Initiativ Bewerbung als Straßenbahnfahrer

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sonicmalade 07.03.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

bin gerade dabei eine Bewerbung für meinen Mann zu schreiben (hat überhaupt kein Händchen dafür). Irgendwie fällt mir das etwas schwer. Er ist gelernter Busfahrer und möchte sich als Straßenbahnfahrer bewerben. Also bisher habe ich das hier geschrieben:

Bewerbung als Straßenbahnfahrer

Sehr geehrter Herr XXXXXX,

derzeit arbeite ich bei Ihnen als Berufskraftfahrer im Personenverkehr.

Mich zeichnen Nervenstärke, Motivation, Ehrgeiz und Kommunikationsstärke aus, aber auch Flexibilität und Mobilität zur Schichtarbeit und kundenorientiertem Denken und Handeln sind für mich kein Fremdwort.


Ich biete Ihnen all diese Fähigkeiten und darüber hinaus noch den Erwerb der Führerscheinklasse B/CE und somit eine langjährige unfallfreie Erfahrung im Straßenverkehr. Diese Kenntnisse würde ich gern weiterhin Ihrem Betrieb einbringen, dass mir als profiliertem Unternehmen im Bereich Verkehr, alleine durch das umfangreiche Stadtliniennetz, dem umweltfreundlichen und behindertengerechten Fahrzeugpark, sowie der optimalen Zusammenarbeit im Dienste der Fahrgäste bekannt ist.


Ist das in Ordnung? Was könnte ich noch dazuschreiben? Hat jemand Tipps????

DANKE und LG
Tanja

Beitrag von seikon 07.03.11 - 13:20 Uhr

Ehrlich gesagt finde ich das nicht so gut.

Offenbar ist dein Mann bereits seit Jahren in dem Unternehmen angestellt. Das heißt, er braucht denen nicht Honig ums Maul schmieren, wieso er sich gerade dort bewirbt. Und er braucht auch seine allgemeinen Stärken nicht so extrem hervor heben.
Vielmehr solltet ihr darauf eingehen, wieso er sich intern auf eine neue Stelle bewerben möchte, und welche Motivation dahinter steht vom Straßenverkehr in den Schienenverkehr zu wechseln.

Beitrag von bruchetta 07.03.11 - 15:34 Uhr

Um ehrlich zu sein, scheint Ihr beide nicht so ein Händchen dafür zu haben.

Dein Einladung ist eine Katastrophe. Und wie meine Vorschreiberin schon anmerkt muß verstärkt die Ambition rein, warum jetzt Straßenbahnfahrer bei dem Betrieb.

Google mal nach Bewerbungsvorlagen, das geht viel, viel besser!