parken", sondern es fördert ja auch die Motorik und das Greifen.
Ich weiß jetzt nicht, was eine relax und play-Liege ist. Aber falls das so ein Teil ist, was sich von selber bewegt, schaukelt und blinkt - das finde ich nun wirklich einen "Parkplatz" fürs Kind.

Beitrag von kiddi26 07.03.11 - 11:35 Uhr

Also blinken tut da gar nichts, ist ja nur gedacht wenn ich mal duschen bin dann kann ich sie im bad mitnehmen und muss sie nicht im badezimmer aufm boden legen, da wir nirgends teppich haben.... und das die katze sich nicht mit dazu legt, die ist nämlich sehr menschen bezogen....;-)

``parken`` werd ich meine baby nie, da ich auch eine baby trage nutzen möchte, aber unter der Dusche ist das wohl schlecht ;-)
LG kiddi

Beitrag von pestilenz 07.03.11 - 13:46 Uhr

Ich hab immer geduscht, wenn mein Mann zuhaus war.

Beitrag von marion0689 07.03.11 - 14:55 Uhr

Wenn du schon einen auf Obermami machst ( "spielen nennt man das...."),
dann wenigstens richtig:
Unter einem Spielebogen liegt das Baby wenigstens auf gerader Oberfläche --> gesund
und nicht total verkrümmt in einer Wippe --> ungesund.

Übrigens kann man die Badezimmertür zuschließen, dann kommt auch die Katze nicht rein.

Eine WIppe hatten wir übrigens nie, denn die ist wirklich nur zum Parken....

Beitrag von estragon 07.03.11 - 11:35 Uhr

Hallo,

wir hatten so was beim ersten Kind. Ich fand es relativ überflüssig. Erst ist es völlig uninteressant, dann fing er an, danach zu greifen und war immer völlig frustiert, weil er die Teile nicht in den Mund bekommen hat. Später als er sich zur Seite drehen konnte, kugelte der Bogen dann immer durch die Gegend und auf ihn drauf weil er sich dran festgehalten und ihn hochgehoben hat usw.

Bei den anderen beiden hatten wir das Ding dann nicht mehr und ich habe es auch nicht vermißt.

Es ist sicher nicht schlimm, wenn man so was hat, aber vielleicht fällt Dir ja noch was anderes ein, daß Deine Schwiegermutter Euch stattdessen schenken könnte.

LG Grith

Beitrag von shorty23 07.03.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

wir hatten einen aus Holz, mit ein paar Sachen dran zum Ziehen und Greifen. Ich habe sie nie lange drunter gelegt, aber sie fand es so mit 2-6 Monaten ganz intressant. Ob man das nun wirklich braucht ist wohl eine andere Frage, aber ich fand es keinen Fehlkauf!

LG

Beitrag von sabriina 07.03.11 - 13:02 Uhr

Also ich bin froh das wir einen haben.
so kann ich sie dort ablegen und mal eben was zu essen machen, aufs klo oder oder oder...
außerdem lernt sie so sich auch mal alleine zu beschäftigen.

ich glaube aber das man von so einem Trapez oder wie die heißen zb aus holz mehr von hat...

Wir haben eine krabbeldecke wo so ein bogen drangespannt ist...aber ihre beine hängen bald über die decke, das ist schade :(


Beitrag von simplejenny 07.03.11 - 13:19 Uhr

Wir hatten damals einen und meine Schwiegereltern hatten sowas auch angeschafft, dass meine Tochter, wenn sie dort ist, damit spielen kann.

Meine Tochter fand diese Dinger immer ganz ganz schrecklich und wollte da niemals drunter. Sowohl bei uns als auch bei Oma und in der Krabbelgruppe. Also mit Kind drunter parken ist nicht drin gewesen, deswegen konnte ich trotzdem duschen und kochen. Wenn du so ein Ding nicht willst, dann finde ich muss man sich so ein Ding auch nicht anschaffen. Vielleicht findest du (des Friedens wegen) etwas anderes was sie dir schenken können.

