Geplanter KS - würde gerne bis zum ET warten. Macht das Eure Klinik?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wuschel2010 07.03.11 - 11:19 Uhr

Hallo zusammen,

habe meinen Sohn wegen Praeklampsie und meine Tochter wegen Geburtsstillstand jeweils per KS entbinden müssen. Nach 2 KS muss ich ja nun wieder einen bekommen.

Es hieß ich soll mich bei der Klinik vorstellen und uns einen Termin etwa 2 Wochen vor dem errechneten ET zum geplanten KS holen.

Finde aber das die Babys bei einem KS ohnehin schon von 0 auf 100 auf die Welt geholt werden und manchmal noch gar nicht richtig "fertig" sind. Würde mir deshalb wünschen bis zum Blasensprung bzw. den ersten Wehen warten zu können, so dass es eben spontan losgeht und wir dann zum KS lostigern.
So wie es aussieht macht das unsere Klinik aber aus "organisatorischen Gründen" nicht #augen welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Frage mich ob ich mich noch bei anderen Kliniken erkundigen soll.

LG, Tanja mir Jamie (3) Hannah (1) und #schrei boy 22.SSW

Beitrag von nisivogel2604 07.03.11 - 11:23 Uhr

Es gibt durchaus Kliniken, die einen auch nach 2 Kaiserschnitten spontan entbinden lassen. Der Trend geht da zum Glück wieder hin. In der letzten Baby und Familie gabs da grad was zu. Ich würde mir so eine Klinik suchen.

Wenn du unbedingt in diese Klinik möchtest, dann beharre darauf warten zu wollen. Das kann dir ziemlich egal sein ob denen das in den Zeitplan passt oder nicht. Du hast ein recht darauf, das so zu machen.


DU GANZ ALLEIN triffst die endgültigen Entscheidungen

lg

Beitrag von delirium 07.03.11 - 15:33 Uhr

ich bekomme auch den 3. ks geplant. normalerweise machen die das 2 wochen vor et.

ich überlege mich garnicht erst anzumelden und dann einfach dahin zu gehen wenns los geht, was sollen die dagegen machen?;-)

Beitrag von nisivogel2604 07.03.11 - 16:01 Uhr

DAS ist auch ne gute Idee.

Wobei ich persönlich auch nach 2x sectio versuchen würde spontan zu gebären


lg

Beitrag von ferkel.puuh 07.03.11 - 11:24 Uhr

Ich bekomme auch meinen 3.KS 2 Wochen vor ET.

Die Klinik in der ich entbinden werde macht es 14 Tage vor ET da sie vermeiden wollen das ich Wehen bekomme, wegen der alten KS Narbe.

Wenn du wartest bis du wehen oder nen Blasensprung bekommst und dann in KH fährst können die es nicht spontan machen und es endet wahrscheinlich in nem Not KS oder so.

Mein Sohn wurde auch 14 Tage vor ET geholt und ihm hat es bis jetzt nicht geschadet. Er hatte auch keine Anpassungsschwierigkeiten.

LG
Jessica

Beitrag von meandco 07.03.11 - 11:32 Uhr

hier gehts nicht um die direkt merkbaren anpassungsschwierigkeiten sondern um die langzeitfolgen/-risiken. dazu gibt es studien und ganze bücher.

das problem ist eben, dass wehen ein zeichen für die kinder ist, dass es jetzt zeit ist den körper zu verlassen und das bald eintreten wird. beim geplanten ks bevor irgendwas losgeht ist es aber so, dass das kind da quasi friedlich und nichtsahnend im bauch kuschelt und plötzlich kommt da licht rein, hände ziehen es raus und zerren es in die kühle umgebung ... extrem beschrieben, aber so kann man es kurz fassen.

dadurch können sich eben später (und das betrifft das ganze leben) gewisse nachteile und probleme ergeben - oder auch nicht.

da das aber bekannt ist, auch unter ärzten, wird oft schon auf diesbezügliche bedenken und wünsche eingegangen #pro

lg
me

Beitrag von haruka80 07.03.11 - 11:24 Uhr

Hallo,

Kliniken machen das ungerne, ich würds oft auch sinnvoller finden, wenn Kliniken warten würden, bis wenigstens Wehen da sind, das Kind geburtsbereit, wenn man nen Ks macht. In dem KH, wo ich nen KS vor 2 Jahren bekam wurde der KS 10-14 Tage vor ET gemacht.

L:G.

Haruka

Beitrag von bjerla 07.03.11 - 11:25 Uhr

Ja, das kann schwer werden, da eine Klinik zu finden, die das mitmacht. Mein geplanter KS wurde einen Tag vor ET gemacht. Das hatte sich aber auch erst sehr spät so ergeben. Wenns jetzt beim 2. Kind wieder ein KS werden soll, dann würde ich auch gern wieder bis kurz vor ET warten.

Andererseits soll ja das Gewicht des Babys usw. schon genug Druck auf die Narbe ausüben und wenn dann noch Wehen dazu kommen #zitter Ist sicher von Fall zu Fall unterschiedlich. Vielleicht sind Wehen nach 2 KS auch nicht mehr so ganz ungefährlich. Besprich das doch nochmal in Ruhe mit der Klinik. Gegen deinen Willen, können sie eh keinen KS machen.

LG

Beitrag von meandco 07.03.11 - 11:29 Uhr

ich würde mich einfach bei verschiedenen kliniken umhören. wenn es irgendwie geht werden wünsche meist berücksichtigt #pro

hast du schon mit der 1. klinik geredet was die meinen?

eine andere möglichkeit wenn sie nicht zuwarten wollen wäre übrigens eine einleitung und sobald die wehen einsetzen (startzeichen für das kind) wird dann der ks gemacht ...

mach dir mal gedanken was du dir so für szenarien vorstellen kannst und dann geh direkt in die kliniken die in frage kommen (also irgendwie erreichbar sind) und frag nach was die sich vorstellen können um eine gute lösung für dich zu finden.

ich denke, dass sich da sicher was machen lässt #pro

lg
me

Beitrag von pinklady666 07.03.11 - 11:40 Uhr

Hallo Tanja

Ich bekomme im Juni meinen 2. KS.
Wir hatten uns mit der Klinik eigentlich darauf geeinigt den Kleinen erst am ET zu holen. Das wäre für mich auch organisatorisch am aller Besten gewesen, da meine Große einen Tag vor ET Geburtstag hat und ich da unbedingt zuhause sein will.
Leider wird er nun doch eher geholt werden müssen, da bei mir die Plazenta vor dem Mumu liegt. Daher darf ich keine Wehen bekommen.
Wir haben uns nun auf 7 Tage vor ET geeinigt, alles andere wäre mir persönlich viel zu früh (meine Große wurde bei ET + 11 geholt, allerdings per Not KS).
Diskutier einfach mit dem KKH. Bei mir hat schon gereicht zu sagen, dass meine Große das einzigste Kind in der Familie war, das per KS kam und keine Anpassungsschwierigkeiten hatte, im Gegensatz zu ihren Cousins, die per geplantem KS bis zu 14 Tage früher geholt wurden. Hab dann mit der Ärztin über die Vorteile der Wehen gesprochen und auch darüber dass jeder Tag im Mutterleib gut fürs Kind ist. Nach fünf Minuten war sie dann meiner Meinung. Tja, nun kommt es doch anders. Schade, aber leider nicht mehr zu ändern.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)