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von pestilenz 07.03.11 - 13:43 Uhr

Mein Großkind brauchte keinen, das Baby wird auch keinen brauchen.
Brauchen Babys generell Spielzeug? Brauchen Babys Bespaßung? Reichts nicht, das Baby einfach normal in den Tagesablauf zu integrieren? Babys haben auch an an Tupperschüsseln und Holzlöffeln total viel Spaß *ggg*.
Ne Krabbeldecke find ich btw genauso überflüssig. Die sind niedlich und kuschelig, aber wenn man sein Baby echt mal aufn Fußboden legt, dann reicht doch ne normale Decke drunter, wenn man keinen Teppich hat.

Beitrag von debbie-fee1901 07.03.11 - 14:03 Uhr

Hallo, also icj möchte meinen nicht missen. Denn Helena liebt es dadrunter zu liegen.
Wir haben unser Maxi Cosi spielding dran gehangen. Und sie laacht sich ständig schlapp da drunter. Ich kann dann auch mal in ruhe kochen während sie sich den Elefant in den Mund stopft!!!

Das förderd auch die Motorik.

Also ich finde den gut! Aber jedes Kind ist anders.

LG debbie

Beitrag von fizbanina 07.03.11 - 19:07 Uhr

ich hatte einen, bei dem man die "spielsachen" austauschen konnte und er ist zu unserem ständigen begleiter geworden. werde dieses mal auf jeden fall wieder einen haben. ich finds nämlich toll, wenn ich eine freundin besuche und in aller ruhe einen tee trinken und schnacken kann, während mein mäuschen gut gelaunt den bogen bestaunt :-)

LG
Fiz

Beitrag von rufinchen 07.03.11 - 20:07 Uhr

Hallo,

es kommt wohl etwas auf das Kind an, unser Sohn war schon ein extremes Klammeräffchen und zur Toilette gehen war schon eine Herausforderung. Auch Staubsaugen und/oder Essen machen waren große Herausforderungen, weil Tragehilfen abgrundtief gehasst wurden.
Und wir hatten einige Fehlkäufe, aber unser Zwitscherling Mobile und unser Holztrapez waren super, um nichts in der Welt hätte ich die missen wollen.
Also wenn ich unseren Sohn hätte die kahle Decke anstarren lassen, hätte er mir einen Vogel gezeigt bzw. lauthals gebrüllt....
Wir hatten über unserer Krabbeldecke zunächst die Zwitscherlinge (Haba) angebracht und er hat sie geliebt!! (Die Katzen auch ^^), danach kam das Trapez und das hat er auch geliebt. Dieses hat er später als Rollator benutzt, als er Laufen gelernt hat.
Man kann sich auch mit seinem Kind beschäftigen, wenn man diese schönen Spielsachen hat, das schließt ja solches nicht aus. Aber es ist sehr beruhigend, wenn man weiß, dass das Kind gerade glücklich spielt und man gerade selbst unter der Dusche steht.
Es kommt aber immer ein bisschen auf das Kind an, manche schleppen ihre Kinder ja mit ins Badezimmer...habe ich gelegentlich auch gemacht, dann saß er so lange im Maxi Cosi....fand er ziemlich bescheuert, hat mich aber wenigstens gehört und ich war so im Stress schnell fertig zu werden...ätzend.
Unser Sohn hat schon sehr heftig mit dem Trapez getobt und daran rumgerissen, an den Seitenstreben war auch immer etwas zu finden und zu untersuchen. Wir hatten es wirklich lange rumstehen. Unseren Laufwagen hat mit dem Popo nicht angeguckt, aber mit dem Trapez ist er rumgelaufen ;P.
Ich fand die beiden Dinge klasse, um auch mal 5 Minuten für mich zu haben. Denn unser Sohn hat nur bei mir am Leib geschlafen und schon mal gar nicht in einer Tragehilfe.
Es kommt ganz auf das Kind an.
Ich würde aber eher ein Trapez als einen Spielebogen nehmen...da können sich die Kinder auch richtig dranhängen und daran rumreißen.

LG
Rufinchen